Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Das geteilte Haus

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Eine vierköpfige Familie aus Bonn beauftragte unsere Experten von waldorfplan architekten damit, auf ihrem Grundstück in der Nähe der Rheinauen ein energetisch hochwertiges, modernes Haus zu errichten. Diese Wünsche führten im Zuge der Planung zur Entscheidung für eine hoch dämmende Holzständerbauweise und ein puristisch-reduziertes Äußeres im Bauhausstil. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen, findet ihr nicht auch?

Kubistischer Bauhausstil

Dem Entwurf des Hauses liegt die Idee eines rechteckigen Würfels zugrunde, der durch klare Gestaltungsmittel wie Fugen und eine symmetrische Fensteranordnung gegliedert ist. Jeder Wohnraum öffnet sich in mehrere Richtungen, über Eckfenster und hohe Fenstertüren. Diese Merkmale sind typisch für den angesagten Bauhausstil, ebenso wie das charakteristische Flachdach, die klare, kubistische Formensprache und die reduzierte Farbgebung der Fassade.

Geschlossene Straßenseite

So introvertiert und zurückhaltend präsentiert sich das moderne Einfamilienhaus zur Straßenseite hin. Lediglich die haushohe Glasfuge, durch die der Blick des Betrachters bis in den Garten geht, teilt und akzentuiert als spannende Zäsur die sonst komplett geschlossene Fassade des Gebäudes. Durch diese kompromisslose Reduzierung entsteht eine eindrucksvolle Klarheit, Ein- und Ausblicke werden raffiniert gesteuert und das Haus bekommt einen ganz besonderen Look.

Gartenseite

Der Garten wird vom Wohnraum und der Küche aus über eine großzügige Holzterrasse betreten. Das puristische, reduzierte und klar gestaltete Haus versteht sich als Antwort auf die Unruhe der heterogenen Neubau-Umgebung, die hier am Bildrand und im Hintergrund zu sehen ist.

Spiel mit dem Tageslicht

Das Innere des Hauses wird durch wechselnde Tageslichtstimmungen bestimmt. Die knapp gehaltenen Fensteröffnungen steuern dabei die Ein- und Ausblicke. Zu dunkel wird es dabei jedoch dank des raffinierten Grundschnitts und der durchdachten Anordnung der Räume nie. Das Erdgeschoss folgt einem offenen Wohnkonzept, bei dem Wohnzimmer, Essbereich und Küche nahtlos ineinander übergehen und vom Fehlen massiver Trennwände und der geschickten Ausrichtung der Fenster profitieren, die teilweise über Eck verlaufen und viel natürliches Licht ins Haus lassen.

Gemütlicher Wohnraum

Im Innenraum ist das Haus in einer gelungenen Mischung aus klassischer Eleganz, modernem Purismus und familiärer Gemütlichkeit eingerichtet. Die hochwertigen Holzböden sorgen für eine warme Note, die weißen Wände lassen die Räume optisch noch großzügiger und heller wirken. Insgesamt ergibt sich eine entspannte Wohlfühlatmosphäre, die einer modernen Familie gerecht wird.

Einheitlichkeit und Kontraste

Der Innenraum präsentiert sich ebenso einheitlich wie die äußere Gestaltung des Einfamilienhauses. Im Fokus stehen schlichte weiße Wände und warmes, natürliches Holz. In einigen Räumen, wie Flur, Bad und Küche, wurden helle Fliesen verlegt, zu denen die dunklen Fensterrahmen einen attraktiven und reizvollen Kontrast bilden. Im Obergeschoss des Hauses befinden sich die Schlafzimmer der Familie sowie das Badezimmer.

Wie gefällt euch das moderne Einfamilienhaus? Könntet ihr euch vorstellen, hier einzuziehen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern