Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

So wird aus dem Wohnzimmer ein kleines Heimkino

Marie Carstens Marie Carstens
Loading admin actions …

Umso kälter und ungemütlicher es draußen wird, umso mehr lockt uns die Couch, den ganzen Abend vor dem Fernseher zu verbringen und mal so richtig zu entspannen. Nichts geht über einen gemütlichen DVD-Abend mit dem Partner, eingekuschelt in eine flauschige Wolldecke. Doch von Zeit zu Zeit wollen wir auch mal mit Freundinnen die Lieblingsserien anschauen oder mit Kumpels Fußball gucken. Für all das benötigen wir eine komfortable Fernsehecke, die genug Platz bietet, um auch mal mehre Leute unterzubringen. Normalsterbliche integrieren ihr kleines Heimkino im Wohnzimmer, sodass vom Sofa aus Fernsehen geschaut werden kann. Wenn der Platz und der Kontostand es zulassen, wird sogar ein richtiges Heimkino in einem Extrazimmer gebaut, in dem die Filme auf einem überdimensionalen Fernseher oder gar einer Leinwand angeschaut werden können. Doch da dies meisten nicht der Fall ist, wollen wir euch heute erklären, was in einer perfekten TV-Ecke nicht fehlen darf. So könnt ihr das Heimkino direkt ins Wohnzimmer integrieren und eure Lieblingsserien vom Sofa aus genießen.

Der perfekte Fernseher

Wandpaneelsystem aus Glas:  Multimedia-Raum von HWD GmbH
HWD GmbH

Wandpaneelsystem aus Glas

HWD GmbH

Der perfekte Fernseher sollte nicht nur groß sein, sondern auch eine gute Bildqualität haben. Viele günstige Fernseher überzeugen zwar durch einen niedrigen Preis und eine enorme Größe, weisen dafür aber eine geringere Bildqualität auf. Wenn ihr einen neuen Fernseher kaufen möchtet, solltet ihr euch von einem Experten beraten lassen. Je nach Budget gibt es natürlich einige schöne Extras, wie 3D, HD und Ambilight. Das Ambilight wurde vor einigen Jahren vom Elektronik-Riesen Philips entwickelt und ist mittlerweile bei vielen Anbietern im Trend. Hierbei werden die farbigen Bildinhalte über die Fläche der Anzeige hinaus verlängert und lassen den Bereich um den Fernseher herum in den passenden Farben erleuchten. Diese Technik ist nicht nur schön anzusehen, sondern soll auch das Auge schonen, wenn der Fernseher die einzige richtige Lichtquelle im Raum darstellt. Wer noch einen drauf setzen möchte, kann sich, wie hier gezeigt, für einen Beamer mit Leinwand entscheiden. Der Beamer kann mit einem Computer oder Fernseher verbunden werden, sodass die wahre Kino-Atmosphäre nach Hause gebracht werden kann.

Ein gemütliches, großes Sofa

AVEO - Wohnzimmer:  Wohnzimmer von FingerHaus GmbH
FingerHaus GmbH

AVEO – Wohnzimmer

FingerHaus GmbH

Die perfekte Couch sollte zwei Eigenschaften haben: komfortabel und groß. Komfortabel lässt sich in diesem Falle schwer definieren, da sich die Geschmäcker bei Sofas soweit trennen wie bei Matratzen. Die einen mögen es hart und die anderen mögen es weich. Wenn ihr euch ein neues Sofa kaufen wollt, solltet ihr dieses in jedem Falle probesitzen- und liegen, denn das Sofa ist, neben einem guten Fernseher, das Wichtigste in eurem Heimkino. Zudem ist es ideal, wenn ihr auch mal die Füße hochlegen könnt, ohne diese gleich auf den Schoß eures Nebenmannes legen zu müssen. Hierfür eignen sich passende Hocker, ein Ecksofa oder ein Sofa mit Récamiere. Achtet zudem darauf, dass das Sofa gegebenenfalls auch für mehr als zwei Leute Platz bietet, damit auch mal Freunde und die Familie eingeladen werden können. Wer ein großes Wohnzimmer hat, kann auch zwei passende Sofas kombinieren, zum Beispiel einen Zweisitzer und einen Dreisitzer, die Sitzecke mit einem Sessel ergänzen oder aber gleich ein Ecksofa auswählen. Bei der Planung eures Fernsehbereichs muss außerdem darauf geachtet werden, dass der Fernseher von jedem Platz aus gut sichtbar ist, um das Kinovergnügen für alle garantieren zu können.

Ein passendes TV-Möbel auswählen

Nachdem ihr das perfekte Sofa sowie den perfekten Fernseher gefunden habt, stellt sich die Frage, worauf der Fernseher platziert werden soll. Auch hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten: Eine TV-Bank, eine Hängevorrichtung, ein Lowboard, eine Wohnwand oder ein verputzter Sockel. Passt euer TV-Möbel am besten an den Fernseher sowie an euren Einrichtungsstil an. TV-Bänke mit Schubladen sowie minimalistische Lowboards stehlen dem Fernseher nicht die Show, während Wohnwände, die den Fernseher rahmen, viel Stauraum für DVDs und Bücher bieten. Letzteres ist eine gute Wahl, wenn ihr etwas weniger Stauraummöglichkeiten im Wohnzimmer habt. Eine Hängevorrichtung ermöglicht es, den Fernseher direkt an der Wand anzubringen. So wird dieser das Highlight an der Wand und die Augen werden nicht von anderen Möbelstücken abgelenkt. Das Bildbeispiel zeigt eine schöne Kombination aus einer Hängevorrichtung und einem Lowboard. Die Wand hinter dem Fernseher hebt sich durch einen dunkleren Ton von den anderen ab und trägt so zur Kino-Atmosphäre bei. Im Lowboard können technische Geräte wie DVD-Player oder ähnliches abgestellt werden, währen die Oberfläche mit Kleinigkeiten dekoriert werden kann. So wird die Gemütlichkeit eines Wohnzimmers mit dem technischen Gerät kombiniert, was ein aufregendes Heimkino-Erlebnis verspricht und trotzdem zum alltäglichen Wohnen und Leben einlädt.

Gedimmtes Licht

 Multimedia-Raum von dsgnduo
dsgnduo

Home-theater

dsgnduo

Um die richtige Kino-Stimmung zu zaubern, sollten auch die richtigen Lichtverhältnisse bedacht werden. Stark gedimmtes Licht leistet hier einen großen Beitrag und ist zudem besser für das Auge als ein komplett abgedunkelter Raum. Achtet bei der Auswahl der Leuchtmittel auf die Lichtfarbe. Warm-Weiß ist deutlich angenehmer als kühlere Lichtfarben und sorgt für eine harmonische Stimmung. Kleine Lampen oder ein gedimmtes Deckenlicht sind somit ideal für euer Heimkino. Wer sich unsicher ist, kann sich auch einen Lichtplaner zu Hilfe holen. 

Ein flauschiger Teppich

Ein flauschiger, gemütlicher Teppich sollte in keiner Fernsehecke und in keinem Heimkino fehlen. Da viele Haushalte über einen offenen Wohn- und Essbereich verfügen, wird der Fußboden eher mit Parkett, Laminat oder anderem pflegeleichten Material ausgelegt. Doch um die TV-Ecke so richtig kuschelig zu gestalten, solltet ihr hier einen Teppich platzieren. Dieser sollte natürlich farblich zu eurem Wohnkonzept sowie dem Fußbodenbelag passen und die ideale Größe haben. Bei einem Teppich gilt „lieber zu groß als zu klein“. Sofas, Sessel und Couchtisch sollten in jedem Falle auf dem Teppich Platz finden, um warme Füße und ein stimmiges Gesamtbild zu garantieren.

Stauraum außer Sichtweite

Da wir nicht vergessen dürfen, dass es sich bei den meisten Fällen immer noch um ein Wohnzimmer, nicht um einen extra Heimkino-Raum handelt, müssen noch einige Aspekte berücksichtigt werden. Stauraum ist einer davon, der in keinem Wohnzimmer fehlen darf. Um eine klare ruhige Umgebung zu schaffen, in dem ein schöner DVD-Abend so richtig genossen werden kann, muss der Raum immer aufgeräumt und ordentlich sein. Um unschöne Dinge wie Kabel und Zeitungen verschwinden lassen zu können, brauchen wir ein Regal oder einen Schrank. Wenn der Platz es zulässt, sollte das Stauraumwunder nicht mit dem Fernseher kombiniert werden, sondern wie auf dem Beispielbild aus der Sichtweite verschwinden. Wer Lust hat, sich ein richtiges Heimkino einzurichten, kann sich in diesem Ideenbuch inspirieren lassen und seinen Traum vom Heimkino umsetzen.

Was dürfte in eurem Heimkino nicht fehlen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern