Wohnwintergarten im französischen Stil

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Heute haben wir mal etwas ganz anderes für euch: einen Wohnwintergarten im ORANGERIE-Stil. Genauer gesagt um einen KELLER IMPERIAL Wohnwintergarten. Der klassische Entwurf stammt von zwei italienischen Architekten und wurde von der Firma Keller AG realisiert. Das Unternehmen hat sich auf Bauten mit Glas spezialisiert und verwirklicht eine große Bandbreite, die für jeden Geschmack etwas bereit hält.

Wie leitet sich der ORANGERIE-Stil ab?

Architektonische Perle in der italienischen Natur: mediterraner Wintergarten von KELLER AG
KELLER AG

Architektonische Perle in der italienischen Natur

KELLER AG

Bereits im 16. Jahrhundert kamen Orangerien in Mode. Ziel war es, mediterranes Flair auch in nördlichen Ländern von Europa zu verbreiten. Der Name der Orangerien rührt von der Bepflanzung der Räume. Denn sie wurden genutzt, um Zitruspflanzen anzupflanzen, die immergrüne und stetig tragende Blüten und Früchte haben. Diese extravagante Architektur war natürlich nur adeligen oder ausgesprochen reichen Familien vorbehalten. Die Gebäude boten nicht nur den funktionalen Nutzen der Überwinterung von Pflanzen, sondern dienten vielmehr als rein repräsentativer Zweck. Neben Zitrusfrüchten wurden auch andere exotische Früchte in den Orangerien gehalten. Zitrusfrüchte zählten jedoch zu den besonders beliebten Sorten, weil mythologische Sagen damit verbunden wurden. Etwa Ende des 18. Jahrhunderts ging der Trend des Orangenzüchtens merklich zurück und Palmenhäuser wurden populärer. 

Bauelemente

Architektonische Perle in der italienischen Natur: mediterraner Wintergarten von KELLER AG
KELLER AG

Architektonische Perle in der italienischen Natur

KELLER AG

Elegante und stimmige Elemente sorgen in dem Wohnwintergarten für die typisch französische Ausstrahlung. Der Entwurf nimmt traditionell architektonische Komponenten auf, wie die schmalen Glasflächen, die Fenster mit Kreuzmuster und die Bogenfenster. So ist der gesamte Raum vom südländischen „Savoir-vivre“ geprägt. Die Umgebung ist aufgrund der transparenten Flächen im Innenraum erlebbar und vermittelt den Eindruck, man würde sich in einem geschützten Garten befinden.

Entrée

Architektonische Perle in der italienischen Natur: mediterraner Wintergarten von KELLER AG
KELLER AG

Architektonische Perle in der italienischen Natur

KELLER AG

Ein kleines Vordach, das sich vor den Eingangsbereich anschließt, bietet einen geschützten Außenraum und bildet eine repräsentative Erschließung. Getragen wird das Dach von zwei schlanken Säulen, die sich zu beiden Seiten des Wegs ansiedeln. Das zierreiche Design der ionischen Säulen leitet sich von einem antikem Vorbild ab. Weitere dekorative und prächtige Elemente, die für den Wintergarten extra entworfen wurden, bilden ein authentisches Gesamtbild. 

Technische Daten

Architektonische Perle in der italienischen Natur: mediterraner Wintergarten von KELLER AG
KELLER AG

Architektonische Perle in der italienischen Natur

KELLER AG

Der Wohnwintergarten ist mit einer Klima- und Heizanlage ausgestattet und garantiert das gesamte Jahr eine angenehme Temperatur. Insbesondere die Klimaanlage ist hier wichtig, da aufgrund der vielen Fenster eine Überhitzung in den Sommermonaten schnell passieren kann. Für die Heizung wurden Konvektoren im Fußboden verlegt.

Das zweistufige Dach wurde teilverglast und hat eine traditionelle Aufbauform. Die Dachform ist prägnant und bildet eine Krone aus. Diese wurde mit einem Kupferbesatz verkleidet und kreiert den Blickfang des einzigartigen Projekts. Getoppt wird die Spitze mit einer zentralen Verzierung, die den höchsten Punkt markiert. 

Innenraum

Architektonische Perle in der italienischen Natur: mediterraner Wintergarten von KELLER AG
KELLER AG

Architektonische Perle in der italienischen Natur

KELLER AG

Werfen wir einen Blick in den Innenraum. Dieser gliedert sich in zwei unterschiedlich große Kreise. Der kleinere wird begrenzt von Säulen, die bereits am Eingang zur Verwendung kamen und durch deren Wiederholung eine Verbindung geschaffen wird. Das unmittelbare Zentrum des symmetrischen Raums wird von bequemen Polstermöbeln aus Rattan gesäumt. Der außenliegende Kreis bleibt frei und bietet eine große Stellfläche für Zitruspflanzen. Werden die Pflanzen in einem Kreis aufgestellt, spricht man im Übrigen von der Teatro-Form. Es gibt noch zwei weitere Formationen: einen Halbkreis und ein Rechteck. Der Wohnwintergarten fungiert hier als Erholungs- und Begegnungsraum und stellt ein markantes Gebäude in der Umgebung dar.  

Weitere Anregungen zu Wintergärten findet ihr in dem Ideenbuch: Wintergarten – Bauen und Einrichten

Könnt ihr euch eine Orangerie im Garten vorstellen? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern