homify 360°: Geschickte Planung eines energieeffizienten Hauses

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Heute stellen wir euch ein Energieeffizienzhaus vor, das mithilfe einiger Raffinessen deutlich größer wirkt. So werden aus rein rechnerischen 150 Quadratmetern Wohnfläche gefühlte 200 Quadratmeter, die die Lebensqualität der Bewohner maßgeblich steigern. Geplant und gebaut wurde das Gebäude von dem Architekturbüro PIER7 Architekten GmbH in Meerbusch.

Durchdachte Planung

Effizienzhaus als Einfamilienhaus: moderne Häuser von pier7 architekten gmbh
pier7 architekten gmbh

Effizienzhaus als Einfamilienhaus

pier7 architekten gmbh

Das schmale Baugrundstück stellte sich von der Lage als wahrer Glücksgriff heraus. Dennoch waren die Vorgaben der Bebauung äußerst umfangreich. Laut Bebauungsplan durfte nur eingeschossig gebaut werden. Das gewünschte Raumprogramm des Bauherren konnte jedoch nur auf mehreren Geschossen verwirklicht werden. Das Architekturbüro PIER7 Architekten reizte die planerischen Vorgaben maximal aus, sodass die scheinbare Zweigeschossigkeit noch zu einem eingeschossigen Gebäude zählen konnte. Dies erforderte viel planerisches und langjähriges Gespür.

Eingangsbereich

Die Erschließung des Hauses erfolgt unter einem geschützten Bereich, der aus Holz konstruiert wurde. Das Gebäude wurde bewusst ein Stück nach hinter gerückt, um durch den vergrößerten Abstand zur Straßenflucht mehr Privatsphäre zu erhalten. Die Brüstungen aus Glas nehmen sich zurück und unterstreichen die puristische Gestalt der Fassade.

Energieeffizienz

Das moderne Haus entspricht dem Energiestandard Effizienzhaus. Somit liegt der Energieverbrauch 30 Prozent unter dem eines Standardhauses. Alle Fenster wurden dreifachverglast und die Fassade mit einer 16 bis 18 Zentimeter dicken Dämmung versehen. Durch die integrative Klimawirkung der Geothermie erreicht das Haus insgesamt Idealwerte.

Galerie

Die vielen, überlegten Öffnungen schaffen interessante Durch- und Ausblicke ins Grüne und binden die Natur stark in den Entwurf ein. Das hat zur Folge, dass sich die gegebene Fläche maximiert. Oberlichter erzeugen nicht nur zusätzliches Licht, sondern zaubern auch schöne Schattenspiele an die Wände und Decken. Die Galerie bietet Freizügigkeit und öffnet den Raum. Im hinteren Teil ordnet sich ein Arbeitsbereich an. Desweiteren beherbergt die erste Etage ein Schlafzimmer mit angeschlossenem Ankleideraum sowie zwei weitere Zimmer und ein Badezimmer. Der dunkelgraue Teppichboden markiert eine haptische Grenze zu den privaten Bereichen. Die gleichfarbigen Fensterrahmen stellen eine Parallele zu dem Boden dar. Im starken Kontrast zu der dunklen Farbigkeit steht die weißgetünchte Wand.

Dusche

Eine großzügige Dusche, die für zwei Personen Platz bietet, wurde in der Dachschräge angeordnet. Die Wände wurden mit glatten Natursteinplatten versehen und kreieren ein natürliches Ambiente. Das Abwasser läuft über die schmalen Schlitze in den Boden ab. Abgetrennt wird die Nasszone mithilfe von Glastüren. 

Weitere Anregungen zu Naturstein findet ihr in dem Ideenbuch: Naturstein-Badezimmer

Badezimmer

Viel natürliches Licht strömt durch das Dachfenster in das Badezimmer. Aufgrund der vielen Spiegel, die sich über dem Waschtisch anordnen, wird das Licht reflektiert und so eine optische Maximierung der Fläche hervorgerufen. Die Möblierung präsentiert sich zeitlos modern ebenso wie die zum Einsatz kommenden Farben.  

Treppe

Effizienzhaus als Einfamilienhaus: moderne Häuser von pier7 architekten gmbh
pier7 architekten gmbh

Effizienzhaus als Einfamilienhaus

pier7 architekten gmbh

Eine einläufige Treppe verbindet das Erdgeschoss mit der ersten Etage. Die Gestalt der Treppe wirkt nahezu wie ein grafisches, dreidimensionales Kunstwerk, das sich schwebend in den Raum einordnet. Aufgrund der weißen Lackierung erscheint das Gefüge leicht und passt sich der innenarchitektonischen Stimmung an. 

Küche

Die Küche findet sich in einem offenen Grundriss und wird in den Wohnbereich integriert. Der gesamte Boden des Erdgeschosses ist aus Beton. Der leichte Schimmer rührt von einer speziellen Veredelung der Oberfläche. Für warme Füße sorgt eine Fußbodenheizung, die Erdwärme nutzt. Diese kann direkt vor Ort, nur 17 Meter unter der Erde, mithilfe einer Erdsonde gewonnen werden. Die Nutzung von Geothermie ermöglicht das gesamte Jahr ein ideales Wohlfühlklima. Im Winter werden die Räume mit angenehmer Wärme versorgt und im Sommer findet eine natürliche Kühlung statt. 

Die wichtigsten Informationen im Überblick:

Bauherr: privat

Ort: Meerbusch / Lank-Latum

Leistungen: LP 1-8

Fertigstellung: 2013

Größe: 210 Quadratmeter BGF

Größe: 610 m³ BRI 

Kosten: ohne Angabe

Planungspartner: Ingenieurbüro Greipl

Fotos: Michael Reisch

Wie gefällt euch das Haus? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern