8 Tipps für das perfekte Picknick

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Gutes Wetter, gute Laune, gutes Essen – das sind die Grundzutaten für ein gelungenes Picknick. Jetzt im Sommer zieht es uns wieder hinaus in die freie Natur und wir lassen uns mit Decken, kühlen Getränken und allerlei Leckereien auf der Wiese nieder, um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Schließlich macht Schlemmen unter freiem Himmel doch gleich doppelt so viel Spaß. Ob es nun romantische Zweisamkeit sein soll oder eine große Picknick-Party, ob es in den Stadtpark, die Wildnis oder den eigenen Garten geht, bleibt ebenso jedem selbst überlassen wie die Zusammenstellung der leckeren Schlemmereien, die in den Picknickkorb kommen. Ein paar praktische Helfer müssen aber unbedingt mit, damit das Picknick auch wirklich perfekt wird. Wir haben acht essentielle Basics für den Ausflug ins Grüne zusammengestellt.

Was braucht man für das perfekte Picknick?

1. Picknickdecke – möglichst mit beschichteter,
wasserabweisender Unterseite, um Feuchtigkeit, Kälte und Schmutz keine Chance zu geben. Besonders gemütlich wird es, wenn man außerdem noch ein paar Kissen mitnimmt.

2. Geschirr und Besteck – im Idealfall bruchsicher und stabil. Wer außerdem der Umwelt einen Gefallen tun will, achtet darauf, keine Einwegbecher, – teller und -messer zu verwenden, sondern Geschirr und Besteck, das man wiederverwenden kann.

3. Kühltasche – ein unverzichtbarer Begleiter, um Getränke, Fleisch und Milchprodukte lange kühl und frisch zu halten. Unser Tipp: Die Kühlakkus für die Kühltasche lange genug im Voraus im Gefrierfach durchkühlen lassen.

4. Geschirrtuch, Küchenpapier, Servietten – um schmutziges Besteck, Kleckse auf der Picknickdecke, verschmierte Hände etc. wieder sauber zu bekommen.

5. Mülltüte – damit wir den Picknickplatz am Ende genauso sauber und ordentlich verlassen, wie wir ihn vorgefunden haben.

6. Frischhalteboxen – praktische Behälter, in denen sich all die Leckereien wie Salate, Früchte, Desserts und Co. platzsparend, unfallfrei und frisch zum Picknickplatz transportieren lassen. Sollten Reste bleiben, kommt am Ende einfach der Deckel wieder drauf und das Ganze kommt wieder mit nach Hause.

7. Taschenmesser – denn mit Plastikmessern lässt sich zum Beispiel Brot nicht wirklich gut schneiden. Außerdem kann man die anderen Funktionen des Messers dazu nutzen, Flaschen oder Verpackungen zu öffnen.

8. Ungezieferschutz – denn wer will schon sein leckeres Essen mit gierigen Krabbelviechern, Wespen und anderem Getier teilen? Entsprechende Sprays oder Duftkerzen garantieren ungestörtes Picknicken.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern