Auf der Suche nach der perfekten Farbe: Inspiration

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Egal, welchen Einrichtungsstil man bevorzugt – die Wahl der Farbe beeinflusst die Wirkung einer Wohnung erheblich. Leider ist es oft gar nicht so einfach, das passende Farbkonzept für sich und sein Zuhause zu finden. Wir haben uns mal bei den Profis umgesehen und euch ein paar wirklich hilfreiche Tipps für die Suche nach der perfekten Farbe zusammengestellt. Im ersten Teil soll es um mögliche Inspirationsquellen gehen, die uns dabei helfen, die eigenen Vorstellungen von der perfekten Farbe in der Wohnung ein wenig greifbarer zu machen.

1. Fotos sammeln

 Wohnzimmer von Bhavin Taylor Design
Bhavin Taylor Design

Hells Kitchen Penthouse

Bhavin Taylor Design

Einrichtungsexperten zufolge lohnt es sich, vor der farblichen Umgestaltung der eigenen Wohnung ein wenig auf Ideenfang zu gehen und Fotos von Räumen und Wohnkonzepten zu sammeln, die uns besonders gut gefallen. Ob man die Bilder aus Zeitschriften ausreißt und als Collage auf ein großes Plakat klebt, einen Ordner mit Fotos anlegt oder das Ganze digital in einem Moodboard zusammenstellt, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Hat man dann eine gewisse Anzahl von inspirierenden Bildern gesammelt, wird man feststellen, dass ein paar bestimmte Farbpaletten immer wieder auftauchen und bestimmt auch bald einen besonderen Favoriten ausmachen können, der einem einfach am besten gefällt.

2. Auf Ideensuche im Kleiderschrank

landhausstil Ankleidezimmer von 2A Design
2A Design

DRESSING ROOM FOR PRIVATE CLIENT

2A Design

Wer sein Zuhause farblich neu gestalten will, ist gut beraten, sich mal im eigenen Kleiderschrank umzusehen. Oft findet man zwischen den Lieblingskleidern, Accessoires und Schuhen jede Menge Inspiration und kann sich bei häufig auftretenden Farben der Garderobe die Frage stellen, ob man diese auch gerne in der Wohnung sehen würde.

3. Der Blick aus dem Fenster

Oft sind wir lange Zeit verzweifelt auf der Suche nach einer ganz bestimmten Idee und übersehen dabei das Naheliegende. Auf dem Weg zur neuen Farbgebung lohnt es sich, einfach mal aus dem Fenster zu schauen. Manchmal finden wir nämlich die am besten geeigneten Farben direkt vor der Tür – in der Vegetation oder der Bebauung der unmittelbaren Umgebung.

4. Stimmungsbarometer

Bei der Wahl einer Farbe für die Wohnung sollte man stets im Hinterkopf behalten, welche Stimmung man damit erzeugen möchte. Die Tatsache, dass man eine Farbe besonders gerne mag, heißt nämlich noch lange nicht, dass sie sich auch wirklich für das Projekt eignet, das man umsetzen will. Möchte man den Raum hell und luftig gestalten oder intensiv und fröhlich oder vielleicht doch lieber ruhig und gemütlich? Für letzteres Vorhaben eignet sich beispielsweise ein knalliges Pink eher weniger gut, auch wenn man eigentlich total auf diese Farbe abfährt.

5. Bestandsaufnahme

Man kann sich auf der Suche nach der idealen Wohnfarbe auch von dem inspirieren lassen, was bereits vorhanden ist. Das kann der originelle Wohnzimmerteppich sein, der uns ans Herz gewachsen ist, oder ein besonderes Kunstwerk an der Wand, in jedem Fall aber ein Teil, das wir lieben. Denn wenn uns die Farbgebung auf dem Bild oder dem Teppich gefällt, sehen wir sie vermutlich auch im restlichen Raum ganz gerne.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern