homify 360°: Doppelvilla aus Beton am Jurasüdfuss

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Für unsere Betonfreunde haben wir heute mal wieder ein schönes Projekt. Bestens eingebettet in die Natur entstand am Jurasüdfuss eine Doppelvilla. 

Der Entwurfsgedanke war, das naheliegende Juragestein in das Projekt zu adaptieren und in der Fassade nachzuahmen. Dies bedeutete, dass das Prinzip der Schichtung im wesentlich kleineren Maßstab in der kubischen Villa aufgenommen werden sollte. Ermöglicht werden konnte das Thema nur mit einer Fassade aus Sichtbetonfertigteilen, da sich auf der glatten Oberfläche Schattenspiele am klarsten zeigen, die das Konzept bestens wiedergeben. 

Wirkung

Doppelvilla am Jurasüdfuss: minimalistische Häuser von ern+ heinzl Architekten
ern+ heinzl Architekten

Doppelvilla am Jurasüdfuss

ern+ heinzl Architekten

Das Volumen der Villa ordnet sich parallel zum Hang und wirkt dadurch wie ein kubischer Stein, der den auftuenden Bergen hinter sich Schutz bietet. Richtung Süden besticht das Gebäude durch die vollständige Verglasung. Eingerahmt werden die transluzenten Flächen von grobem Sichtbeton. Das spannende Spiel zwischen Leichtigkeit und Stärke ist maßgeblich verantwortlich für die Intensität des Projekts. 

Beton

Doppelvilla am Jurasüdfuss: minimalistische Häuser von ern+ heinzl Architekten
ern+ heinzl Architekten

Doppelvilla am Jurasüdfuss

ern+ heinzl Architekten

Das Haus wird dominiert durch die massige Formensprache. Gebaut wurde die Doppelvilla in Massivbauweise. Die Fassade ist aus feinem vorfabriziertem Sichtbeton. Neben der richtigen Materialwahl war auch der Farbton des Betons für die gesamte Erscheinung des Gebäudes von Bedeutung. Man entschied sich für eine spezifische Zusammensetzung aus selbstverdichtendem Beton mit einem 40%igen Anteil an Weißzement. Dieser weist die benötigte Oberflächendichte und die richtige Helligkeit auf. Um die Flächen optisch zu schützen, wurden sie hydrophobiert. Das bedeutet, dass die Wirkung der kapillaren Oberflächen aufgehoben wird.

Erschließung

Doppelvilla am Jurasüdfuss: minimalistische Häuser von ern+ heinzl Architekten
ern+ heinzl Architekten

Doppelvilla am Jurasüdfuss

ern+ heinzl Architekten

Die Erschließung des Hauses erfolgt von der Seite. Hier gibt sich die Fassade verschlossen und introvertiert. Ab etwa der Hälfte des Erdgeschosses wird die massive Wand mithilfe der Glaseinsätze gebrochen und erlangt Transparenz und Freizügigkeit. Die Öffnungen der Rückseite folgen einer symmetrischen Anordnung und so wird der Eindruck einer sicheren Festung hervorgerufen. 

Innenraum

Doppelvilla am Jurasüdfuss:  Flur & Diele von ern+ heinzl Architekten
ern+ heinzl Architekten

Doppelvilla am Jurasüdfuss

ern+ heinzl Architekten

Sehen wir uns den Innenraum der Villa genauer an: Hier befinden wir ins im Flur des Hauses und blicken auf die Eingangstür. Das Interieur unterliegt einem strengen Thema. Dominantes Weiß beherrscht das gesamte Geschoss. Abmilderung wird durch den Holzfußboden gewährleistet. Dieser wurde parallel zu den Fenstern ausgelegt, sodass die horizontale Ausrichtung nochmals verstärkt wird. Die raumhohen Türen im Innenraum schließen bündig mit der Wand ab und rücken dezent in den Hintergrund. 

Wohnbereich

Doppelvilla am Jurasüdfuss: minimalistische Wohnzimmer von ern+ heinzl Architekten
ern+ heinzl Architekten

Doppelvilla am Jurasüdfuss

ern+ heinzl Architekten

Das Wohnen findet im Erdgeschoss des Hauses statt, in einem großzügigen Raum der gen Süden ausgerichtet ist und durch die umschließenden Fenster einen wunderbaren Blick auf die Landschaft freigibt. Die Küche ordnet sich im hinteren Bereich an und wird nicht durch Wände separiert, sondern in den Wohnraum integriert. Mithilfe der weißen Fronten tritt der Kochbereich zurück. 

Trennung

Doppelvilla am Jurasüdfuss: minimalistische Wohnzimmer von ern+ heinzl Architekten
ern+ heinzl Architekten

Doppelvilla am Jurasüdfuss

ern+ heinzl Architekten

Die hier zu sehende Möbelwand ist ein starkes Mittel, um eine Grenze zwischen dem Norden und dem Süden zu ziehen. Zudem beherbergt die dort angeordnete Schrankwand viel Stauraum sowie einen Kamin. 

Treppenhaus

Doppelvilla am Jurasüdfuss:  Flur & Diele von ern+ heinzl Architekten
ern+ heinzl Architekten

Doppelvilla am Jurasüdfuss

ern+ heinzl Architekten

Die Treppe führt ins Obergeschoss des Hauses. Dort ordnen sich die privaten Räume wie die Schlaf- und Ankleideräume sowie die Bäder an. Das Treppenhaus erlangt natürliche Belichtung über ein Dachfenster, sodass der zum Norden ausgerichtete Bereich ebenso Helligkeit erfährt. 

Loggia

Doppelvilla am Jurasüdfuss: minimalistische Schlafzimmer von ern+ heinzl Architekten
ern+ heinzl Architekten

Doppelvilla am Jurasüdfuss

ern+ heinzl Architekten

Durch die ausgebildeten Loggien im Obergeschoss eröffnen sich geschützte Außenräume, von denen man einen wunderbaren Blick über das Schweizer Mittelland bis zu hin zu den Alpen hat. Als Absturzsicherung dient eine gläserne Brüstung, die die Formensprache der Ansicht nicht unterbricht. Der Fußboden der Loggien wurde mit Holz ausgelegt, das sich ebenso wie das Parkett im Innenraum parallel zur Fassade anordnet.  

Weitere Anregungen zu Holzfußboden findet ihr in dem Ideenbuch: Welcher Boden für welchen Raum?

Wie gefällt euch das Gebäude? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern