Wie wird ein Reihenhaus individuell?

Claire Dove Claire Dove
Google+
Loading admin actions …

Reihenhäuser genießen nicht gerade den allerbesten Ruf, denn wer vom Eigenheim träumt, stellt sich meist ein freistehendes Häuschen vor, das von einem Garten umgeben ist. In einem Reihenhaus dagegen hat man es immer mit mindestens einem, meistens zwei Nachbarn zu tun, mit denen man zwei der vier eigenen Wände teilen muss. Auch die Individualität kommt oft zu kurz, wenn man sich für solch ein Wohnhaus entscheidet, denn An- und Ausbauten sind schwieriger zu realisieren. Dennoch ist das Reihenhaus vor allem im städtischen Raum immer öfter die Lösung für die grassierende Raumknappheit. Daher fragen sich viele: Wie kann ich meinen Traum vom individuellen Eigenheim auch in einem Reihenmittelhaus realisieren?

Wir zeigen euch an dieser Stelle anhand eines ambitionierten und preisgekrönten Projekts von Dewey Muller Architekten, wie Individualität in die Konformität eines Reihenhauses kommen kann.

Straßenansicht

In der luxemburgischen Stadt Esch-sur-Alzette wurden sieben Reihenhäuser neu gebaut. Dabei wurde viel Wert darauf gelegt, die Gebäude einerseits wie aus einem Guss wirken zu lassen, andererseits jedoch die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Bauherren nicht zu vernachlässigen. Vor allem in den Grundrissen und der räumlichen Organisation spiegelt sich diese Individualität in den fertigen Reihenhäusern wider. Die Außenfassade wurde dagegen einheitlich gestaltet, um ein harmonisches Gesamtbild zu erwirken.

Generell lässt sich sagen, dass die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten bei einem Reihenhaus tatsächlich begrenzt sind, doch mit der Einwilligung der Nachbarn steht dem Anbau eines Wintergartens oder ähnlichem meist nichts im Wege. Auch das Dachgeschoss darf zumeist ausgebaut werden. Bei dieser Häusergruppe übernahmen die Bauherren den Innenausbau teilweise in Eigenleistung.

Eingang

Hier sehen wir einen der Eingangsbereiche der sieben Reihenhäuser. Insgesamt wurde ein sehr moderner, eher funktionaler Stil gewählt, der sich gut in den Bebauungskontext einfügt. Ein kleiner Vorgarten schirmt die einzelnen Häuser von der Straße ab. Die Eingangstür wurde seitlich und nach innen versetzt eingefügt, so ist der Bereich vor Wind und Wetter geschützt.

Treppe im Erdgeschoss

Drei der Familien, die die neuen Reihenhäuser bezogen, entschlossen sich dazu, mit Dewey Muller Architekten zusammen auch die Planung und Gestaltung der Möblierung zu realisieren. So konnte in diesen Häusern ein gestalterisches Gesamtkonzept erwirkt werden. Wir machen mit euch einen kleinen Rundgang durch eines dieser Reihenhäuser.

Schon im Eingangsbereich erkennt man einen Fokus auf natürliche Materialien und gedeckte Farben. Dies wurde konsequent im gesamten Haus durchgeführt.

Der Essbereich

Auch im Essbereich finden wir eine ähnliche, gedeckte Farbpalette wieder. Das Holzparkett, weiße Wände und ein grauer Teppich bilden den Rahmen für den langen Esstisch aus Holz sowie die modernen orange-weißen Designerstühle. Der Essbereich wird von fünf Pendelleuchten erhellt, welche direkt über dem Esstisch angebracht wurden. Dank einer bodentiefen Verglasung hat man vom Esszimmer aus einen schönen Ausblick in den Garten.

Küche

Die Küche gestaltet sich modern und minimalistisch. Farblich wird sie mithilfe von dunklen Fliesen vom umgebenden Holzboden abgegrenzt. Die Küche selbst wurde in einem strahlenden Weiß gehalten. Wer morgens in Eile ist, kann am vorgelagerten Tresen einen schnellen Espresso trinken und sich ein bisschen wie in einer italienischen Frühstücksbar fühlen.

Ihr hättet auch gerne eine Küche komplett in Weiß? In diesem Ideenbuch findet ihr alles, was ihr zu dem Thema wissen müsst: Weiße Küche.

Wohnzimmer

Ein Highlight in dem luxemburgischen Reihenhaus ist definitiv das Wohnzimmer, welches auf den Garten hinausblickt. Eine weitläufige Sofalandschaft in Grau wird von lachsfarbenen Kissen aufgelockert. In dem hölzernen Einbauschrank wurden Aussparungen eingebracht, hier werden nun besonders dekorative Wohnaccessoires präsentiert. Ein hellgrauer Teppich bindet alle einzelnen Elemente zu einem harmonischen Ganzen zusammen.

Grundriss

Hier sehen wir die Grundrisse für das Haus. Es wird sofort ersichtlich, dass der Grundriss in diesem Gebäude möglichst offen gehalten wurde, um ein freies Wohngefühl zu vermitteln. Zusammen mit der maßgefertigten Inneneinrichtung wohnt man in diesem Reihenhaus also erstaunlich individuell.

Hier sind die wichtigsten Informationen im Überblick:

Ort: Esch-sur-Alzette, Luxemburg

Auftraggeber: Ville d’Esch-sur-Alzette 

Bauherr: privat

Leistungen: Bebauungsplan LP 1-5, Objektplanung LP 1-8
 

Fertigstellung: 2011 

Team: Susanne Dohmen, Berta Nissen,
 Stefan Steffes-mies
 

Bauüberwachung: WW+, Esch-sur-Alzette
 

Fotos: © Jan Kraege, Köln

Preis: auf Anfrage

Würdet ihr in einem Reihenhaus wohnen wollen? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern