Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Einrichtungsfehler vermeiden – der Ratgeber für dich!

www.homify.de www.homify.de
Loading admin actions …

Ein neues Haus, die erste eigene Wohnung, die alten Möbel haben ihre besten Zeiten hinter sich – es gibt viele Gründe, die Inneneinrichtung neu zusammenzustellen. Die Anschaffung eines neuen Interiors sollte allerdings gut durchdacht werden. Ein Blick auf Wohntrends ist dabei empfehlenswert, um Inspiration zu finden. Beim Einrichten der Räume kommt es neben dem praktischen Nutzen der einzelnen Möbelstücke vor allem auch auf ihren Wert für ein wohnliches Ambiente an. Zu guter Letzt gilt es, durch den geschickten Einsatz von raffinierten Accessoires und ausgefallenen Einzelstücken ein individuelles Ambiente zu kreieren, das die Persönlichkeit des Besitzers widerspiegelt. Hier spielen neben den persönlichen Vorlieben auch die aktuellen Accessoire- und Material-Trends eine wichtige Rolle. Sträflich vernachlässigt werden zudem häufig das ansprechende und sinnvolle Beleuchtungskonzept und der Einsatz von Kunst und Kunstobjekten, die jedem Raum eine geschmackvolle Note verleihen. Wir stellen euch typische Fehler beim Einrichten vor und verraten, wie ihr sie vermeidet.

Alle neuen Möbel auf einmal kaufen

Die hohe Motivation bei der Neueinrichtung eines Hauses oder einer Wohnung regt viele dazu an, alle Möbelstücke und Accessoires auf einmal zu kaufen. Doch hier lauern einige Einrichtungsfehler, die sich mitunter erst zu einem späteren Zeitpunkt zeigen können. Natürlich ist es sinnvoll, ein paar Grundelemente des Raumes zur gleichen Zeit zusammenpassend zu kaufen – sie bilden den Rahmen für das restliche Design. Doch nicht alles sollte mit einem Schlag erstanden werden, denn oftmals sind dann Kompromisse nötig, die die eigenen Vorstellungen untergraben. Mit etwas Geduld finden sich in der Zukunft vielleicht schöne Einzelstücke, die den individuellen Charme eines Raumes wesentlich besser widerspiegeln. Zudem ist es möglich, dass sich im Laufe der Zeit zeigt, dass bestimmte Dinge zusätzlich benötigt werden und andere, von denen man am Anfang dachte, sie wären wichtig, keine herausragende Position mehr einnehmen. Werden sie Stück für Stück dazu gekauft, können sie optimal nach den aktuellen Bedürfnissen gewählt werden.

Die Beleuchtung vernachlässigen

Aus Faulheit oder Unwissenheit greift man häufig zu einer simplen Deckenlampe, dabei ist ein durchdachtes Lichtkonzept sehr wichtig. Durch eine ansprechende Beleuchtung lassen sich viele Raumdesigns wesentlich aufwerten. Dabei muss die Beleuchtung zwei Aufgaben erfüllen: einen praktischen Nutzen bieten und eine wohnliche Atmosphäre erschaffen. Der praktische Nutzen kommt beispielsweise in der Küche zum Tragen, denn hier kommt es auf eine gute Ausleuchtung der Arbeitsbereiche an. Auch im Wohnzimmer ist eine gute Lampe gefragt, wenn hier gelesen werden soll. Oft vernachlässigt, aber besonders wichtig, vor allem für die Damen, ist eine gute Beleuchtung im Badezimmer. In den Wohnräumen kommt es jedoch nicht nur auf eine nützliche Form des Lichtes an. Hier steht auch der wohnliche Aspekt im Vordergrund. Ein angenehmes Lichtambiente kann unter anderem durch den Einsatz von Stehlampen oder Wandlampen mit diffuser Lichtverteilung erreicht werden. Sie spenden eine sanfte Helligkeit, die nicht blendet und sich für entspannte Stunden eignet. Hier können ausgefallene oder raffinierte Lampenschirme gewählt werden, die das Licht interessant brechen oder durch ihre Form und Farbe das Design des Raumes beleben.

Angst vor Kunstwerken

Bimago Wandbild:  Wohnzimmer von Bimago
Bimago

Bimago Wandbild

Bimago

Neben Sofa, Couchtisch und Teppich wartet noch viel mehr auf seinen Einsatz bei der Gestaltung eines Raumes. Diese guten Stücke bilden die Basis, aber durch schöne und individuelle Accessoires bekommen die einzelnen Räume eine Seele. Besonders geeignet hierfür sind Kunstarbeiten. Am einfachsten und immer ansprechend lassen sich diese in Form von Kunstdrucken jeder Art einbringen. Sie können Farbe in einen Raum zaubern und ein bestehendes Design aufgreifen, oder eine attraktive Abwechslung für das Auge bieten. Ihr großer Vorteil: sie brauchen keinen Platz und lassen sich leicht installieren. Neben der Kunst für die Wand in Form von verschiedenen Bildern mit Landschaften, Personen oder Objekten, können auch Skulpturen gewählt werden. Sie wirken besonders wertig und verleihen einem Zimmer einen eleganten Charme. Sie benötigen allerdings etwas Platz, dafür können sie jedoch jederzeit umpositioniert werden. Die passenden Skulpturen können entweder individuelle vom Designer angefertigt oder bereits in Form gekauft werden. Ganz besonders einzigartig ist es, die Kunstobjekte selbst zu fertigen.

Alles im gleichen Stil gestalten

 Ankleidezimmer von Slade Architecture
Slade Architecture

Greene Street Loft

Slade Architecture

Warmes, natürliches Holz mit kaltem Metall, klarem Glas und weichem Leder – im Innendesign bieten sich viele Möglichkeiten Materialien zu mixen und einen Raum mit den unterschiedlichsten Werkstoffen auszustatten. Wie schade wäre es also, sich nur auf eins zu beschränken? Viele Menschen schrecken vor einem Materialmix zurück, dabei kann dieser – richtig angewendet – Räumen eine tolle Atmosphäre verleihen. Naturmaterialien wie Stein und Holz bringen ein natürliches und rustikales Flair, während Metall den industriellen Stil unterstreicht. Modern und zeitlos ist Glas, das sich für die vielseitige Kombination eignet. Weiches Leder kann als besonderer Stoff einen ansprechenden Gegenspieler zu klaren, kühlen Formen und Materialien bieten. Neben dem Spiel mit unterschiedlichen Werkstoffen, können auch verschiedene Farben zum Einsatz kommen. Der individuelle Stil des Bewohners spielt hier die tragende Rolle. Ergänzend können Farbtrends beachtet werden, die häufig besonders moderne und attraktive Kombinationen bieten. Mit den Farben kann auf raffinierte Weise durch den Einsatz entsprechender Accessoires Leben in einen Raum gezaubert werden. Es ist aber auch möglich, eine Farbe zur „Hauptfarbe“ des Raumes zu machen und Wände und Teppich in verschiedenen Nuancen des Tones einzubringen. Wer sich alleine nicht traut, kann auch einen Raumausstatter zu Rate ziehen.

Angst vor innovativen Trends

Blattvergoldete Wandleuchte 0,80 m :  Schlafzimmer von Illusionen mit Farbe
Illusionen mit Farbe

Blattvergoldete Wandleuchte 0,80 m

Illusionen mit Farbe

Es müssen nicht immer weiße Wände sein – ein beliebter Einrichtungsfehler ist es, Trends zu vermeiden. Natürlich ist nicht jeder moderne Stil für jeden Geschmack geeignet, dennoch können die aktuellen Trends als Inspiration genutzt werden. Ist beispielsweise der Metallic-Look angesagt, ist es nicht nötig die gesamte Wand auf diese Weise zu gestalten. Der Einsatz von Accessoires mit Blattgold oder ähnlichem, ist eine gute Alternative und ein Kompromiss zwischen klassischem Innenraumdesign und einem modernen Wohntrend. So erscheint die Einrichtung modern und individuell ohne dabei zu sehr mit einem bestimmten Trend zu gehen. Aktuelle Farbtrends können unter anderem in Baumärkten auch live angeschaut werden – das erleichtert die Entscheidung. Anstatt eine ganze Wand in einer Farbe zu streichen, können aber auch Gardinen und Teppiche in dieser Farbe zum Einsatz kommen. Diese lassen sich auch einfach wieder entfernen und gegen andere Produkte austauschen, wenn man nicht mehr zufrieden mit der Farbgebung ist.

Keine Individualität zeigen

Chalet Klosters:  Küche von Go Interiors GmbH
Go Interiors GmbH

Chalet Klosters

Go Interiors GmbH

Ein Geweih als Schale auf dem Tresen in der Küche oder Blumentöpfe, die falschrum von der Decke hängen? Alles ist in den eigenen vier Wänden erlaubt und gerade die einzelnen Besonderheiten unterstreichen die Individualität der Bewohner. So erhält jeder Wohnraum ein einzigartiges Ambiente und spiegelt durch das abwechslungsreiche Flair auch die Persönlichkeit des Besitzers wieder. Auf diese Weise bekommt jedes hochwertige Innenraumdesign eine lebendige Note und wirkt so richtig nach einem Zuhause. Wird nur gekauft, was benötigt wird und andere auch besitzen, sieht der Wohnraum langweilig und eintönig aus – hier fehlt es an interessanten Highlights mit Persönlichkeit. Um dem entgegen zu wirken, kann es sinnvoll sein, in sich zu gehen und zu überlegen, wie man beispielsweise geliebte Hobbys ansprechend und raffiniert in das Design eines Raumes einbringen kann. Die meisten Freizeitbeschäftigungen lassen sich mit etwas Phantasie in ausgefallenen Accessoires für Wohnräume umsetzen, die sich bestens eignen um die Individualität zu zeigen und Originalität gekonnt in Szene zu setzen.

Welches Einrichtungsfehler habt ihr bei eurer ersten Wohnung gemacht?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern