Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

homify 360°: kleines, modernes Haus

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Thomas Fabrinsky, Freier Architekt BDA ansässig in Karlsruhe, baute in Friedrichstal ein schlichtes Haus. Das planerische und gestalterische Konzept besann sich auf das Wesentliche. So schuf das Büro ein klassisches Gebäude, das sich keinen modischen Trends unterwirft und dennoch modern ist. 

Ansicht

Völlig introvertiert präsentiert sich die Fassade, die parallel zur Straßenseite verläuft. Lediglich die schlitzartige Öffnung im ersten Geschoss sowie die gläserne Eingangstür öffnen die Wand. Die Formate der Fenster lassen auf ein unkonventionelles Raumprogramm schließen. Der Baukörper zeigt sich in seiner äußeren Struktur schlicht und einfach. Was auch der Wunsch des Bauherren war: ein schnörkelloses Gebäude, das sich auf die Basiselemente konzentriert. 

Im Klartext heißt das: vier rechtwinklige Wände und ein klassisches Satteldach. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. 

Rückseite

Die Rückseite zeigt sich freizügig und bezieht durch die großen Öffnungen den Außenbereich stark in den Innenraum ein. Um ein farblich bündiges Konzept zu kreieren, entschied man sich, die Hülle homogen zu gestalten. Die Fassade wurde grau verputzt und die Fensterrahmen in einem ebenso dunklen Ton ausgewählt. Mithilfe von Rollos können die bodentiefen Fenster verschlossen und die Innenräume dadurch verschattet werden. 

Das Haus wurde in ein dichtes Neubaugebiet gesetzt. Um ausreichend Privatsphäre im eigenen Garten zu erlangen, wurde ein Innenhof geschaffen. 

Essen

Die Funktionen Essen, Wohnen und Kochen wurden im Erdgeschoss des schlichten Hauses untergebracht und wie es sich für ein zeitgemäßes Gebäude gehört, nicht separiert, sodass ein loftartiger Charakter entsteht. Das Zentrum stellt der großzügige Essbereich dar, der von schlichten Möbeln gesäumt wird. Die gesamte Möblierung ist auf das Wesentliche reduziert. Dekoration sucht man in allen Räumen vergebens. Auch das Lichtsystem fügt sich nahtlos in das Konzept ein und bleibt so dezent wie möglich. 

Wohnen

Von dem Wohnzimmer blickt man in die offene Küche, die sich auf der gegenüberliegenden Seite des Raums ansiedelt. Eine gewisse Strukturierung erhielt der Raum durch die Ausrichtung der Küche gen Fassade. Denn mithilfe der 90-Grad-Drehung wird eine transparente und dezente Zonierung geschaffen. Das eingestellte Wandteil wirkt wie eine puristische Skulptur, die gleichzeitig eine Separierung herbeiführt. 

Das Thema der Zurückhaltung wird im Inneren bis ins letzte Detail eingehalten. Die Möbel wurden bestens integriert, die Oberflächen weisen die gleiche Struktur und Farbigkeit auf. Die Treppe, die sich zur linken Seite anordnet, wirkt aufgrund des fehlenden Geländers wie ein grafisches Kunstwerk. Im Erdgeschoss wurde ein durchlaufender Sichtestrich verlegt, der eine optische Maximierung der Fläche hervorruft. 

Badezimmer

Im Badezimmer des ersten Geschosses dominiert Reduktion den Raum. Das Bad wird in zwei Bereiche geteilt: Auf der rechten Seite lagert die großzügige Dusche und auf der linken ordnet sich auf einem Sideboard das Waschbecken an. Die Nichtfarben Schwarz und Weiß tragen neben den geradlinigen Formen zu einem zeitlosen Design bei.

Weitere Anregungen zu Schwarz und Weiß findet ihr in dem Ideenbuch: Unzertrennlich – Schwarz und Weiß

Einblicke

Beginnt es zu dämmern, werden im Inneren des Hauses die Lichter angeschaltet und man erhält einen Gesamteindruck. Die Nachbarn können jedoch von diesem schönen Anblick nicht profitieren, da die offene Seite zum privaten Hof ausgerichtet wurde. Die spartanische Gestaltung des Gartens nimmt sich ein Beispiel an dem puristischen Innenraum. Dadurch entsteht ein stimmiges Ganzes. 

Die wichtigsten Informationen im Überblick: 

Grundstücksgröße: 472 Quadratmeter

Wohnfläche: 152 Quadratmeter

Nutzfläche: 207 Quadratmeter

Planungsbeginn: Juni 2009 

Bauzeit: März 2010 - Dezember 2010

Fotografie: Thomas Berger, Linkenheim

Wie gefällt euch das Haus? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern