Umfunktioniert: Accessoires mit neuer Aufgabe

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Do it yourself, recycling, upcycling – alles Schlagworte, die in der heutigen Gesellschaft einen immer größeren Stellenwert einnehmen. Denn alles, was alt ist, ist irgendwie hip und cool und etwas ganz Besonderes. Neu kaufen ist also in vielen Fällen out und selber basteln, restaurieren und aufmotzen in. Wir haben bereits so einige aus alt mach neu-Ideen vorgestellt, die unsere Experten kreiert haben. Heute soll es aber nicht um Möbel von Omas Dachboden gehen, die in neuem Glanz erstrahlen oder um Surfbretter, die zu Tischen umgebaut werden, sondern um die kleinen, einfachen Dinge, die jeder von uns zuhause selbst umsetzen kann – genauer gesagt um ausgediente Alltagsgegenstände, die mithilfe weniger Handgriffe eine völlig neue Aufgabe bekommen und unserem Zuhause eine ganz persönliche Note verleihen.

Vom Sieb zum Blumentopf

Das beste Beispiel dafür, dass man ausgediente Alltagsgegenstände nicht wegwerfen muss: Alte Nudelsiebe, Blecheimer oder Töpfe lassen sich wunderbar zu Blumenpötten umfunktionieren und geben mit den entsprechenden Pflanzen darin eine echt coole, sommerliche Tischdeko für Terrasse, Garten und Balkon ab. Unser Tipp: Mehr ist mehr! Die umfunktionierten Accessoires also unbedingt in Gruppen anordnen!

Von der Flasche zur Lampe

 Küche von Decorum
Decorum

Lighting

Decorum

Eine echt coole Idee: Aus schicken Essig- und Ölfläschchen eine Küchenlampe basteln. Zugegeben, dafür braucht man schon ein wenig handwerkliches und elektrotechnisches Geschick, aber das Ergebnis ist auf jeden Fall imposant, originell und super stylish.

Vom Werkzeug zur Blumenvase

Werkzeug/Vase:   von Luna Homestaging
Luna Homestaging

Werkzeug/Vase

Luna Homestaging

Am eindrucksvollsten sind oft die DIY-Varianten, die vielleicht nicht gerade naheliegend sind. Aus alten Gartenwerkzeugen wie Schaufeln, Haken und Schubkarren lassen sich wunderbar unkonventionelle Töpfe, Vasen und Halterungen für zarte Blumen basteln.

Vom Vogelkäfig zum Kerzenhalter

Alte Vogelkäfige aus verschnörkeltem Eisen gehören zu den Lieblings-Accessoires für alle Vintage- und Shabby Chic-Fans. Auf der Terrasse bekommen sie jetzt eine ganz neue Funktion, indem wir Kerzen reinstellen und uns, wenn es dunkel wird, am romantischen Licht erfreuen.

Von der Gießkanne zum Pflanzenkübel

Alte Gießkannen aus längst vergangenen Tagen geben für sich alleine schon hübsche Deko-Objekte im Garten ab. Wer noch einen Schritt weiter geht, bepflanzt die Vintage-Kannen und hat so richtig originelle Blumenkübel.

Von der Kabelrolle zum Couchtisch

Kabelrolle industriell Tisch: industriale Esszimmer von Livinxsten
Livinxsten

Kabelrolle industriell Tisch

Livinxsten

Couchtische aus alten Truhen, Bananenkisten, Türen und Co. zu fertigen, ist momentan absolut angesagt. Für die Kabelrollen-Variante muss man noch nicht mal handwerklich begabt sein – einfach in der Wunschfarbe anstreichen und ab damit ins Wohnzimmer.

Vom Hufeisen zum Kleiderhaken

Garderoben und Kleiderhaken aus dem Möbelhaus? Wie langweilig! Stattdessen klauen wir jetzt einfach dem Pferd die Schuhe und funktionieren ausgediente Hufeisen zu echt coolen, rustikalen und individuellen Kleiderhaken um.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern