Bauernhaus mit Panoramablick

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Die faszinierende Aura eines Bauernhauses lässt sich nur schwer mit Worten beschreiben. Umso wichtiger ist es bei der Sanierung eines solchen Hauses, ebendiesen Charme zu erhalten. Das Team von Baldassion Architektur widmete sich der Revitalisierung eines alten Bauernhauses im Kamptal, einer bekannten Weingegend in Österreich. Das Gebäude befindet sich in einem Ortsteil namens Buchberger Waldhütten. 

Überzeugt euch selbst davon, wie es gelungen ist, den Charakter des ehemaligen Bauernhauses zu bewahren und ihm dennoch einen modernen Touch zu verleihen…

Die Südfassade

Über ein paar Steinstufen gelangt man hinauf zum Eingangsbereich des Hauses. Um die Südseite des Gründstücks und damit auch jeden Sonnenstrahl optimal nutzen zu können, platzierte man hier eine Sitzecke, bestehend aus Bank und Tisch. 

Im Laufe der Revitalisierung integrierten die Experten im Dachboden neue Schlafräume. Um die Weichheit des mit Tonziegeln verkleideten Dachs weiterhin zu garantieren, wurden die unterschiedlichen Firsthöhen beibehalten. Die baulichen Veränderungen zu ebener Erde sind von außen lediglich durch eine Panoramaverglasung des im Südwesten neu geschaffenen Wohnbereichs sowie durch die Veranda des Nordwest-Zimmers sichtbar.

Die Öffnungen in der Fassade wurden mit hellen Holzplatten verkleidet, die in Form von Fensterläden an einem Schiebesystem befestigt wurden. Hierfür verwendete man witterungsbeständige und unbehandelte Lärche. 

Aus der Ferne betrachtet

Auf dieser Aufnahme wird die imposante Lage des Gebäudes deutlich: Es befindet sich auf einem Hügel mit freiem Rundumblick. Durch die Komposition der Gebäudeeinheiten entsteht ein nahezu quadratisches Viereck. Aus der Ferne betrachtet, wirken die langgestreckten, unter 45 Grad geneigten Ziegeldächer mit den niedrigen Traufenhöhen besonders prägnant.

Die gesamte Fassade erhielt mit Kalkschaum ein ökologisches Wärmedämmverbundsystem, das anschließend verputzt und gekalkt wurde. Dank dieser hochwertigen Dämmung und dem Einsatz einer Erdwärmepumpe entspricht der Heizenergiebedarf dieses 400 Quadratmeter großen Hauses dem eines herkömmlichen Einfamilienhauses mit 100 Quadratmetern. 

Der Außenbereich

Im Garten setzt man eher auf ein natürliches Pflanzenwachstum, das jedoch regelmäßig zurecht gestutzt wird. Ein Teil des Außenbereichs wurde mit im Sandbett verlegten Bruchsteinen begehbar gemacht. Die Fugen zwischen den Steinen wurden humusiert, sodass sich eine Art grüner Steinteppich entwickelte. An der Grenze zum Nachbargrundstück befindet sich eine circa drei Meter hohe Böschung. Dieser Bereich wurde mit Bruchsteinen gemauert und stellt nun einen einzigartigen Gartenzaun dar. Ebenso individuell ist auch die Freiraumskulptur aus Holz, die auf dem Grundstück platziert wurde.

Das Wohnzimmer

Hier sehen wir einen Teil des Wohnzimmers. Ein moderner Kamin sorgt für mollige Wärme im gesamten Raum und dient zugleich als Dekoration. Denn mit seinem außergewöhnlichen Design und dem Materialmix aus Naturstein, klarem Glas und Milchglas wird er zum HIngucker im Wohnzimmer. 

Damit das gesamte Zimmer behaglicher wirkt, wurde ein Holzfußboden verlegt. Dieser vermittelt nicht nur optisch einen warmen Eindruck, sondern beeinflusst auch das Raumklima positiv.

Der Panoramablick

Der beeindruckendste Teil des Wohnzimmers ist zweifellos die Übereckverglasung, die einen grandiosen Ausblick bietet.
Durch die raumhohen Fenster ergibt sich im Inneren ein besonders freizügiges Wohngefühl. Um die Natur auch unmittelbar erleben zu können, wurden neben den Fenstern auch Türen eingeplant, die es erlauben, direkt hinaus in den Garten zu treten. Das Besondere an dieser Aussicht: Aufgrund der erhöhten Lage des Grundstücks hat man bereits von der bodengleichen Etage aus einen grandiosen Blick über die Landschaft.

Kreatives Atelier

In der obersten Etage wurde ein Atelier eingerichtet. Hier kann die künstlerische Ader ausgelebt werden und die Kreativität nur so sprudeln. Die Lichtverhältnisse sind aufgrund der vielen Fenster ideal für ein Handwerk, das ein Auge fürs Detail benötigt.

Die Wandverglasungen wurden übrigens im gesamten Gebäude erneuert und bestehen nun aus einer Holz-Glaskonstruktion. Durch die Wahl dieser Materialkombination wird der bäuerliche Charme des Hauses subtil unterstrichen.

Das Badezimmer

Unter der Dachschräge plante man unter anderem ein großes Badezimmer. Darin befinden sich eine dreieckige Badewanne sowie eine bodengleiche Dusche. Dank einer modernen Sanitärausstattung kann selbst die Wanne durch Ausziehen des in der Armatur integrierten Duschkopfs zur Dusche umgewandelt werden.

Bad mit Wellnessfaktor

Um den Wellnessfaktor zu erhöhen, wurde im Badezimmer eine Wärmebank integriert. Das bunte Mosaik, das sich aus Weiß, Grün und Blau zusammensetzt, bringt einen Hauch mediterranes Flair in das österreichische Zuhause. Dank des funktionalen Designs der Wärmebank kann man darauf sowohl mit mehreren Personen sitzen als auch alleine liegen.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern