Wie ihr ein cooles Jungenzimmer gestaltet

Jens Dittmer Jens Dittmer
Loading admin actions …

Ein cooles Jungenzimmer gestaltet ihr am besten nach den Vorstellungen und Interessen eures Kindes. Ähnlich wie bei Mädchen auch, soll das Kinderzimmer der Fantasie der Kinder sehr nahe kommen. Gleichzeitig solltet ihr ein wenig Weitblick in die Gestaltung einbringen, da Kinder nicht nur sehr schnell wachsen, sondern auch ihre Interessen sich sehr schnell verändern. Trotzdem gibt es markante Punkte, die bei der Einrichtung eines coolen Jungenzimmers zu berücksichtigen sind. 

Ein Jungenzimmer sollte über ein ansprechendes Design verfügen und gleichzeitig auch verspielt wirken. Es soll den Kindern die Möglichkeit geben, in ihre temporäre Traumwelt einzutauchen. Das Kinderzimmer bietet Jungen und Mädchen einen Rückzugsraum, in welchem sie sich gerne aufhalten sollen. Das Angebot an Inspirationen und Interieur ist sehr vielfältig, sodass ihr euch ausreichend mit passenden Anregungen versorgen könnt, bevor ihr euch der endgültigen Einrichtung des Jungenzimmers widmet. Im Fokus eurer Einrichtungspläne sollten funktionale und raumsparende Möbel stehen, die dem Kind Platz bieten und auch optisch gefallen. Besondere Beachtung sollten die Lieblingsfarben finden und Motive sowie Fantasiefiguren, die aktuell stark im Trend liegen.

Zeitloses Design

ELK Comfort 164 Trendline: moderne Kinderzimmer von ELK Fertighaus GmbH
ELK Fertighaus GmbH

ELK Comfort 164 Trendline

ELK Fertighaus GmbH

Unter Einbeziehung der Lieblingsfarben, solltet ihr das Design des Jungenzimmers zeitlos wählen. Ein frischer Farbanstrich in Blau und dazu farblich passend gesteifte Vorhänge, kreieren ein harmonisches Gesamtbild. Bei der Wahl des Bodenbelags solltet ihr die Vorlieben der Jüngsten berücksichtigen. Für Kinder, die gerne auf dem Fußboden spielen und toben, wäre ein flächendeckender Teppich ratsam, da er weich ist und Kinder sich nicht so schnell verletzen können. Kinder, die sich gerne sitzend beschäftigen, beispielsweise beim Betrachten von Bilderbüchern oder Ausmalen von Motiven sowie Basteln, benötigen weniger weiche Flächen. In einem solchen Fall ist ein Läufer oder ein individuell geschnittener Teppich vielleicht die geeignete Alternative für den Bodenbelag. Diese Varianten ermöglichen es euch, den Teppich zu Reinigungszwecken problemlos aus dem Zimmer zu nehmen, ohne dass euer Kind von der Nutzung des Raums Abstand nehmen muss.

Die Wahl einer trendigen Farbe

summer camp von camengo: ausgefallene Kinderzimmer von kinder räume ag
kinder räume ag

summer camp von camengo

kinder räume ag

Die Wahl der richtigen Farbe ist nicht ganz einfach. Blau gilt noch immer als die typische Jungenfarbe, genauso wie beim weiblichen Geschlecht dies durch die Farbe Rosa verkörpert wird. Oftmals halten sich die Kinder nicht an Klischees, sondern entwickeln eigene Vorlieben. In diesem Zusammenhang sind individuelle Farbwünsche nichts Außergewöhnliches.

Bei der Farbwahl ist es wichtig, dass ihr auf helle Farben achtet, damit das Kinderzimmer schön hell ist. Natürliches Licht ist gesund und davon sollten Kinder in jedem Winkel des Raums profitieren können. Darüber hinaus können die Farbwünsche der Kinder durch Pastelltöne der Lieblingsfarben realisiert werden oder in aktuellen Motiven auf Tapeten, Bettwäsche, Teppichen oder Vorhängen Berücksichtigung finden. Obwohl es sehr harmonisch wirkt, wenn sich diese Farben auch im Möbeldesign finden, könnt ihr bei der Wahl des Mobiliars ruhig auch Akzente setzen, indem ihr abweichende Farben für das Interieur wählt.

Ein passendes Bett wählen

Das Bett sollte sich geschmackvoll in das Design der übrigen Zimmereinrichtung einfügen lassen. Diesen Effekt erhaltet ihr automatisch, wenn ihr das Jungenzimmer mit einem entsprechenden Möbelprogramm einrichtet. Wollt ihr jedoch gemeinsam mit eurem Kind das Jungenzimmer einrichten, könnt ihr die einzelnen Möbelstücke auch individuell wählen.

Während bei Regalen und Schränken die Nutzung keine großartige Abwechslung erfährt, verhält sich dies beim Bett etwas anders. Kinder wachsen und die Bewegungen während des Schlafens werden ebenfalls umfangreicher. Kleine Kinder schlafen häufig auf dem Rücken, was sich im Laufe der Entwicklung jedoch ändert. Daher solltet ihr nicht nur hinsichtlich der Länge, sondern auch bezüglich der Breite mit Weitsicht eure Wahl treffen. Betten mit einem integrierten Bettkasten bieten euch die Möglichkeit, tagsüber Bettdecke und Kissen im Bettkasten zu verstauen. Auf diese Weise behaltet ihr saubere Bettwäsche und erhaltet eine aufgeräumte Optik und euer Kind eine Art Polstermöbel, auf welches sich der Sprössling im Tagesverlauf bequem machen kann.

Gestaltung des Freizeitbereichs

HUF Haus modum: 7:10: moderne Kinderzimmer von HUF HAUS GmbH u. Co. KG
HUF HAUS GmbH u. Co. KG

HUF Haus modum: 7:10

HUF HAUS GmbH u. Co. KG

Die Gestaltung des Jungenzimmers ist auch eine Frage des Alters. Die Zeit, in welcher sich Kinder auf dem Fußboden mit Spielzeugautos beschäftigen, ist begrenzt. Irgendwann rücken Bücher und Zeitschriften in den Mittelpunkt und auch das Notebook muss eben auf die Schnelle mal abgestellt werden. Kommen Freunde zu Besuch ist es sinnvoll, wenn diese auf geschmackvollen Sitzmöbeln Platz nehmen können.

Während die Spielzeugautos für den Bedarf noch im Sideboard untergebracht werden können, entwickelt sich im restlichen Raum eine größere Freifläche. Sie lässt eine ordentliche Optik entstehen, die zur ansprechenden Platzierung eines Tischs genutzt werden kann. Dieser Tisch kann von bequemen Sitzkissen oder anspruchsvollen Stühlen begleitet werden. Mit Zimmerpflanzen und eindrucksvollen Bildern entsteht ein Raum, in dem sich Kinder und Heranwachsende so richtig wohlfühlen können.

Funktionaler Schreibtisch

Ponte Tippy cenere con pomoli woody limone, letto a ribalta con pannello graphic e scrittoio limone. Pouf Ello con rivestimento in Map. Pensili Lippy limone e cenere. Tappeto Whale.: moderne Kinderzimmer von homify
homify

Ponte Tippy cenere con pomoli woody limone, letto a ribalta con pannello graphic e scrittoio limone. Pouf Ello con rivestimento in Map. Pensili Lippy limone e cenere. Tappeto Whale.

homify

Bereits im Kindergarten rückt der Schreibtisch langsam in den Mittelpunkt eines Kindes. Erfahrungsgemäß wird dieser Effekt durch Einschulung zusätzlich verschärft. Der Schreibtisch bietet Kindern die Möglichkeit, Bilder auszumalen und Hausaufgaben zu erledigen, ohne die eventuelle Entstehung von potenziellen Haltungsschäden zu provozieren. Besonders während der Entwicklung ist dies ein zentraler Punkt, dem eine hohe Aufmerksamkeit entgegengebracht werden sollte. Anbieter konzentrieren sich dahingehend auf Möbel, welche eine gesunde Haltung von Kindern in den Fokus rücken.

Es ist sinnvoll, den Schreibtisch mit sehr viel Weitsicht zu wählen. Viele Modelle können bereits während der Kindergartenzeit und in der späteren Schulzeit genutzt werden, da die Arbeitsplatte oftmals bereits groß genug ist, um Schulbücher darauf abzulegen und gleichzeitig zu schreiben. Neben einem ergonomischen Schreibtischstuhl, ist vielleicht eine Höhenverstellung des Tischs sinnvoll. Diese erlaubt es euch, den Tisch an die körperlichen Eigenschaften eures Nachwuchses anzupassen. Der Tisch wächst quasi mit und ihr habt lange Zeit etwas von dieser Investition. Dementsprechend sollte das Design des Schreibtischs möglichst neutral gewählt werden. Dadurch kann die Raumgestaltung später flexibler erfolgen.

Was bei Jungs nicht fehlen sollte

In typischen Jungenzimmern sollten Comic- oder Filmhelden nicht fehlen. Besonders während den jungen Jahren sind Jungs große Fans von Fantasiefiguren und Helden aus Filmen. Abhängig davon, ob diese lieber erworben werden oder es auch ausreichend ist, wenn sie die Tapete zieren, sollten sie mit in das Jungenzimmer einziehen. Das Kind soll sich entspannen können und sich bei seinen Freunden aus Märchen und Comics gerne aufhalten. Auch Bilder, mit entsprechenden Motiven, sollten an der Wand eines Kinderzimmers nicht fehlen.

Comic-Helden können auf Regalen Platz finden oder sich auch als Muster in den entsprechenden Vorhängen wiederfinden. Grundsätzlich solltet ihr die Interessen und Vorlieben eurer Kinder berücksichtigen und diese in das Design des Jungenzimmers einfließen lassen. Das Kind soll sich wohlfühlen und sich gerne in seinem Zimmer aufhalten. Figuren und Muster regen die Fantasie an und sorgen für eine individuelle Entwicklung der eigenen Kreativität. Spielen eure Kinder gerne mit Spielzeugautos, könnt ihr beispielsweise einen Verkehrsteppich für die Gestaltung des Jungenzimmers verwenden. Hierbei könnt ihr dem Kind spielerisch die Verkehrsregeln etwas näher bringen. Auch ein Globus trägt zum spielerischen Wissen bei. 

Wie sieht euer ideales Jungenzimmer aus?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern