Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

homify 360°: Kernsanierung eines Siedlungshauses

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Das Büro schwarz Innenarchitektur + Design war verantwortlich für die Kernsanierung eines Einfamilienhauses aus dem Jahr 1964. Es handelte sich hierbei um ein klassisches Siedlungshaus. Diese Gebäude entstanden zu Hauf in der Nachkriegszeit und sind nach wie vor ein prägendes Glied der Baukultur in Deutschland. Wir zeugen euch, wie schwarz Innenarchitektur + Design, eines der zu unrecht vernachlässigten Häuser behutsam der gegenwärtigen Design- und Formensprache anpasst. 

Überblick

schwarz Haus:  Häuser von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

Die Innenarchitekten wollten mit der Kernsanierung keinesfalls den Charme der 1960er-Jahre unkenntlich machen, sondern ihn mit gezielten Mitteln unterstreichen. So entstand nach dem Umbau ein Haus, dessen klassische Siedlungsbauumrisse konserviert wurden, jedoch eine frische Hülle erhielt. Schwerpunkte der Planung war die Neuordnung des Raumprogramms, die Erneuerung der Fassade und ein zeitgemäßes Dämmsystem. 

Vorher: Ansichten

schwarz Haus:   von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

Einen Eindruck, wie das 1960er-Jahre-Haus vor der Kernsanierung aussah, können wir uns auf dieser Fotografie machen. Häuser aus dieser Zeit wirken auf den ersten Blick nicht besonders spannend, da sie eine schlichte Kubatur aufweisen und die Innenräume sehr klein ausfallen. 

Ansichten

schwarz Haus:   von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

Das Dach wurde vollständig ausgetauscht und anstatt der einstigen roten Biberschwänze mit grauen Ziegel gedeckt. Dieser bauliche Faktor wirkt sich bereits einscheidend auf die Gestalt des Hauses aus. Die Öffnungen wurden neu organisiert und in den meisten Fällen gegen größere Formate ausgetauscht. Eine Gaube, die bereits vorhanden war, blieb erhalten und wurde mit Aluminium verkleidet. Die gesamte Elektro-, Heizung- und Sanitärinstallation wurde ausgetauscht. Die Fassade erhielt ein Wärmeverbundsystem von 14 Zentimetern. Ebenso wurden die Kellerdecke und das Dach gedämmt.

Innenraum

schwarz Haus:  Wohnzimmer von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

Der verschachtelte und kleinteilige Grundriss wurde aufgelöst, um ein offenes Wohnen zu kreieren. Stahlstützen, die im Raum vorzufinden sind, sorgen neben dem fließenden Raumprogramm für industriellen Charme. Eine Zonierung der einzelnen Zimmer wird mithilfe unterschiedlich verlegter Böden geschaffen. In der Küche und den Verkehrsflächen findet sich ein praktischer Sichtestrich. Im Wohnbereich wurden Echtholzdielen verlegt, die den Komfort aufgrund der warmen Ausstrahlung erhöhen. 

Küche

schwarz Haus:  Küche von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

Die neue Küche erstrahlt durch die Verwendung der Edelstahloberflächen, die sich von dem prägnant schwarzen Untergrund absetzen. Die Kombination der matten und glänzenden Materialien kreiert ein spannendes Interieur. Insbesondere Edelstahl bietet sich bestens für Küchen an, da es äußerst hygienisch ist. 

Wohnzimmer

schwarz Haus:  Wohnzimmer von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

Die Möblierung des Wohnzimmers präsentiert sich pur und klar. Ein rotes Ecksofa gibt den Ton an. Die Form eignet sich bestens für einen offenen Grundriss, da durch die Kontur des Möbelstücks ein kleiner Wohnkosmos entsteht. Eine rote Leinwand hinter der Sitzmöglichkeit untermauert die selbstbewusste Farbwahl Rot und macht kenntlich, dass es sich hier um kein Versehen handelt. 

Treppe

schwarz Haus:  Flur & Diele von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

Treppendesign spielt in dem Haus eine wichtige Rolle. Die Gestalt dieser Treppe zeichnet sich durch die pure Materialität des Betons aus, der zugleich raues Flair verströmt. Die Stufen wirken kantiger als bei gewöhnlichen Treppen und tragen dazu bei, dass der schroffe Charakter hervorgehoben wird.

Weitere Anregungen zu Treppen findet ihr in dem Ideenbuch: 10 außergewöhnliche Treppen

Dachboden

schwarz Haus:  Flur & Diele von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

Der Dachboden des Hauses wurde ausgebaut, um die Wohnfläche um 48 Quadratmeter zu maximieren. Das Holz der Innenverkleidung unter dem Dach erhielt einen weißen Anstrich, sodass der Raum an Helligkeit gewinnt. Ein besonders schönes Design weist die Treppe auf, die aufgrund der markanten Kolorierung ein Pendant zu der freundlichen Umgebung darstellt. Das Schrittmaß der Treppe wurde so gewählt, dass es wenig Fläche einnimmt. Das bedeutet, dass die Steigung wesentlich höher ist, als bei einer konventionellen Treppe. Um zusätzlichen Stauraum zu schaffen, wurde unter der Treppe, Schränke integriert. 

Terrasse

schwarz Haus:  Wände von schwarzID
schwarzID

schwarz Haus

schwarzID

An das Haus grenzt an beiden Längsseiten jeweils eine Holzterrasse, die sich auf gleichem Höhenniveau, wie der Boden des Innenraums befindet. Die Dielen des Außenraums wurden in gleicher Ausrichtung wie im Hausinneren verlegt und schaffen dadurch eine Verbindung.  

Die wichtigsten Informationen im Überblick: 

Umbaukosten: 220.000 Euro

Endenergiebedarf: 109 kWh/m2/Jahr

Primärenergiebedarf: 97,5 kWh/m2/Jahr

Wohnfläche: 220 Quadratmeter

Wohnflächengewinn: 48 Quadratmeter

Grundstücksfläche: 1134 Quadratmeter

 Baujahr: 1964

Umbauzeit: 02.2009 – 08.2009

Wie gefällt euch das Ergebnis der Kernsanierung? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern