Diese 6 Einrichtungsfehler solltet ihr im Schlafzimmer vermeiden

Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Diese 6 Einrichtungsfehler solltet ihr im Schlafzimmer vermeiden

Sabine Neumann Sabine Neumann
Klassische Schlafzimmer von Loredana Vingelli Home Decor Klassisch
Loading admin actions …

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Erholung und als solcher ein sehr wichtiger Raum unseres Hauses, in dem wir uns rundum wohlfühlen und entspannt schlafen wollen. Mit der richtigen Einrichtung kann man eine Menge zum Wohlfühlfaktor und einer erholsamen Nachtruhe beitragen. Deshalb zeigen wir euch heute, welche sechs Fehler ihr unbedingt vermeiden solltet.

1. Kalte Materialien

Kalte Materialien wie Stahl, Stein, Glas und Kunststoff mögen eine stylishe Note mitbringen, sind für das Schlafzimmer aber eher ungeeignet. Schließlich wollen wir uns in diesem Raum geborgen und sicher fühlen. Für eine entspannte Nachtruhe sorgen stattdessen natürliche, warme Materialien und Textilien wie Holz, Leinen, Wolle, Kork, Bast, Sisal und Co. Gepolsterte Möbel und kuschelige Accessoires vermitteln eine gemütliche, heimelige Atmosphäre.

2. Knallige Farben

Natürlich sind Farben Geschmackssache, aber für das Schlafzimmer empfehlen Experten neutrale, sanfte und dezente Töne, mit denen Ruhe einkehrt. Grelle Knallfarben lassen uns unterbewusst unruhig und nervös wirken, allzu dunkle Nuancen schlagen schnell aufs Gemüt.

3. Zu viel Elektronik

Im Schlafzimmer wollen wir zur Ruhe kommen und abschalten – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nichts ist kontraproduktiver für einen gesunden Schlaf als störende Elektrogeräte. Handy, Tablet, Computer und Fernseher haben im Schlafzimmer nichts zu suchen, denn gerade unmittelbar vor dem Einschlafen wirkt sich ihre Benutzung negativ auf unsere Nachtruhe aus.

4. Zu wenig natürliches Licht

Auch wenn wir das Schlafzimmer in der Regel nur nachts nutzen, ist natürliches Licht ein wichtiges Thema für diesen Raum. Fenster sorgen nicht nur für frische Luft, die unseren gesunden Schlaf unterstützt, sondern wir kommen morgens auch besser auf Touren, wenn es schön hell im Schlafzimmer ist.

5. Klamottenchaos

Wer kennt das nicht: Aus dem Schlafzimmer wird schnell ein Ablageort für Klamotten. Egal, ob es die Schmutzwäsche ist, die wir eigentlich schon letzte Woche waschen wollten, neue Kleidung, ein Stapel Bügelwäsche oder einmal getragene Kleider – alles landet früher oder später im Schlafzimmer und verursacht Chaos. Deshalb: Unbedingt auf ausreichend Platz im Kleiderschrank achten, diesen regelmäßig ausmisten und auf geschlossene Schranktüren setzen, hinter denen die Unordnung wenigstens nicht mehr zu sehen ist.

6. Zu viel Schnickschnack

Schubkastenbett "Svariata 01" von homify Klassisch
homify

Schubkastenbett Svariata 01

homify

Ein Fehler, den viele von uns im Schlafzimmer machen: Der Raum wird mit zu vielen Möbeln und Accessoires vollgestellt. Eigentlich brauchen wir hier nicht mehr als ein Bett, einen Nachttisch und einen Kleiderschrank. Alles andere wirkt – gerade in kleinen Räumen – schnell erdrückend und vollgestellt. Das Gleiche gilt für Accessoires: Das eine oder andere ausgesuchte Deko-Objekt vermittelt Wohnlichkeit, werden es zu viele, kommt Unruhe auf.

Was ist für euch ein echtes No-Go bei der Schlafzimmereinrichtung?
VIO 302 - Terrasse Moderner Balkon, Veranda & Terrasse von FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Sie suchen einen Architekten?
Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern