Wohnen ohne jeden Schnickschnack

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Ein minimalistisches Einfamilienhaus mit kubischer Formensprache und ohne jeglichen Schnickschnack wünschten sich die Bauherren für ihr Grundstück am Rande der portugiesischen Kleinstadt Mirandela. Unsere Experten von ADOFF – Arquitetos bekamen den Auftrag, einen Bau aus einem Guss zu schaffen und ein Zuhause zu kreieren, das mit puristischem Design, viel Licht und Luft und modernem Wohnkomfort überzeugt. Wir zeigen euch das beeindruckende Ergebnis.

Kubischer Bau

Das Haus steht auf einem großen Grundstück am Stadtrand von Mirandela, umgeben von grünen Wäldern, Feldern und schroffen Felslandschaften. Trotz der relativ abgeschiedenen Lage galt es bei der Planung und beim Bau eine Reihe von Regeln und Vorschriften zu beachten, was die Größe, Höhe, Form und Ausrichtung des Hauses anging. Man entschied sich schließlich für einen kompakten, kubischen Flachdachbau mit zwei Etagen und einer großzügigen Wohnfläche von 242 Quadratmetern.

Aus einem Guss

Durch seine quadratische, massive Form und die einheitliche Material- und Farbgebung wirkt der weiße Kubus wie aus einem Guss und wird lediglich durch einige Vor- und Rücksprünge in der Fassade sowie die zurückgesetzten Fensteröffnungen unterbrochen, die dem Entwurf Charakter und Persönlichkeit verleihen. Der strahlend weiße Putz hebt sich deutlich von den Grün-, Blau- und Grautönen der Umgebung ab.

Starke Kontraste

Im Zentrum des Hauses befindet sich der Treppenaufgang mit Flur, der die beiden Ebenen und die einzelnen Räume miteinander verbindet. Die in reinem Weiß gehaltenen Wände und Decken spiegeln die puristische Ausstrahlung der äußeren Fassade wider und bilden einen starken Kontrast zum dunklen Holzboden und der Natursteinwand, die an der zentralen Stelle des Innenraums als Blickfang dient und sich über beide Etagen zieht. Im Erdgeschoss befinden sich Küche, Ess- und Wohnzimmer, im Obergeschoss die Schlaf- und Badezimmer.

Moderner Purismus

Der Blick auf das Wohnzimmer zeigt, dass auch im Interior Design des Hauses auf maximalen Minimalismus gesetzt wurde. Klare, schnörkellose Linien treffen dabei auf hochwertige Materialien. Der dunkle Holzboden und die Natursteinwand durchbrechen die Monotonie der weißen Wände und sorgen sowohl für eine natürliche Wärme als auch für ein interessantes Wechselspiel der unterschiedlichen Oberflächenstrukturen im Raum.

Luftig und lichtdurchflutet

Der Essbereich, der nahtlos in die offene Küche übergeht, verfügt über eine doppelte Deckenhöhe und mehrere große Fensteröffnungen, die den gesamten Innenraum mit natürlichem Licht versorgen und den Wohnraum noch großzügiger, luftiger und weitläufiger wirken lassen. Durch die großen Glasschiebetüren hat man direkten Zugang zum Garten, der auf diese Weise die nahtlose Erweiterung des Wohnkonzepts darstellt.

Harmonischer Eyecatcher

Wir verabschieden uns von dem puristischen Haus mit einem Blick zurück, der zeigt, wie das weiße Gebäude noch nach Sonnenuntergang erstrahlt und einen spannenden Kontrast zum dunklen Hintergrund bildet. Darüber hinaus wird aus dieser Perspektive deutlich, wie harmonisch sich der kompakte Kubus trotz der modernen Gestaltung in seine ländliche Umgebung integriert und obwohl er alle Blicke auf sich zieht, nicht wie ein Störfaktor in der Landschaft wirkt.

Steht ihr auch auf puristisches Wohnen oder ist das gar nicht euer Ding?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern