Günstiges Massivhaus mit vielen Extras

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Das Architekturbüro f m b Architekten plante und baute ein günstiges Einfamilienhaus am Ortsrand von Merklingen. Hört man das Wort günstig, assoziiert man damit im ersten Moment eine Geldersparnis, jedoch im zweiten auch mindere Qualität. Ganz und gar nicht trifft der zuletzt genannte Punkt bei dem Wohnhaus des besagten Architekturbüros zu. Sorgfältige Planung und die Verwendung hochwertiger Materialien prägen den Entwurf des Hauses. Die Kosten für die Baukonstruktionen beliefen sich auf 180.000 €, dazu kommen die technischen Anlagen für 40.000 € und die Baunebenkoszen mit noch einmal 40.000 

Ansicht

Das monolithische Einfamilienhaus zeichnet sich durch seine prägnante Farbigkeit und durch die schlitzartigen Fenster aus. Durchbrochen wird die glatt verputze Fassade des Eingangsbereichs von einer unbehandelten Eichenholztür. Die Fassadenfarbe trägt den Namen Umbragrau. Die Garage aus Beton verrät bereits, wie es im Innenraum weitergeht. 

Garten

Der Garten des Hauses misst 450 Quadratmeter und bietet damit genügend Spielfläche für die Kinder. Zur Rückseite öffnet sich die kompakte Bauweise gen Südosten. Die schlanken Fenster, die bündig zum Mauerwerk lagern, gewinnen hier an Breite und nehmen Bezug zu der idyllischen Landschaft. 

Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung konnten bei maximaler wirtschaftlicher und konstruktiver Planung um etwa 15 Prozent unterschritten werden.

Subtraktion

Da der Bebauungsplan nur ein Vollgeschoss zuließ, entschied sich das Architekturbüro dazu, im ersten Geschoss des Hauses eine Dachterrasse einzuplanen. Hierbei wurde aus dem Bau eine Quader subtrahiert. Dieser Bereich nimmt ein Viertel der Grundfläche des Hauses ein. Im Sommer wird der erhöhte Außenraum ein beliebter Ort, der einen Blick auf das naheliegende Landschaftsschutzgebiet freigibt.

Wohnen

Das Wohnen findet im Erdgeschoss statt. Der Bereich ist zum Garten ausgerichtet und bietet dadurch der Familie Privatsphäre. Im Wohnraum werden drei Funktionen in einem Raum integriert: Kochen, Wohnen und Essen. Im Zentrum lagert der Esstisch, der von zwei gemütlichen Holzbänken gesäumt wird. Zur rechten Seite findet sich die Küche, links das Wohnzimmer. 

Das Haus steckt voller designreicher Details. In das Schalbild der Betondecken wurden E27-Fassungen integriert. Dadurch entsteht ein scheinbar simples Leuchtsystem, das puristisch und zeitlos ist. Die Verwendung von Betonflächen trägt dazu bei, dass das Interieur sehr modern wirkt. 

Küche

Die Küche wurde von einem Schreiner angefertigt und passgenau in die Raumbreite eingefügt. An der Wandseite erstreckt sich die Zubereitungszone, gegenüber lagert die Kochinsel. Aufgrund der lackweißen Oberflächen wirkt die Küche besonders edel und sticht aus den vorherrschenden natürlichen Farben und Materialien hervor. 

Kinderzimmer

Im Obergeschoss des Hauses befinden sich zwei Kinderzimmer, ein Badezimmer und das elterliche Schlafzimmer. In den Wohnräumen und den privaten Zimmern wurde ein Stäbchenparkett verlegt, das für ein behagliches Wohngefühl sorgt und eine Pendant zu den Sichtbetondecken darstellt. Die raumhohen Türen weisen eine Höhe von 2,65 Meter auf. Sie wurden ebenso wie die Haustüren aus Eichenholz gefertigt. Die Oberlichter nehmen der Massivität die Strenge. 

Treppenhaus

Im Treppenhaus entschied man sich für eine günstige Variante, eine zweiläufige Betonfertigteiltreppe. Diese blieb unbehandelt, sodass der rohe Beton das Raumklima beherrscht. Schattenfugen, die an den linken und rechten Seiten der Stufen entlangführen, bilden spannende Details.

Weitere Anregungen zu  Treppen findet ihr in dem Ideenbuch: Sieben unterschiedliche Treppen

Badezimmer

Das Badezimmer im höchsten Geschoss bietet genügend Fläche für eine vierköpfige Familie. Die sanitären Anlagen wurden vollständig in Weiß gehalten und haben dadurch einen zeitlosen und klaren Charakter. Der fugenlose Boden in grau-blau versprüht ein frisches Flair. Für die vertikalen Flächen verwendete man hier keine Fliesen, sondern wasserabweisende Latexfarbe. 

Dachterrasse

Zuletzt betreten wir noch die Terrasse, von der man einen wunderbaren Blick auf die sanft hügelige Landschaft hat. Weit öffnet sich die Panoramansicht und über Wiesen und Felder hinweg kann man bis zum Horizont schauen. Dieser Blick ist wirklich einmalig! 

Wie gefällt euch das Haus? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern