homify 360°: Modernes Wohnhaus mit Atelier in Hamburg-Blankenese

Claire Dove Claire Dove
Google+
Loading admin actions …

Ein  Ort, an dem man gleichzeitig wohnen und arbeiten kann, ist der Wunsch vieler. Ein Künstlerehepaar in Hamburg-Blankenese hatte das Glück, diesen Traum wahr werden zu lassen. Auf einer Gesamtfläche von 442 m² erschuf Uldis Stoeppler, Architekt BDA, ein modernes Wohnhaus, in dem die Künstler bequem leben und kreativ werden können. 

Die Umgebung, in der das Wohnhaus steht, ist überaus idyllisch und beflügelt sicherlich die Fantasie. Denn Blankenese ist ein ehemaliges Fischerdorf und gehört zu den Elbvororten. Von hier aus kommt man leicht in die Hamburger Innenstadt, kann aber auch ebenso gut alle Vorteile des Landlebens ausschöpfen.

Wir zeigen euch die besondere Villa von innen und außen und verraten euch zudem, was sich im Keller befindet.

Blick in der Dämmerung

Betrachtet man das Haus von außen, wirkt es aufgrund seiner geometrischen Formen und seiner großzügigen Verlasung extrem offen und modern. Vor allem abends entfaltet die Villa ihre volle Magie: Dank einer ausgeklügelten Beleuchtung erstrahlt das Gebäude wie ein kostbares Juwel. Eingebettet ist das Projekt in ein weitläufiges Gartengrundstück, welches mit alten Laubbäumen bepflanzt ist. In den Südosthang des Elbbergs eingebaut, erfreut sich das Wohnhaus viel natürlichen Lichts, welches auch für die Arbeit des Künstlerpaares von größter Wichtigkeit ist.

Den Bauherren war es wichtig, eine gewisse Kontinuität in das Haus zu bringen, obwohl es unterschiedliche Funktionen innehat.  Das wurde durch eine puristische, moderne Inneneinrichtung sowie eine konsequente Benutzung von Materialien wie Teakholz und Glas erreicht. Im Ergeschoss siedeln sich das Atelier, die Werkstatt sowie das Wohnzimmer an. Eine Treppe, die von der oberen Terrasse in den Garten führt – mittig auf dem Bild zu erkennen – sorgt für eine räumliche Trennung der Arbeits- und Wohnbereiche.

Futuristische Terrasse

Dank eines weit auskragenden Geschosses wirkt die Terrasse äußerst futuristisch. Außerdem sorgt der Überhang für einen ausgezeichneten Schutz vor Wind und Wetter. So kann man in aller Ruhe auf der Terrasse sitzen, auch wenn es doch einmal regnen sollte.

Weitere Tipps, die euren Außenbereich winterfest machen, findet ihr übrigens hier: Balkon und Terrasse im Winter nutzen.

Die Küche

Auch im Innenbereich weiß die Künstlervilla zu überzeugen. Hier sehen wir ein Bild der Küche, die dank einer Holzverkleidung klassisch und zeitlos schön wirkt. Der Clou bei diesem Raum ist ein Patio am nordöstlichen Ende des Kochbereichs. Der kleine Innenhof zoniert die einzelnen Bereiche und sorgt für eine gute Lichtstimmung. Auch Gerüche und Dampf vom Kochen können so auf natürliche Weise abziehen.

Der Wohnbereich

Der Wohnbereich wird durch ein Gemälde sowie durch das flackernde Licht des freistehenden Kamins markiert. Die Inneneinrichtung ist bewusst zurückgenommen, damit mehr Raum bleibt, um den gelungenen Aufbau des Gebäudes zu bewundern. Rechts im Bild sehen wir gerade noch die Wendeltreppe, die zu den oberen Bereichen führt. Hier sind die Schlafzimmer sowie das Bad angesiedelt.

Treppe

Die Treppe wirkt durch ihre geschwungene Form beinahe skulptural. Sie befindet sich im Zentrum des Hauses und wurde durch ein Geländer aus glänzendem Edelstahl noch zusätzlich in den Blickpunkt gerückt. Die Stufen sind aus Holz, welche wunderbar mit dem Bodenbelag des Erdgeschosses harmonieren.

Minimalistisches Badezimmer

Auch im Badezimmer wurde zugunsten eines minimalistischen Einrichtungsstils auf alles Überflüssige verzichtet. So wird die freistehende Badewanne zum absoluten Eyecatcher. Ein Schranksystem aus dunklem Holz kontrastiert aufs Vorzüglichste mit dem Fußboden aus hellem Holz. Durch die bodentiefen Fenster fällt viel Tageslicht in den Nassbereich.

Nutzung des Kellers

Wir verlassen die oberen Bereiche der Hamburger Villa und begeben uns in den Keller. Dieser wird für die Lagerung von Wein verwendet. Der Weinkeller besticht durch seine ordentliche Raumaufteilung sowie die ausgeklügelte Beleuchtung, die durch LEDs erfolgt.

Atelier und Baumaterialien

Das Atelier befindet sich im Erdgeschoss. Dank seiner Ausrichtung nach Südosten sowie der kompletten Verglasung dieses Fassadenbereichs finden sich hier optimale Bedingungen für Künstler. Die gläsernen Elemente lassen sich zudem komplett öffnen. So kann man quasi im Freien arbeiten, wenn das Wetter es zulässt. 

Der Gebäudesockel ist vollständig mit Sandstein verkleidet. Das Obergeschoss dagegen wurde komplett mit vorbewitterten Titanzinblechrauten eingerahmt. Zudem sind alle Fassadenöffnungen aus geöltem Teakholz gefertigt, auch diese lassen sich alle vollständig öffnen. Die Nordostfassade wurde mit großen Tafeln aus weißmattiertem Glas versehen. Insgesamt entsteht so ein unverwechselbares, modernes Aussehen, das diese Villa zu etwas ganz besonderem macht.

Wie gefällt euch dieses moderne Haus? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern