Natursteinböden

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Wer sich für einen Natursteinboden entscheidet, der kann aus einem schier endlos großen Sortiment wählen. Nahezu jeder Stil kann verfolgt werden oder zumindest den jeweiligen Interieurcharakter unterstreichen. Neben der variationsreichen Gestaltungsform muss man jedoch einige Dinge bei der Pflege beachten.  

Damit ihr euch einen Eindruck über die Vielfalt von Natursteinböden machen könnt, haben wir für euch ein paar Beispiele zusammen gesucht und geben euch zudem noch hilfreiche Tipps.

Travertin Noce-Fliesen

Rustikaler Landhaus-Charme mit Travertin Noce-Fliesen: rustikale Wohnzimmer von jonastone
jonastone

Rustikaler Landhaus-Charme mit Travertin Noce-Fliesen

jonastone

Travertin-Fliesen sind aufgrund ihrer vielfältigen Wirkung sehr beliebt. Denn je nachdem wie die Oberfläche bearbeitet wurde, zeigt diese einen ganz unterschiedlichen Charakter. Sei es modern oder mediterran, Travertin bietet die passende Basis. Travertin ist ein mehr oder weniger poröser Kalkstein. Die Farben können stark variieren von hell, meist gelblich bis hin zu einer braunen Kolorierung, die auch einen beigen und roten Farbanteil haben kann. 

Trotz der vergleichsweise geringen Festigkeit wurde Travertin in früheren Zeiten wegen seines geringes Gewichts und der leichten Bearbeitung oft für den Bau von Kirchen oder Stadtmauern eingesetzt. 

Der Klassiker – Schiefer

Moderne und individuelle Black Rustic-Fliesen: moderne Wohnzimmer von jonastone
jonastone

Moderne und individuelle Black Rustic-Fliesen

jonastone

Sich für Schwarz zu entscheiden, stellt in den meisten Fällen die ideale Wahl dar. Und nicht nur in der Mode ist das so, sondern auch in der Raumausstattung. Nicht ohne Grund zählt Schiefer zu einem der beliebtesten Natursteinböden im Innenbereich. Der nahezu einheitlich anthrazitfarbige bis schwarze Schiefer zeichnet sich durch eine raue und gleichzeitig modern-individuelle Anmutung aus. Besonders gut kann das Material mit modernen Formen kombiniert werden. Neben der dunklen und einheitlichen Farbgebung überzeugen auch die praktischen Eigenschaften. Denn die Fliesen sind leicht zu verlegen und mithilfe einer speziellen Imprägnierung sehr robust, sodass sie auch problemlos in strapazierten Räumlichkeiten wie Badezimmern und Küchen verlegt werden können.

Weitere Anregungen zur Farbe Schwarz findet ihr in dem Ideenbuch: Schwarz im Badezimmer

Jura – Gelb

Haus B - Regensburg: minimalistische Badezimmer von brandl architekten . bda
brandl architekten . bda

Haus B – Regensburg

brandl architekten . bda

Als Jura bezeichnet man ein vielschichtiges Sedimentgestein, das vor ca. 150 Mio. Jahren entstanden ist. Charakteristisch für das Juragestein sind die fossilen Einschlüsse, die jedes Gestein zu einem absoluten Hingucker machen. Die Farbnuancen reichen von Gelb- bis zu Blautönen. In Deutschland kommt das Juragestein aus dem Altmühltal in Bayern. Das Gestein besitzt neben der ästhetischen Erscheinung gute und bauphysikalische Voraussetzungen, die es zu einem beliebten Baustoff machen. Weitere Vorteil sind die lange Lebensdauer und die leichte Verarbeitung. 

Naturstein im Badezimmer und Tipps

Haus K //  nahe Ingolstadt: minimalistische Badezimmer von Förstl Naturstein
Förstl Naturstein

Haus K // nahe Ingolstadt

Förstl Naturstein

Gerade in Badezimmern sind Natursteinböden beliebt. Da sie pflegeleicht und unempfindlich wirken. Leider ist dem nicht ganz so und man sollte ein paar grundsätzliche Regeln beachten, um auch wirklich lange Freude an dem natürlichen Material zu haben. 

- Generell empfiehlt es sich, auf harte Steine zurückzugreifen. 

- Desto weniger natürliches Licht in den Raum fällt, desto heller sollte der verwendete Stein sein, um den Raum nicht zusätzlich zu verdunkeln.  

-Polierte Oberflächen eignen sich weniger, da das Wasser an der Stelle stehen bleibt und so zu einer Rutschgefahr werden kann. 

-Viele Natursteine sind besonders empfindlich bei kratzenden Materialien.

-Kalksteine, Travertine und Marmor reagieren negativ auf die Einwirkung von Säure. Das bedeutet, dass man vorsichtig bei dem Kauf von Reinigungsmitteln sein sollte oder am besten gleich den Fachhändler zu Rate zieht. 

Hier wurde für den Waschtisch im Übrigen Nero Marinace verwendet. Dieser weist ein prägnantes Dekor auf und stellt einen wahren Blickfang in dem Badezimmer dar. 

Kombination Naturstein & Holz

Pientka - Faszination Naturstein      www.adrianpientka.de: moderne Badezimmer von Pientka - Faszination Naturstein
Pientka – Faszination Naturstein

Pientka – Faszination Naturstein www.adrianpientka.de

Pientka - Faszination Naturstein

Der Mix aus unterschiedlichen natürlichen Materialien ist eine gute Variante, um ein einheitliches Bild zu erhalten. Hier wurde Kalkstein für den Boden verwendet. Die Balken des Fachwerks stellen ein schönes Spiel der Werkstoffe dar, das sofort ins Auge fällt. Die einheitliche Verwendung sorgt dabei für eine klare Linie, die besonders zeitlos wirkt. 

Naturstein im Nassbereich und Pflegetipps

Naturstein-Pool mit Hightec-Senkboden: ausgefallener Pool von Ströhmann Steindesign GmbH
Ströhmann Steindesign GmbH

Naturstein-Pool mit Hightec-Senkboden

Ströhmann Steindesign GmbH

Hier verbinden sich Naturstein und modernste Technik zu einem außergewöhnlichen Raumerlebnis. Der Natursteinpool verfügt über einen Senkboden, sodass je nach Gebrauch der Pool verschlossen werden kann oder geöffnet. Verwendet wurde bei diesem Projekt Kalkstein mit einer Spezial-Imprägnierung. Als Füller und Grundierung wurde Alba White geflammt eingesetzt. 

Die Pflege von Naturstein ist überaus wichtig. Wir zeigen euch ein paar Tricks:

- Glanz wieder erlangen: Wenn der glatte Naturstein-, Marmor- oder Granitboden seinen Glanz verloren und stumpf wirkt, hilft es, die betroffene Stelle mit Salmiakgeist einzureiben und mit Bohnerwachs nachzupolieren.

- Den Stein zu imprägnieren, stellt einen besonders hohen Schutz für den Boden dar. Saugfähige Natursteine können durch eine Imprägnierung für eine gewisse Zeit vor Flecken geschützt werden. Die Reinigungsmittel im Bad können jedoch die Wirkung der Imprägnierung aufheben und teilweise sogar eine Oberflächen-Mineralumwandlung hervorrufen. 

- Ein gutes Pflegemittel dringt in den Naturstein ein oder bildet eine Schutzschicht. Ein Reinigungsmittel reinigt lediglich die Oberfläche. Es empfiehlt sich, je nach Art des Natursteins einen Fachhändler zu fragen.

- Am wohlsten fühlt sich der Natursteinboden bei Trockenheit. Jedoch neigen einige Kleber dazu, durch eine ständige Trockenheit ihr Klebekraft zu verlieren. Deshalb sollte die Fugen von Zeit zu Zeit befeuchtet werden. 

- Hartnäckige Flecken wie Kaugummi, Farbflecken, Lacke, Wachs und Klebstoffe können unter vorsichtigem Einsatz mit einem Vereisungsspray behandelt werden.

Wirkung

Haus K //  nahe Ingolstadt: minimalistische Wohnzimmer von Förstl Naturstein
Förstl Naturstein

Haus K // nahe Ingolstadt

Förstl Naturstein

Bei dem Neubau eines Einfamilienhauses in der Nähe von Ingolstadt verlegten die Bauherren im gesamten Haus unterschiedliche Natursteine. Im Wohnraum präsentiert sich der Boden durch seine weiße Kolorierung überaus elegant und zurückhaltend. Der Kalkstein weist eine grau bis grau-braune Tönung auf. Die Größe der Platten misst 60×60 Zentimeter. Das große Format wirkt sich auf die Erscheinung der gesamten Raum aus. Je kleiner das Format, desto gedrungener ist auch der Eindruck des Zimmers. 

Welcher Natursteinboden ist euer Favorit? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern