Kleine Küchen mit großer Wirkung

Jens Dittmer Jens Dittmer
Loading admin actions …

Kleine Küchen lassen sich sehr funktional und attraktiv einrichten. Eine durchdachte Planung ist dabei unerlässlich. Wie ihr wirklich jeden Winkel einer kleinen Küche ausnutzen könnt und auch die optimale Beleuchtung für die Küche erhaltet, darüber solltet ihr euch im Vorfeld eurer Raumplanung genauer informieren. Verschiedene Beispiele sind im täglichen Leben zu sehen und können als Inspiration genutzt werden. Noch mehr Anregungen findet ihr bei den homify-Experten. Kleine Küchen bieten mehr Platz, als auf den ersten Blick zu erkennen ist. Nutzt die Gelegenheit und lasst euch nicht nur von einem Modell inspirieren, welches euch am meisten gefällt, sondern kombiniert die Vorzüge der einzelnen Ausführungen und versucht diese bei der Planung eurer Küche einzubeziehen.

1. Gute Ausleuchtung

Wenn keine großen Fenster vorhanden sind, die eine gute Versorgung der Küche mit Tageslicht ermöglichen, dann solltet ihr zu Alternativen greifen, die eine optimale Beleuchtung der Küche gewährleisten. Neben der allgemeinen Raumbeleuchtung ist vor allem eine gute Beleuchtung der Arbeitsbereiche enorm wichtig. Während die zentrale Beleuchtung der Küche durch eine Deckenleuchte für Küchen realisiert werden kann, bieten sich für die Arbeitsbereiche attraktive Varianten in Kleinformat an.

Wenn eure Küche mit einem hellen Mobiliar ausgestattet ist, reflektiert dieses sehr gut das Licht. Die Arbeitsbereiche können separat durch Unterbauleuchten, welche unter den Hängeschränken installiert werden, komfortabel beleuchtet werden. Doch auch dekorative Standleuchten eignen sich hervorragend zu diesem Zweck. Die zusätzlichen Lampen bieten euch gleichzeitig die Möglichkeit, sie nur bei Bedarf einzuschalten.

2. Natürliches Licht ausnutzen

Im günstigsten Fall verfügt eure Küche über ein großzügiges Fenster, welches den Raum ausreichend mit natürlichem Licht versorgt. Das Fenster solltet ihr bestenfalls mit einer Gardine oder einer Jalousie zieren, um jederzeit in der Lage zu sein, die Lichtquelle zu öffnen oder zu schließen. Die Wirkung des natürlichen Lichtes kann durch verschiedene Optionen verstärkt werden.

Um einen größtmöglichen Nutzen vom Tageslicht zu erzielen, solltet ihr helle Farben wählen. Nach Möglichkeit sollten Wände, Boden, Zimmerdecke und das Interieur über eine helle Oberfläche verfügen. Sorgen um ein Raumklima, welches klinisch oder steril wirkt, sind unbegründet, da Küchen sehr wirkungsvolle Stellen bieten, an welchen Kontraste erzeugt werden können. Diese Kontraste sorgen für Abwechslung in der Küche und bieten dem Betrachter ein eindrucksvolles Gesamtbild.

3. Sanfte Wandfarben

 Flur & Diele von IK-architects
IK-architects

KEFIR HOME

IK-architects

Mit sanften Farbtönen lassen sich kleine Küchen geschmackvoll veredeln, wenn diese nicht übertrieben häufig angewendet werden. Eine kleine Küche wirkt groß, wenn helle Farben zum Einsatz kommen. Gleichzeitig solltet ihr jedoch versuchen, Akzente in der Küche zu setzen, damit diese einen interessanten Eindruck macht. Wenn ihr euch für eine helle Einrichtung entschieden habt, dann ist es leicht, entsprechende Kontraste zu erzeugen.

Eine Arbeitsplatte, deren Farbton dunkler ist als das Interieur, eignet sich hervorragend, um einen ansprechenden Kontrast zu erzeugen. Wenn ihr diesen Kontrast etwas dämpfen möchtet, solltet ihr für Wände, die den Hintergrund der Arbeitsplatte bilden, einen Farbton wählen, der zwischen hell und dunkel liegt. Oftmals sind Abtönfarben für eine geschmackvolle Gestaltung die optimale Wahl. Auf diesem Weg erhaltet ihr einen ansprechenden Übergang der einzelnen Farben und Bereiche ineinander, wodurch die Wirkung des Raums anspruchsvoll abgerundet wird.

4. Keinen Raum verschenken

Besonders bei kleinen Küchen ist es wichtig, das große Potenzial von kleineren Lücken zu erkennen. Sie bieten euch eine enorme Steigerung des Platzangebots, wenn dies durchdacht genutzt wird. Die Ausnutzung dieses Potenzials kann ebenfalls dazu führen, dass die gesamte Küche größer wirkt. Die Kombination unterschiedlicher Einrichtungsstile kann zusätzlich bewirken, dass der gesamte Raum ein modernes Flair erhält, welches eine optische Unterhaltung bietet und nicht in jedem Haushalt zu finden ist. Diese Art der Kreativität kann durchaus imposant und stilvoll wirken.

Um wirklich jeden Winkel zu nutzen, ist eine genaue Raumplanung erforderlich. Kompromisse, hinsichtlich des Designs, müssen sich nicht negativ auswirken. Wie im Beispiel des Bildes kann sich eine kleine Küche, die von einer Holzoptik dominiert wird, auch in Kombination mit Edelstahlgeräten sehen lassen. Durch unterschiedliche Stile könnt ihr ansprechende Akzente setzen, die dem Raum eine hochwertige Optik verleihen können.

5. Vertikal Platz schaffen

Das klassische Beispiel für die Nutzung von vertikalen Flächen wird von Regalen verkörpert. Sie sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich und lassen sich in jede Einrichtung mühelos integrieren. Besonders Küchen, die sich durch einen sehr individuellen Schnitt oder durch sehr wenig Platz auszeichnen, bieten jedoch Raum für Fantasie. Regale stellen nicht die einzige Lösung dar, den vertikalen Raum sinnvoll zu nutzen. Kreative Methoden bieten sich an, den gesamten Raum anspruchsvoll zu gestalten und vereinzelte Betrachter ein Schmunzeln zu entlocken.

Abhängig vom Zweck der Nutzung könnt ihr mit ein wenig Kreativität den Landhausstil in die Küche holen oder die Natur einziehen lassen. Verschiedene Hersteller bieten eine sogenannte Begrünung der Wände an. Wenn euch jedoch ein kleiner Kräutergarten eher zusagt, dann könnt ihr in hängenden Blumentöpfen eure eigenen Kräuter anpflanzen. Ältere Bauwerke verfügen nicht selten über rustikale Stütz- und Querbalken, die Platz für dekorative Accessoires bieten. Aber auch eine individuelle Beleuchtung lässt sich ohne viel Aufwand an ihnen installieren. Aber auch hierbei solltet ihr nicht zu einseitig denken, da verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten sich sehr geschmackvoll kombinieren lassen.

6. Kabelsalat vermeiden

moderne Küche von woodsun

Wenn euer Küchenraum nicht sehr großzügig geschnitten ist, dann solltet ihr zu einem überschaubaren Interieur greifen. Wenn ihr dahingehend nichts findet, was euren Geschmack trifft, dann ist unter Umständen auch ein Beratungsgespräch mit einem professionellen Küchenplaner empfehlenswert. Er kann euch erste Anregungen liefern wie ihr, trotz Platzmangel, eine kleine Küche größer wirken lassen könnt. Dabei sollte jedoch auch eine hohe Funktionalität nicht vernachlässigt werden. Eine praktische Stromversorgung sollte dabei im Fokus liegen.

Wenn ihr euch ausreichend informiert und entsprechende Anregungen gefunden habt, solltet ihr mit der Umsetzung der Küchengestaltung beginnen. Ganz wichtig ist dabei die Verlegung der Kabel. Die schönste Optik wird nicht zur erhofften Freude führen, wenn die Küche von freiliegenden Kabeln dominiert wird. Besonders bei Altbauten sind Steckdosen oftmals nur in geringer Anzahl zu finden. Dies lässt sich jedoch verhindern, indem ihr bei der Küchenplanung die Installation zusätzlicher Steckdosen berücksichtigt. Sie ermöglichen euch, ohne viel Kabel zu verlegen, Elektrogeräte anzuschließen und wieder zu entfernen – ganz ohne Verlängerungskabel und ohne Kabelsalat.

Wie würdet ihr eine kleine Küche größer wirken lassen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern