Tolle Kunstoffmöbel für den Garten

Annika Freese Annika Freese
Google+
Loading admin actions …

In dem Augenblick, wo wir uns neue Gartenmöbel anschaffen müssen, dreht sich die wichtigste Frage meist darum, aus welchem Material Stühle und Tische für den Garten am besten beschaffen sein sollten. Und obwohl es anscheinend unzählige Varianten und Formen für Gartenmöbel gibt, kommen wir am Ende doch immer wieder bei der Frage an: Will ich nun Möbel aus Holz, Metall oder Plastik auf meiner Terrasse

Plastik beziehungsweise Kunststoff wird dabei von vielen geschmäht, allerdings ist es DAS Material par excellence für den Sommer draußen! Und wir wollen heute eine kleine Ode an die guten alten Plastikmöbel schreiben! 

Wir finden die altbekannten Kunststoffmöbel bis heute auf den Terrassen und in den Strandbars, wo wir die Bedeutung des Wortes Paradies gelernt haben; in dem Freiluftkino, wo wir schüchtern mit unserer ersten Liebe saßen und auf den Dorffesten, wo wir unseren ersten Schwipps hatten… Und allein für dieses schöne Gefühl von Nostalgie lieben wir Plastikmöbel! 

Trotz dieses zärtlichen Gefühls für Plastikmöbel in uns verbannen wir sie doch zumeist aus unseren Wohnungen und Häusern. Heute nennen wir ein paar Gründe, warum Kunststoffmöbel dennoch eine optimale Wahl für den Garten sind.

Stapelbar

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON - ZÜRICH:  Terrasse von PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH
PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

​HAUS DR. LEVY-FRÖHLICH, ZOLLIKON – ZÜRICH

PHILIPPE STUEBI ARCHITEKTEN ETH BSA SIA GMBH

Einer der größten Vorteile von Plastikstühlen ist jener, dass sie am Ende zu einem einzigen werden können: Werden sie nicht (mehr) gebraucht, können die Stühle sich stets alle in einer Ecke übereinanderstapeln – egal wie viele es tatsächlich sind. Dieses Detail mag im Sommer auf der Riesenterrasse unbemerkt bleiben, spätestens im Winter jedoch, wenn wir die Stühle im Keller oder Haus verstauen müssen, erweist es sich immer wieder als ein immenser Platzvorteil.

Ökonomisch

Zumeist viel günstiger als Holz oder Metall in der Anschaffung, ist Kunststoff eine gute Option, wenn wir nur über ein begrenztes Budget verfügen. Vor allem, wenn wir viele Stühle benötigen, um beispielsweise eine Gartenparty zu organisieren, ist Plastik eine gute Wahl: Geringes Gewicht macht es leicht transportierbar und das Material ist zudem ganz leicht zu reinigen.

Wandelbar

Profane Kunststoffmöbel können mit ein wenig Kreativität ganz einfach und schnell zu eleganten Feststühlen werden. Ein schöner Stoffbezug, eine passende Schleife – e voilá! – schon hat man dem ganzen Raum einen neuen Stil verpasst und kann – sofern es die Gelegenheit erfordert – sogar ganz leicht einen besonderen Chic mit Plastikmöbeln zaubern!

Chill Out

moderner Garten von Earth Designs
Earth Designs

Party garden in Sevenoaks, Kent

Earth Designs

Apropos Kunststoff: Wenn wir über dieses Material reden, müssen wir selbstverständlich eine ganz große Palette verschiedenster Materialien und Formen berücksichtigen! Wenn wir eher elegante Versionen von Kunstoff-Gartenmöbeln schätzen, sollten wir beispielsweise auf Möbel aus Kunstharz wie diese hier setzen. Inspiriert von den typischen Espartogras-Sesseln, finden wir diese Variante von Outdoormöbeln heutzutage in vielen Bars und Sommer-Lounges. Und wenn wir zu den Sesseln noch ein Sitzkissen und einen Cocktail hinzufügen, ist der Chill-Out-Faktor dieser Kunststoffmöbel einfach nicht mehr zu übertreffen.

Modern

Das Potenzial von Kunststoff kann außerdem weit über den traditionellen Kaffeestuhl hinausgehen: Es ist ein Material, das wunderbar wetterfest ist und wird eben darum auch gern für urbane Outdoorgestaltung genutzt. Diese Bank besteht zwar in erster Linie aus Beton, hat jedoch einen knallpinken Kunststoffüberzug erhalten, der das Stück zum wahren Hingucker werden lässt.  Plastik kann also auch ganz modern, originell und anspruchsvoll wirken.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern