moderner Flur, Diele & Treppenhaus von HPONCE ARQUITECTOS

16 Ideen für Wände im Flur mit dem gewissen Etwas

16 Ideen für Wände im Flur mit dem gewissen Etwas

Simone Orlik Simone Orlik
Google+
Simone Orlik Simone Orlik
Google+
Loading admin actions …

Geben wir es offen zu: Flure oder Eingangsbereiche übersehen wir im Haus sehr gerne. Denn für uns sind sie meistens nur der Weg zum Ziel – nämlich um in die wirklichen Wohnräume vorzustoßen. Damit tun wir den Fluren aber unrecht. Denn mit ihrer Gestaltung geben wir bereits einen ersten Hinweis auf die Inneneinrichtung des Hauses. Und weder wir selbst, noch Familie oder Freunde haben Lust, das Haus durch einen langweiligen Flur zu betreten. Dabei lassen sich gerade die Wände vielfältig gestalten. Glaubt Ihr nicht? Wir beweisen euch mit 16 Beispielen das Gegenteil.

1. Steinwand

Für diejenigen unter uns, die nach einer einfachen, aber eleganten Lösung suchen, ist ein Eingangsbereich mit einer Wand aus Steinplatten eine tolle Idee. Denn hier braucht man nur einmal in ein Design zu investieren, ohne immer wieder neu dekorieren zu müssen.Und zeitlos ist die Wand auch!

2. Mosaik

Diese Wand im offenen Wohnbereich, der auch den Flur mit einschließt, ist mehr als spektakulär. Die kleinen quadratischen Mosaikplatten im indigenen Stil fügen sich wie zufällig zusammen und ergeben so ein wunderschönes Muster. Der Treppenaufgang scheint davor fast unsichtbar zu sein.

3. ​Gemütliche Sitzecke

Durch den Flur zum eigentlichen Geschehen im Haus? Das haben die Inneneinrichter in unserem dritten Beispiel ganz anders gelöst. Denn hier wurde eine kleine Sitzecke mit Sessel und Beistelltisch integriert, wo man sich niederlassen kann, um ein kurzes Telefonat in aller Ruhe zu führen, sich die Schuhe zu binden, oder auf weitere Hausbewohner zu warten. Damit auch das Auge etwas zu tun hat, hängt an der gegenüberliegenden Wand ein großformatiges Gemälde.

4. Tapete in Marmoroptik

Dicke Vinyltapeten können in der heutigen Zeit täuschend echt sein. Hier tun sie zum Beispiel so, als ob der Eingang zu großen Teilen aus einer Marmorverkleidung bestehen würde. Ein spektakuläres Design, das sich ohne großen Aufwand umsetzen lässt.

5. Wand und Raumteiler aus Stein

Diese grobe Steinwand ist zeitlos und klassisch wie kaum ein anderes Material. Einmal eingebaut, braucht man sich viele Jahre nicht mehr darum zu kümmern. Denn diese Steinwand ist besonders wartungsarm. Kombiniert man große und kleine Formen oder Größen, entstehen interessante Muster, das wirklich einzigartig sind.

6. ​Originalstücke aus dem Hausbau

Manchmal denken wir viel zu kompliziert, wenn es um unsere Inneneinrichtung geht. Dabei liegen viele Dekomöglichkeiten quasi im wahrsten Sinne vor der Türe. Diese Natursteine, welche die Architekten im Rahmen der Erdarbeiten beiseitegelegt haben, wurden gereinigt und dann an einer Innenwandseite neu eingesetzt. Besser kann man draußen und drinnen kaum verbinden.

7. Betonlook für's Treppenhaus

Von wegen nur öde und grau: Betonlook kann ein Treppenhaus durchaus hell und freundlich machen. Die Wände wurden hier mit einem Edelputz aus Kalk-Marmor in einer dünnen Beschichtung überzogen. Das Ergebnis sieht aus wie Sichtbeton, ist es aber nicht. Der puristische Look bleibt aber und zaubert ein besonderes Flair in den Flur.

8. ​Malerei

Je nachdem, in welcher Region wir wohnen, sind farbig gestaltete und verzierte Wände eine tolle Gestaltungsmöglichkeit. In vielen ländlichen Gebieten Deutschlands oder Mexikos sind solche Malereien ein beliebtes Stilmittel.  Diese Wandfarbe im rötlichen Ton nimmt beispielsweise den Ton der Mosaikplatten auf, so dass ein einheitliches Design entsteht.

9. Farben und Formen

Bleiben wir bei einer eher farbigen und kontrastreichen Gestaltung der Flurwände. Diese Eingangswand zieht wirklich alle Blicke auf sich. Denn sie integriert mit Holz und Farbe nicht nur zwei verschiedene Materialien. Sie taucht den Flur in einen Ort, an dem man sich willkommen fühlt und eine großzügige Atmosphäre erleben darf.

10. ​Landestypische Dekoration

Viele Hausbewohner greifen in ihrer Inneneinrichtung gerne regionale Eigenschaften auf. So lässt sich mit Bildern der Landschaft, Skulpturen oder spezifischem Material die Wandgestaltung maßgeblich beeinflussen.

11. ​Mehrwert für Wandnischen

Stauraum ist etwas, das vielen von uns fehlt. Aber vielleicht hat unser Mauerwerk ja die nötige Dicke, um Nischen zu schaffen, in denen sich Bücher, Körbe oder kleine Schuber mit Körben und Schals verstauen lassen? Der Vorteil: Über den Treppenaufgang wie in unserem Beispiel lässt sich das Fach hervorragend erreichen.

12. Freigelegtes Mauerwerk

Dieses Stück Wand ist eigentlich ein kleines Kunstwerk für sich. Freigelegte Ziegel haben, wie in unserem Fall, unheimlich großes Potenzial. Denn es ist ursprünglich und authentisch. Zusammen mit ein paar Fotos an der Wand, wird die Mauer so zum unangefochtenen Star des Flurs. Was wir dazu machen müssen? Das unter dem Putz liegende Mauerwerk freiklopfen, sandstrahlen und neu verfugen.

13. Kunstwerke für die Galerie

Manchmal finden wir in Eingangsbereichen Flure vor, die bis zur Decke des Daches geöffnet sind. Dann machen sich an der Galerie im ersten Stock Gemälde oder schöne Kunstdrucke gut. Nebeneinander mehrere Drucke platziert, wirkt die Wand plötzlich wie ein ganzes Kunstobjekt.

14. Holzwand mit Durchblick

Flure können geschlossene Räume sein oder sich, wie in unserem Entwurf, komplett zum Wohnbereich öffnen. Für solche offene Wohnwelten schaffen Holzregale eine schöne Optik, die eine in sich verbundene Form darstellen. Die Wand kann durch die verschiedenen Luken für sich wirken oder wir dekorieren mit einigen Vasen oder Skulpturen.

15. Schlicht verputze Wände

Schlichte Wände ohne jegliche Dekoration können durch ihre puristische Ausstrahlung wunderschön wirken. Gerade Wände, die klare Abgrenzungen und Strukturen aufweisen tun gut daran, sich zurückzunehmen – gerade, wenn große Fensterelemente, Türen oder Wohnbereiche im Auge des Betrachters sind. In unserem Beispiel wirkt die weiß verputzte Wand überhaupt nicht kahl, sondern bildet eine schöne Basis für das großflächige Fenster mit den dunkelgrauen Rahmen.

16. Grüne Wände

Zum Schluss wollen wir noch ein wenig Natur in den Eingangsbereich holen. Denn hier haben die Planer einfach die Wände mit vertikal wachsenden Pflanzen begrünt. Während sich auf der linken Seite eine exakt geschnittene Hecke entlangzieht, finden sich auf der rechten Seite des Gangs punktuell Zimmerpflanzen. Sessel in Lindgrün perfektionieren den natürlichen Look.

Welche Flurwand wäre genau nach deinem Geschmack? Wir hören...
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie brauchen Hilfe bei Ihrem aktuellen Projekt?

Schreiben Sie uns!

Sie brauchen Hilfe bei Ihrem aktuellen Projekt?

Schreiben Sie uns!

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern