6 einfache Tipps für ein umweltfreundliches Zuhause

Nora Heinz Nora Heinz
Loading admin actions …

Trennt ihr auch euren Müll, dreht den Wasserhahn während des Zähneputzens ab und schaltet beim Lüften kurz die Heizung aus? Dann liegt euch Umweltfreundlichkeit sicher auch am Herzen. Umweltfreundliche Methoden sind oft auch gesünder für uns und schonen den Geldbeutel. Bei der Wahl von Möbeln, Haushaltsgeräten, Wandfarbe und mehr lässt sich mittlerweile mit gutem ökologischen Gewissen einkaufen. Wir haben Ideen gesammelt, mit denen ihr euer Zuhause umweltfreundlicher gestalten könnt.

Beleuchtung

FERIEN IM DENKMAL – ALTES SCHIFFERHAUS: skandinavische Wohnzimmer von Planungsgruppe Barthelmey
Planungsgruppe Barthelmey

FERIEN IM DENKMAL – ALTES SCHIFFERHAUS

Planungsgruppe Barthelmey

Um euch umweltfreundlicher einzurichten, solltet ihr alte Glühlampen gegen Energiesparlampen oder LED-Lampen austauschen. Energiesparen schont die Umwelt und spart bares Geld, denn Energiesparlampen nutzen 80% weniger Strom als alte Glühbirnen. Die Entsorgung erfolgt aufgrund des Quecksilbergehalts unbedingt über den Sondermüll. Noch etwas sparsamer beim Energieverbrauch sind LED-Lampen, die außerdem auch eine höhere Lebensdauer aufweisen. Mit einer Dimmfunktion könnt ihr den Stromverbrauch zusätzlich senken. Helle Möbel und helle Wände schlucken weniger Licht und haben somit sogar auch einen Spareffekt. Aber nicht nur der Stromverbrauch ist ein Aspekt. Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht, woraus euer Lampenschirm besteht? Produkte mit ökologischem Design sind durch die Verwendung nachwachsender Rohstoffe und die minimale Umweltbelastung bei der Herstellung sowie Entsorgung gekennzeichnet. So wird euer Zuhause garantiert umweltfreundlicher.

Wasser

Quooker Fusion Round Voll-Edelstahl: moderne Küche von Quooker Deutschland GmbH
Quooker Deutschland GmbH

Quooker Fusion Round Voll-Edelstahl

Quooker Deutschland GmbH

Wasser ist ein kostbares Gut, und auch wenn wir es täglich direkt in unserem Haus zur Verfügung haben, sollte der Umwelt zuliebe sparsam damit umgegangen werden. Für normal verschmutzte Wäsche reicht der Schongang oder das Sparprogramm. Bei 30 oder 40 Grad werden die meisten Textilien ausreichend gereinigt und das Waschmittel darf heutzutage auch gering dosiert werden. So senkt ihr gleichzeitig Strom- und Wasserverbrauch, und ihr belastet die Umwelt mit weniger Waschsubstanzen. Umweltfreundlicher als das Abwaschen von Hand ist die Benutzung der Spülmaschine, aber erst wenn die Maschine wirklich voll ist, sollte sie angeschaltet werden. Die Spül-Stopp-Taste gehört beim WC einfach dazu, wenn auch euer Badezimmer umweltfreundlich gestaltet sein soll. Für Wasserhähne gibt es Perlatoren, die dem Wasserstrahl Luft beimischen und so für einen geringeren Wasserverbrauch sorgen. Für die Küche gibt es sogenannte Kochend-Wasserhähne die auf Knopfdruck 100 Grad heißes, kochendes Wasser bereitstellen und dadurch Wasserkocher und Boiler ersetzen. Sie sparen euch damit nicht nur Zeit, sondern auch Wasser und Energie. 

Wärmedämmung

generalsanierung am pflanzgarten 20, regensburg: moderne Häuser von Architekturbüro Ferdinand Weber
Architekturbüro Ferdinand Weber

generalsanierung am pflanzgarten 20, regensburg

Architekturbüro Ferdinand Weber

Mit einer guten Wärmedämmung lässt sich der Heizbedarf enorm senken. Ein Wärmebild eures Hauses, dass Experten mit Hilfe der Infrarot-Thermografie aufnehmen, kann Schwachstellen aufzeigen. Statt Mineralwolle und Styropor – beides gesundheitsschädliche Erdölprodukte – können heute auch umweltfreundlichere Materialien eingesetzt werden. Hanf, Flachs, Zellulose und Holz sind als ökologische Dämmstoffe eine gute Alternative. Die Wärmedämmung ist teilweise sogar besser als bei den herkömmlichen Stoffen. Das Architekturbüro Weber sanierte dieses Einfamilienhaus energetisch. Dabei wurde das Mauerwerk mit einer zusätzlichen Wärmedämmung versehen und das Dach mit Holzfaserdämmstoffen ausgestattet.

Möbel

bestücktes pappregal: minimalistische Wohnzimmer von Frank Huster
Frank Huster

bestücktes pappregal

Frank Huster

Sich mit Möbeln umweltfreundlich einrichten, geht das? Absolut! Hier sind unsere Tipps: Achtet beim Möbelkauf auf eine emissionsarme und nachhaltige Herstellung. Dabei tut ihr eurer Gesundheit und der Umwelt gleichzeitig etwas Gutes. Gütesiegel wie der blaue Engel oder das Goldene M erhalten nur Produkte, die auf Schadstoffe oder minderwertige Materialien verzichten und deren Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt. So vermeidet ihr schädliche Lacke, Kleber und anderen Beschichtungen, die Unwohlsein verursachen können und die Umwelt belasten. Oder ihr setzt beim Möbelkauf das nächste mal gleich auf Upcycling! Die Idee dahinter ist, aus einem Ausgangsmaterial ein neues, höherwertiges Produkt zu fertigen. Genau in diesem Sinne ist das Pappregal von Frank Huster ausschließlich aus Recycling-Papier hergestellt worden. Das Regal ist leicht, extrem stabil und auch noch umweltfreundlich. In diesem Ideenbuch findet ihr noch mehr Upcycling-Ideen zum Verlieben.

Haushaltsgeräte

WKF 110 WPS mit PowerWash:  Haushalt von Miele & Cie. KG
Miele & Cie. KG

WKF 110 WPS mit PowerWash

Miele & Cie. KG

Das EU-Energielabel für Elektrogeräte hilft euch dabei, euer Zuhause mit umweltfreundlicheren Geräten einzurichten. Aber Achtung! Das grüne A bedeutet nicht unbedingt, dass das umweltfreundlichste Gerät vor euch steht. Ursprünglich wurde die Energieeffizienzskala in A bis G eingeteilt. Mittlerweile erreichen allerdings immer mehr Geräte die Klasse A. Daher wurde die Skala für einige Gerätetypen von A+ bis A+++ erweitert. Um zu beurteilen welches Gerät am effizientesten ist, müsst ihr wissen, wie weit die Skala reicht: Bei Fernsehern wird z. B. von A+ bis F, bei Waschmaschinen von A+++ bis D, bei Staubsaugern von A bis G eingeteilt. Jetzt kommt es aber auch noch auf den absoluten Stromverbrauch pro Jahr an. Ein Beispiel: Ein großes Gerät der Klasse A kann trotzdem mehr Strom verbrauchen als ein kleineres Gerät der Energieeffizienzklasse B. Auf dem Energielabel von Haushaltsgeräten sind auch die absoluten Werte des jährlichen Stromverbrauchs ausgewiesen. Ein Blick darauf lohnt sich.

Wandfarbe

ausgefallene Schlafzimmer von labzona

Wenn man daran denkt, wie stechend so mancher frisch geöffnete Farbeimer riecht, leuchtet es ein, dass darin viele ungesunde und umweltschädliche Stoffe zu finden sind. Wer diese vermeiden will, für den gibt es “Bio” mittlerweile auch im Farbeimer. Ökologische Wandfarben verzichten größtenteils auf die allergie- und krankheitsauslösenden Schadstoffe, die in herkömmlichen Produkten oft in großen Mengen zu finden sind. Um die entsprechenden Ökolabels, wie zum Beispiel den Blauen Engel zu erhalten, verpflichten sich die Hersteller außerdem, die Inhaltsstoffe vollständig zu deklarieren. Für ein umweltfreundlicheres Zuhause solltet ihr Farben mit schädlichen Lösemitteln, Weichmachern und Formaldehyden meiden.

Ist euch eine umweltfreundliche Einrichtung wichtig? Und wenn ja, wie setzt ihr sie in den eigenen vier Wänden um?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern