Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Moderne Villa mit Alpenblick

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Wenn man das Glück hat, ein Haus in Alpennähe zu haben, möchte man diese Natur auch entsprechend genießen können. Wie man Wohnen mit Alpenflair und Energieffizienz verbinden kann, zeigen Firmhofer + Günther Architekten bei dem Umbau einer Hangvilla aus den 60er-Jahren. 

Um das Gebäude den heutigen architektonischen Anforderungen anzupassen, waren erhebliche Eingriffe in den Grundriss und die Statik notwendig. Dazu gehörten beispielsweise eine Verdoppelung der Fensterflächen sowie ein offenerer Grundriss und eine energetische Optimierung.  Sehen wir uns das Ergebnis einmal genauer an…

Hausbau am Hang

Damit der Um- und Neubau in der Gemeinde Schliersee genehmigt werden konnte, musste man sich an strikte Gestaltungsvorgaben halten. Einer der Hauptfaktoren war die Erhaltung des Alpencharakters. Mit der Verwendung von weißem Putz, einer Holzverschalung und einer Ziegeldeckung wurde dieses Kriterium bereits in der Gestaltung der Fassade erfüllt.

Da das Haus an einem Hang errichtet wurde, mussten die Zugänge entsprechend gestaltet werden. Über die Auffahrt gelangt man zu einer im Hang integrierten Garage. Per Fuß wählt man eher die weiße Treppe, die zum Eingangsbereich des Hauses führt. Die Treppe ist umgeben von einem minimalistischen Vorgarten, der mit Steinen und Rindenmulch gestaltet wurde. Einzelne kleine Bäume sowie große Steine runden den natürlichen Stil des Grundstücks perfekt ab.

Energieeffizient wohnen

Bei diesem Wohngebäude handelt es sich um ein Energieeffizienzhaus KfW 60, das bedeutet, dass der Energiebedarf sogar geringer ist, als von der Energieeinsparverordnung (EnEV) vorgeschrieben. Um den Status KfW 60 zu erhalten und entsprechende Fördermittel zu bekommen, darf der Jahres-Primärenergiebedarf 60 kWh pro m² Gebäudenutzfläche nicht überschreiten.

Auf der linken Seite des Bildes sehen wir den mit hellem Schiefer verkleideten Anbau des Hauses, in dem sich ein Wellnessbereich befindet. Des Weiteren wurde auch die gesamte Außenanlage inklusive Pool neu gebaut. Der Pool ist hier allerdings noch bedeckt.

Wohnzimmer mit Panoramablick

Im Innenraum der Villa steht der Bezug zur Natur ebenfalls im Mittelpunkt. Das Panoramafenster gibt einen herrlichen Blick auf das Mangfallgebirge frei. Und bei solch einer beeindruckenden Landschaft braucht es innen nicht mehr viel, um ein außergewöhnliches Wohngefühl zu erzeugen. Demzufolge wurde die Einrichtung minimalistisch gehalten. Ein großes Sofa, eine Standleuchte und ein Couchtisch sind auch schon alles, was man in diesem Raum benötigt. Lediglich ein großer Teppich wurde über die Dielen gelegt, um ein gemütliches Flair zu erzielen.

Moderne Küche

Auf derselben Etage befinden sich auch die Küche und das Esszimmer. Die Küche wurde äußerst modern gestaltet, doch auch hier geht der natürliche Charme dank einer Verkleidung der Küchenfronten aus dunklem Holz nicht verloren. In die Decke eingelassene LEDs beleuchten die Wohnküche stilvoll.

Wohnen im Loft Style

Auf diesem Foto wird der offene Grundriss der Villa besonders gut deutlich. In einem einzigen Raum wurden sowohl die Küche als auch der Essbereich und eine Sitzecke eingerichtet. Die Strukturierung der einzelnen Bereiche erfolgt im Wesentlichen durch die Verwendung unterschiedlicher Materialien und Farben. Der mit weißen Möbel ausgestattete Essbereich hebt sich demnach von der dunkelbraunen Küche ab, während die dunkelblaue Sitzlandschaft einen gemütlichen Mittelpunkt im Raum bildet. Dieser Fokus ist nicht zuletzt der Positionierung des Möbelstücks zu verdanken, denn es befindet sich direkt vor dem Kamin. So sind Gemütlichkeit und Wohnlichkeit bei diesem Anblick schon vorprogrammiert.

Der Wellnessbereich

Hier sehen wir einen Teil des Wellnessbereichs. Wie von solch einem Bereich erwartet, ist dieser mit dezenten, natürlichen Materialien gestaltet und strahlt daher eine gewisse Ruhe aus. Schwarzer Naturstein sowie eine Wand aus Schiefer, wie sie auch in der Außenfassade zu finden ist, tragen ihren Teil dazu bei.

Die ganze Vielfalt von Böden mit Naturstein stellen wir euch in einem Artikel über Natursteinböden vor.

Einrichten mit dunklem Holz

Dieser Raum wurde im Stil eines Herrenzimmers eingerichtet: Dunkle Farben und Leder dominieren den Raum. Einen Hingucker stellt die Schrankwand dar, die dank einer Tip-On-Technik eine klare Front aufweist und mit minimalistischer Dekoration in Form von Vasen geschmückt wurde. Passend zum alpinen Flair, ziert ein Fellteppich den Holzboden. 

Blick auf die Alpen

Zu guter Letzt begeben wir uns noch einmal in den Außenbereich, um euch den grandiosen Ausblick vom Pool aus zu zeigen. Im Sommer bietet der Infinity-Pool eine willkommene Erfrischung. Bei dieser Landschaft und dem hauseigenen Wellnessagebot braucht man gar keinen Urlaub mehr!

Habt ihr euch so die Inneneinrichtung dieser Villa vorgestellt oder was würdet ihr anders machen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern