homify 360°: Eine alte Scheune wird zum gemütlichen Wohnhaus

Claire Dove Claire Dove
Google+
Loading admin actions …

Alte Scheunen sind die idealen Kandidaten für eine Umgestaltung in ein Wohnhaus, denn sie bieten nicht nur viel Platz, sondern auch einen unverwechselbaren, rustikalen Charme. Auch bei dem Projekt in Leutstetten im Bodenseekreis, das wir euch hier näher vorstellen möchten, handelt es sich um eine sanierte Scheune. Dank eines durchdachten Wohnprogramms konnten unsere Experten, w3 architekten, ein modernes Zuhause für eine Familie schaffen. Wir zeigen euch das beeindruckende Projekt im Detail.

Blick auf die renovierte Scheune

Vor allem abends entfaltet die renovierte Scheune ihren vollen Charme. Auf dieser Aufnahme kann man schön den neuen Balkon sowie das sanierte Giebeldach erkennen. Dank einer großzügigen Verglasung des Wohnbereichs lässt sich schon von außen der offen gestaltete Innenraum erahnen. Das Haus liegt idyllisch eingebettet inmitten eines weitläufigen Gartens. 

Schematischer Aufbau

Wohnkuben im großen Scheuneninnenraum:   von w3-architekten Gerhard Lallinger
w3-architekten Gerhard Lallinger

Wohnkuben im großen Scheuneninnenraum

w3-architekten Gerhard Lallinger

Scheunen bestechen vor allem durch ihre schiere Größe. Auch die Decken sind sehr hoch, da früher landwirtschaftliches Gerät gelagert und hier auch gearbeitet wurde. Wer also offene, loftartige Grundrisse bevorzugt, für den ist eine umgebaute Scheune ideal. Doch der Segen kann gleichzeitig ein Fluch sein: Allzu große und hohe Räume können schnell  ungemütlich und leer wirken. Um dem entgegenzuwirken, wurden in diesem großzügigen Scheuneninnenraum, der 290 qm Wohnfläche umfasst, mehrere Wohnkuben eingestellt. Diese sorgen für eine geschickte Raumteilung, bei der nicht nur Wohnräume sondern auch Zwischen- und Außenräume entstehen. So wirkt der weitläufige Innenraum weniger übermächtig. Durch die Verwendung von transluzenten Stegplatten aus Plexiglas im Giebel wird der gesamte Innenbereich mit genügend natürlichem Licht versorgt.

Wenn ihr auch ein großes Zuhause mit hohen Wänden habt, dann ist dieses Ideenbuch ideal für euch: Große Räume einrichten.

Einladender Eingangsbereich

Scheunentore sind meist überdimensioniert, was für einen besonderen Eingangsbereich sorgt, sobald man die Scheune als Wohnhaus verwendet. Bei diesem Wohnhaus wurde auf eine extreme Umgestaltung verzichtet, stattdessen wurde ganz auf den rustikalen Charme des originalen Scheunentors gesetzt. Einzig eine hübsche Topfpflanze markiert den neuen Eingangsbereich. 

Wagt man einen Blick ins Innere, erkennt man schon das offene Raumprogramm, welches sich durch den gesamten Innenraum zieht.

Wintergarten

Wohnbereich mit Blick zum Wintergarten: moderne Wohnzimmer von w3-architekten Gerhard Lallinger
w3-architekten Gerhard Lallinger

Wohnbereich mit Blick zum Wintergarten

w3-architekten Gerhard Lallinger

Ein absolutes Highlight im rustikalen, aber dennoch modernen Wohnhaus ist der Wintergarten, welcher durch bodentiefe, verglaste Schiebetüren vom Wohnraum abgegrenzt ist. Durch ihn entsteht eine Art Lichthof, der den gesamten Innenbereich ausleuchtet.

Im gesamten Wohnbereich wurde auf eine dezente, eher rustikale Einrichtung gesetzt, die den Charakter der ehemaligen Scheune bestens widerspiegelt. Der helle Giebel sowie moderne Elemente wie die freischwebende Treppe sorgen für einen luftigen, aktuellen Look.

Um die Ecke gedacht

Scheunenzwischenraum mit Blick in den Wohnraum: moderner Wintergarten von w3-architekten Gerhard Lallinger
w3-architekten Gerhard Lallinger

Scheunenzwischenraum mit Blick in den Wohnraum

w3-architekten Gerhard Lallinger

Die gezielt gesetzten Wohnkuben sorgen für spannende Blickbeziehungen im ganzen Haus. Durch die Blöcke entstehen Luft- und Zwischenräume, welche die Höhe der renovierten Scheune betonen und gleichzeitig den Innenbereich zonieren. Rechts im Bild erhaschen wir einen Blick auf den Wohnraum, welcher mit Hängeleuchten sanft illuminiert wird. Außerdem wird auf dieser Fotografie gut ersichtlich, wie gekonnt das beeindruckende Tragwerk der Scheune in den neuen Wohnraum inkorporiert wurde. So wird höchster Wohnkomfort mit dem rustikalen Charme von jeher kombiniert. Es entsteht ein gemütliches, stimmiges Gesamtbild.

Aus alt mach neu

Detail alte Tragkonstruktion in der neuen Küche: moderne Küche von w3-architekten Gerhard Lallinger
w3-architekten Gerhard Lallinger

Detail alte Tragkonstruktion in der neuen Küche

w3-architekten Gerhard Lallinger

Auf dieser Detailaufnahme der neuen Küche sieht man, wie die alte Tragkonstruktion aufs Schönste in das neue Interieur eingegliedert wurde. So dient eine Schraube, die die einzelnen Holzbalken verbindet, gleichzeitig als minimalistische Hängevorrichtung für ein Küchensieb. Dank der Verwendung moderner Materialien, wie der dunklen, glänzenden Arbeitsfläche werden die rustikalen Elemente stilvoll ausbalanciert.

Dieser Umbau ist rundum gelungen, oder? Wir freuen uns auf eure Meinungen in den Kommentaren!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern