Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Die radikale Verwandlung einer altmodischen Wohnung

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

Im Leben braucht man manchmal einfach eine Veränderung. Das muss nicht zwangsläufig etwas Bahnbrechendes sein. Ganz im Gegenteil, manchmal genügen kleine Dinge wie ein neuer Weg zur täglichen Arbeit, eine neue Frisur oder eine neue Sportart. Aber manches Mal ist das nicht ausreichend genug und es müssen größere Veränderungen her wie ein Stadtwechsel, ein neuer Job oder auch eine komplett neue Einrichtung der Wohnung, die frischen Wind in die eigenen vier Wände bringt. So oder so ähnlich scheint dies auch der Fall in dem Vorher-Nachher-Projekt gewesen zu sein, welches wir euch folgend vorstellen. Die Wohnung war in keinem schlechten Zustand, lediglich etwas unmodern und an mancher Stelle wirkten die Möbel zusammengewürfelt. Der Vorher-Nachher-Effekt aber ist verblüffend. Die Räumlichkeiten sind kaum wiederzuerkennen. Vollbracht wurde die Verwandlung von den Innenarchitekten von makasa, die bei der Neugestaltung alles bis ins kleinste Detail durchdacht und somit ein harmonisches und stilvolles Ganzes geschaffen haben. Seid gespannt! 

Wohn-Esszimmer im Originalzustand

Vorher:   von makasa
makasa

Vorher

makasa

Eine lange Tafel aus Holz und mit dazu passenden, aber nichtssagenden Stühlen, prägte einst das Wohn-Esszimmer. Die Deckenbeleuchtungen erfüllten zwar ihre Funktion, wirkten aber nicht aufeinander abgestimmt und auch nicht passend zum urigen Look der Einrichtung. Wenn auch eine hauseigene Bibliothek etwas Schönes ist und die Lesebegeisterung der Bewohner wiederspiegelt, so sind die deckenhohen Wandregale mit den zahlreichen Büchern doch etwas zu viel des Guten gewesen und haben eine unruhige Atmosphäre geschaffen. Doch das sollte sich dank der Experten ändern, die dem Raum ein komplett neues Aussehen gaben.

Wohn-Esszimmer im neuen Gewand

Nachher:   von makasa
makasa

Nachher

makasa

Im neuen Gewand präsentiert sich das Wohn-Esszimmer, das nicht einfach nur ein neu gestalteter Raum, sondern eine Räumlichkeit mit Charakter geworden ist. Das satte Grün der Wände und die dunkle, lichtreflektierende Decke verleihen dem Raum etwas Anmutendes und Ausdrucksstarkes. Die floralen Elemente des Teppichs sind farblich auf den zarten Braunton des neuen Bodens abgestimmt. Der Essbereich aus dem massiven Holztisch und den feingliedrigen Stühlen, was für einen wunderbaren Kontrast sorgt, ist zusammen mit der Mustertapete so perfekt arrangiert, dass dieser nahezu kulissenhaft wirkt.

Gästezimmer vor der Renovierung

Vorher :   von makasa
makasa

Vorher

makasa

Das Gästezimmer bot zwar Komfort und ausreichend Platz, wirkte allerdings auch ziemlich fad. Der Laminatboden in dem hellbraunen Ton stammt noch aus der Anfangszeit, als der Belag mit Klick-System auf den Markt gekommen ist. Die vielen Möbel stellten den schmalen Raum zu und auch die Wandbilder wirkten beengend. Dem Zimmer mit dem großzügigen Sprossenfenster fehlte es an Pep, der dank Expertenhand Einzug halten sollte.

Gästezimmer im neuen Look

Nachher:   von makasa
makasa

Nachher

makasa

Frisch und mit neuem Schwung präsentiert sich das Gästezimmer nach der Umgestaltung. Dafür sorgt zum einen die neue Wandfarbe im freundlichen Blauton und zum anderen die klaren Linien und Formen des Mobiliars. Für das Sofa hat man den gleichen Typ gewählt, fügt es sich doch aufgrund der Form und dem changierenden Braunton optimal in die räumliche und farbliche Gestaltung ein. Zum Hingucker ist nun auch der Boden geworden, der sich im Retro-Muster zeigt und gekonnt mit jedem einzelnen Element in diesem Raum harmoniert. 

Durchgangszimmer vor der Neugestaltung

Vorher:   von makasa
makasa

Vorher

makasa

Die Kombination aus alt und neu, vintage und modern ist zwar schwer im Trend, dennoch funktioniert dieser Mix nicht auf jede beliebige Art und Weise. Der Nierentisch als Indiz der 50-Jahre will einfach nicht so recht mit den gepolsterten Schwingstühlen im modernen Look harmonieren, sodass ein zusammengewürfelter Eindruck aufkommt. Zudem verleihen die Fliesen dem Zimmer Kühle, die auch der Teppich nicht wett machen kann. Damit war ebenso das Durchgangszimmer ein klarer Fall für unsere Experten. 

Durchgangszimmer nach der Renovierung

Nachher:   von makasa
makasa

Nachher

makasa

Hell, freundlich und einladend zeigt sich der Raum nach der Neugestaltung. Die Fliesen wurden durch einen Holzboden ersetzt, der fußwarm ist und dem Raum eine behagliche Atmosphäre verleiht. Passend dazu wurden die Wände in zarten Rosé- und Grautönen gestaltet. Das freie Wandstück neben dem Fenster wurde für eine Holzverkleidung mit dem Motiv eines Baumes genutzt und wird damit zum gestalterischen Element. Doch auch die Sitzhocker an dem Tisch zeigen sich überaus originell. 

Ebenfalls nach der Neugestaltung

Nacher:   von makasa
makasa

Nacher

makasa

Um der gesamten Wohnung ein neues Gesicht zu geben, durfte auch dieser Raum nicht vergessen werden. Ebenfalls mit Holzdielen ausgestattet, kommt das weiße Mobiliar darauf besonders gut zur Geltung. Für die Wände wurde eine Tapete mit zartem Blumenmuster vorgesehen, die dem Raum einen romantischen Touch verleiht. Das Sofa mit den gelben Kissen, die farbliche Akzente setzen, passt sich optimal der Ecke an und lädt zu gemütlichen Stunden ein. 

Lasst euch auch die Verwandlung vom schäbigen Hinterhof zum stylishen Wohnraum nicht entgehen. 

Was sagt ihr zu dem Nachher-Ergebnis? Verratet es uns gerne in einem Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern