Geheimes Traumhaus am Meer

Jessica Labbadia – homify Jessica Labbadia – homify
Google+
Loading admin actions …

Modern und gleichsam voller Tradition ist dieser Rückzugsort mit Meerblick. Sowohl die Architektur als auch der Standort machen dieses Haus zu etwas ganz Besonderem – erst recht in Kombination. An der spanischen Küste Ría de Arousa gelegen, spielt die Umgebung des Hauses eine große Rolle und fließt sowohl in der Fassade als auch im Innenbereich immer wieder in das Konzept ein. Die Ría de Arousa gehört zu den vier Rías Baixas in Galicien und ist durch ihre tief ins Landesinnere ragende Meeresbucht gekennzeichnet. Typisch für diese Gegend, ist das Grundstück des Hauses sowohl von Meer als auch von Grünflächen umgeben. Darüber hinaus sind es die weitläufigen Wälder Galiciens mit ihren angepflanzten Eukalyptusbäumen, die das Gesamtbild der rauen Landschaft im Nordwesten Spaniens prägen. Bei der Auswahl der Materialien wurde ein besonderes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gelegt – gleichzeitig spiegeln diese die Umgebung wider.

Versteckte Fassade

Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass es sich hier um kein gewöhnliches Haus handelt. Die Fassade aus Eucalyptus-Holz erfüllt zum einen den Nachhaltigkeitsgedanken und reflektiert zum anderen die Kultur der Einheimischen auf die bestmögliche Weise. Der Sonnenschutz lässt sich vor jedem Fenstern zuklappen, sodass die Fassade vollkommen geschlossen werden kann. Nicht zuletzt, weil für die Fensterläden ebenfalls eine waagerechte Verkleidung des selben Holzes gewählt wurde, gibt das Haus von außen wenig preis und macht neugierig darauf, was sich wohl im Inneren verbergen könnte…  

Aus dem selben Holz geschnitzt

Das moderne Design des Wohnbereichs mag zunächst überraschen! Doch haben die Architekten auch hier großen Wert darauf gelegt, die gleichen Materialien zu verwenden: Sowohl die Stühle als auch der zweieinhalb Meter lange Esstisch sowie die Lampe über dem Tisch sind aus dem selben Holz gefertigt. Einen besseren Ort für Cocktailpartys kann es gar nicht geben… Die Mischung aus der versteckten Lage, dem traumhaftem Ausblick und der geschmackvollen Inneneinrichtung ist definitiv etwas ganz Besonderes!

Kühles Unterfangen

Im Gegensatz zum Wohnbereich, wurde im Schlafzimmer auf Beton statt Holz gesetzt. Sowohl die Decke als auch die Wände wurden aus dem grauen Material gefertigt, wodurch eine kühle Atmosphäre an heißen Sommertagen garantiert ist. Ein weiterer Vorteil der klaren Raumsprache ist der, dass nichts vom schönen Ausblick ablenkt und die bodentiefen Glasfenster den direkten Blick auf das Meer freigeben. Die Glaselemente lassen sich zudem öffnen und garantieren süße Träume bei sanftem Wellengang und salziger Brise.

Edle Nasszelle

Das Badezimmer ist eines der interessantesten Räume dieses spektakulären Hauses. Sowohl die Ummantelung der Badewanne als auch der Waschtisch wurden aus Eichenholz gefertigt, was eine besonders edle Wirkung mit sich bringt. Die Wärme des beinahe karamellfarbenen Holzes steht im direkten Kontrast zum kühlen Betonboden und verleiht dem Raum einen wohnlichen Charakter, der sonst meistens nur nach funktionalen Ansprüchen gestaltet wird. Durch die Milchglaswände, die in die ebenfalls weiße Decke überzugehen scheinen, vermittelt der Raum das Gefühl, man befände sich hoch in den Wolken, wodurch dieses Badezimmer zu einem einzigartigen Erlebnis wird.

Bezug zur Umgebung

Ebenfalls sehr modern ist das Design der Küche. Das hier verwendete Holz wurde ausschließlich von Künstlern und Tischlern aus der Umgebung gefertigt – ein weiterer Punkt, der dieses Zuhause mit seinem Umfeld verbindet. Durch den Mix aus Holz und Beton passt das Design dieses Raumes sowohl zum Schlaf- als auch zum Wohnzimmer. Die grifflosen Tür- und Schiebeelemente verleihen dieser Küche den minimalistischen Feinschliff.

Empfangshalle

In unserem Rundgang ist euch sicherlich nicht entgangen, dass das Haus innen um einiges größer wirkt als die Fassade den Anschein erweckt. Der Eingang, eher einer Empfangshalle gleichkommend, macht noch einmal die Aufteilung deutlich: Von der Garage gelangt man in eine Art Vorraum und über die Betontreppen mit Glasgeländer in den von Holz und Wärme erfüllten Wohnraum. Die Struktur ist insgesamt sehr freizügig, wodurch man selbst von der Küche aus den Blick aufs offene Meer genießen kann.

Seltener Anblick

Während die Spuren der Zeit deutlich an der Eukalyptus-Fassade nagen, haben die Architekten auf der Rückseite bewusst ein weniger raues Material gewählt: Glas. Die Entscheidung für eine sich über die komplette Länge erstreckende, bodentiefe Fassade aus Glas bringt selbstverständlich auch viel Transparenz mit sich. Deshalb wurde das Haus in zwei Bereiche gegliedert, die von diesem Winkel aus gut zu erkennen sind: den Wohnraum in der Glasbox und die etwas privateren Räume wie das Schlafzimmer im Vorderhaus – dieses Haus lässt keine Wünsche offen.

Ihr wollt mehr? Auch in diesem Baumhaus wird Wohnen mit Holz zu einem einzigartigen Erlebnis.

Was gefällt euch an diesem Traumhaus am Besten?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern