Wie schaffe ich mehr Platz im Kinderzimmer?

Cornelia Wilhelm Cornelia Wilhelm
Loading admin actions …

Vor allem junge Eltern wissen, dass die Wünsche der Kinder nach neuen Spielsachen, Büchern und Kleidung häufig scheinbar unbegrenzt sind. Der Entscheidung, nichts wegwerfen, sondern alles aufbewahren zu wollen, stehen häufig begrenzte Platzverhältnisse im Kinderzimmer gegenüber. Eine vorherrschende Unordnung und die endlose Suche nach einer idealen Struktur scheinen damit vorprogrammiert. Mit ein wenig Einfühlungsvermögen und den passenden Möbelstücken ist es jedoch problemlos möglich, ein Kinderzimmer ordentlich und dennoch kindgerecht zu halten. Eine lange Haltbarkeit bzw. ein Höchstmaß an Stabilität spielen hier ebenso eine große Rolle wie die Abstimmung der farblichen Elemente aufeinander. Hierbei sollte natürlich nie der persönliche Geschmack des Nachwuchses zu kurz kommen. Immerhin sind es eure Kinder, die einen Großteil ihrer Jugend in diesen ganz besonderen vier Wänden verbringen.

Entscheidet euch für eine praktische Aufbewahrung!

Im Idealfall passen sich eure Aufbewahrungsmöglichkeiten an die Spielsachen und die Kleidungsmenge im Kinderzimmer an. Damit Schränke, Regale und Co. nicht nur gut aussehen, sondern auch in praktischer Hinsicht überzeugen können, solltet ihr euch für einen ausgeglichenen Mix aus großen und kleinen Schubladen sowie Boxen entscheiden und diese anschließend entsprechend bestücken. Damit ihr keinen Stauraum verschenkt ist es zudem immer ratsam, am besten zusammen mit dem Kind, nicht mehr benötigte Spielsachen und zu kleine Kleidung regelmäßig auszusortieren. Vor allem in vergleichsweise kleinen Kinderzimmern ist eine Aufbewahrung unter dem Bett besonders beliebt. Das spart nicht nur Platz, sondern nutzt zudem die gesamte Fläche des Bettes, um alle Gegenstände des Alltags schnell wiederzufinden. Die Zeiten, in denen hier ausschließlich Bettwäsche bzw. -bezug ihren Platz fanden, sind definitiv vorbei.

Berücksichtigt die Bedürfnisse eures Kindes!

LEBENSQUALITÄT SPIELT DIE HAUPTROLLE - frei geplantes Kundenhaus:  Babyzimmer von FingerHaus GmbH
FingerHaus GmbH

LEBENSQUALITÄT SPIELT DIE HAUPTROLLE – frei geplantes Kundenhaus

FingerHaus GmbH

Selbstverständlich habt ihr eine genaue Vorstellung davon, wie ein perfektes Kinderzimmer auszusehen hat. Vergesst dabei jedoch auf keinen Fall, ab einem Alter von circa fünf Jahren, auch auf die Erwartungen und Bedürfnisse eures Nachwuchses Rücksicht zu nehmen. Auch wenn ihr euch unter Umständen nicht für Wände im klassischen Rosa begeistern könnt, so gibt es für eure Tochter vielleicht nichts Schöneres, als in einer Märchenwelt aufzuwachen. Hier ist es immer sinnvoll, sich in Teilen kompromissbereit zu zeigen. Immerhin handelt es sich um das Zimmer eures Kindes, das sich hier im Idealfall in den kommenden zehn Jahren wohl fühlen sollte. Entgegen vieler Annahmen können sich jedoch Kinder auch für die warmen Erdfarben und Holztöne in allen Variationen begeistern. Diese bieten den Vorteil, dass sie sich in der Regel problemlos auch über mehrere Jahre hinweg als neutrale Einrichtungsgegenstände nutzen lassen und nicht dann aussortiert werden, wenn euer Nachwuchs die Grenze zur Pubertät überschreitet. Zeigt eurem Kind daher ruhig ganz bewusst mehrere Alternativen auf und entscheidet gemeinsam! 

Boxen in allen Variationen

STOW starterkit: moderne Kinderzimmer von SPOD
SPOD

STOW starterkit

SPOD

Boxen in allen Designs und Größen sind im Kinderzimmer Gold wert. Vor allem Spielsachen aller Art finden hier ihren Platz. Auch wenn im Laufe der letzten Jahre immer mehr Boxen in knalligen Farben und teilweise ausgefallenen Formen produziert wurden, sind es immer noch die klassischen Holzboxen, die sich im Kinderzimmer einer ungebrochenen Beliebtheit erfreuen. Sie erweisen sich nicht nur als überdurchschnittlich robuste Begleiter im Alltag und zeigen auch bei sportlichem Umgang wenige Gebrauchsspuren, sondern passen sich aufgrund ihrer neutralen Farbgebung dankbar an den Rest der Einrichtung im Kinderzimmer an. Auch in Bezug auf die Pflege zeigen sich die Boxen aus Holz wenig anspruchsvoll und stellen damit das perfekte Accessoire für das Kinderzimmer dar. Am besten ist es, wenn ihr euch zu Beginn für ein kleineres Set an Boxen entscheidet, und dieses dann, entsprechend eurem persönlichen Bedarf, Schritt für Schritt erweitert. Noch mehr fantasievolle und praktische Ideen halten unsere Experten für euch bereit. 

Regale und Bretter

LUXHAUS Musterhaus Georgensgmünd: moderne Kinderzimmer von Lopez-Fotodesign
Lopez-Fotodesign

LUXHAUS Musterhaus Georgensgmünd

Lopez-Fotodesign

Vor allem dann, wenn eure Kinder in das Schulalter kommen, werden, neben den klassischen Schränken, auch Regale immer interessanter. Diese lassen sich nicht nur hervorragend zur Ablage von Büchern verwenden, sondern bieten auch die perfekte Grundlage für erste Dekorierversuche. Regale und Bretter haben es damit geschafft, den klassischen, großen Schrank abzulösen und stattdessen eine willkommene Alternative zu bieten. Regale haben jedoch, neben den individuellen Aufbewahrungsmöglichkeiten, noch weitere Vorteile. Je nach Standort und die damit verbundene transparente Optik lassen sie das komplette Kinderzimmer freundlicher und heller wirken. Die meisten Menschen entscheiden sich in Bezug auf die Farbe für ein ansprechendes Weiß. Dieses lässt sich nicht nur hervorragend mit anderen Möbelstücken und Designs kombinieren, sondern wirkt zudem nicht erdrückend und bringt andere Dekoideen, wie beispielsweise einen Blumenstrauß oder Figuren aus Porzellan, hervorragend zur Geltung.

Kindgerechte Schränke

Kinderzimmer CARS: moderne Kinderzimmer von Möbelgeschäft MEBLIK
Möbelgeschäft MEBLIK

Kinderzimmer CARS

Möbelgeschäft MEBLIK

Über einen langen Zeitraum hinweg war die Fantasie der Kinder deutlich farbenfroher als die ihnen zur Verfügung stehenden Einrichtungsgegenstände. Heutzutage ist es jedoch einfacher denn je, Möbelstücke für das Kinderzimmer zu finden, die sowohl Erwachsene als auch Jugendliche überzeugen. Die Produktpalette der Händler bietet ein beeindruckendes Spektrum und stellt längst nicht mehr nur die klassischen Möbelstücke zur Verfügung. Stattdessen arbeiten die führenden Designer mit knalligen Designs und neuartigen Formen, die vor allem bei den jungen Kunden mitten ins Schwarze treffen. Trotz einer beeindruckenden Optik, die anders und dennoch ansprechend ist, müssen die kleinen Kunden selbstverständlich nicht auf ein Höchstmaß an Komfort verzichten. Die kindgerechten Schränke für das Kinderzimmer sind so konzipiert, dass sie den Belastungen des Alltags problemlos standhalten. Klickt hier für weitere coole Kinderzimmer-Ideen!

Modische Ordnungshelfer

In der Regel legen selbstverständlich Mama und Papa mehr Wert auf ein Mindestmaß an Ordnung im Kinderzimmer als der Nachwuchs. Wer jedoch die richtigen Möbelstücke verwendet, kann zumindest ein wenig Begeisterung für eine strukturierte Aufbewahrung wecken. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem, dass die Möglichkeiten zur Ablage bzw. zum Verstauen vielfältig sind. Weder Spielsachen noch Klamotten sollten zerknittert oder allzu häufig gefaltet werden müssen, wenn es darum geht, einen Spieltag mit dem Aufräumen zu beenden. Entscheidet euch daher am besten immer für mindestens einen Schrank, der euch sowohl Schubladen als auch Regale bietet und damit bereits einen großen Teil der Kinderzimmerausstattung aufnehmen kann. Wichtig ist es zudem, sich von dem Gedanken zu verabschieden, alle Gegenstände müssten nahezu unsichtbar verschwinden. Entscheidet euch stattdessen ganz bewusst für den Einsatz von Alltagsgegenständen als Dekoelemente und nutzt Figuren, Gläser und Spielzeuge als abwechslungsreiche Eyecatcher!

Was sind für euch die Must haves im Kinderzimmer?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern