Die perfekte Balance zwischen Offenheit und Privatsphäre

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Wenn ihr euch schon immer gefragt habt, wie man in einem dicht bebauten Wohngebiet modern und offen bauen kann, ohne dabei ständig wie auf dem Präsentierteller zu sitzen, solltet ihr unbedingt weiterlesen. Die Architekten von Sakurayama haben auf einem kleinen Stadtgrundstück in Japan ein Einfamilienhaus realisiert, das die perfekte Balance zwischen großzügiger Transparenz und intimer Geschlossenheit darstellt.

Gartenansicht

Das Haus ist komplett auf den dahinter liegenden Garten ausgerichtet. Während es sich zur Straße und den Nachbarn rechts und links mit geschlossenen Mauern abschottet, öffnet es sich auf der Rückseite durch großzügige Fensterflächen der Umgebung. Um die Privatsphäre der Bewohner in der dicht bebauten Siedlung zu schützen, aber dennoch ein modernes, lichtdurchflutetes Wohngefühl mit direktem Bezug zum Außenraum möglich zu machen, entwarfen die Architekten einen u-förmigen Bau, der sich um einen geschützten Innenhof herum gruppiert und mit ihm sowie mit dem Garten eine direkte Beziehung eingeht.

Geschlossene Seiten

Dieses Foto zeigt die Geschlossenheit des Hauses in Bezug auf die Nachbargebäude. Massive weiße Mauern ohne Fensteröffnungen garantieren eine ungestörte Privatsphäre. Der Weg, der den vorderen Teil des Grundstücks mit dem hinteren Garten verbindet, passt sich der puristischen, geradlinigen Gestaltung der Architektur an und führt über pflegeleichte, mit Bambus und Farnen bepflanzte, Kiesbeete hinweg auf die Rückseite des Hauses.

Flur

Hier sehen wir den Eingangsbereich des Hauses, der sich ebenfalls introvertiert und geheimnisvoll präsentiert und mit dunklem Naturstein und ebenso dunklem Holz einen eleganten, luxuriösen Eindruck macht, welcher durch die warme Beleuchtung unterstrichen wird.

Kochen und Essen

Wir befinden uns jetzt wieder auf der Rückseite des Hauses, die einen deutlichen Kontrast zum Eingang und zu den Seiten darstellt. Von der Terrasse aus betritt man durch große Glastüren den Ess- und Kochbereich. Auch hier wurde Wert auf eine moderne, schnörkellose Gestaltung gelegt, die in diesem Teil des Hauses jedoch um einiges heller und luftiger wirkt. Die offene Küche strahlt mit ihren puristischen, grifflosen Fronten stylishe Eleganz aus, die silbern glänzenden Mosaiksteine setzen einen glamourösen Akzent.

Offenes Wohngefühl

Diese Perspektive auf den Essbereich zeigt die offene Gestaltung der Hausrückseite besonders deutlich. Durch die doppelte Deckenhöhe, die strahlend weißen Wände und die großen Fensterflächen wirkt der Innenraum hier lichtdurchflutet, luftig und weitläufig, die Holzbalken bringen eine natürliche, warme Note ins Spiel.

Galerie im Obergeschoss

Und so sieht das Ganze im ersten Stock aus. Auch hier wird der Innenraum von strahlendem Weiß, klaren Linien und jeder Menge Tageslicht dominiert, welches sich durch die großzügigen Fensterflächen und die offene Gestaltung im gesamten Flurbereich verteilt. Die Galerie über dem Esszimmer verbindet die Schlafzimmer der Familie und führt darüber hinaus auf die Terrasse im Hintergrund.

Badezimmer

Im Badezimmer ist ebenfalls alles auf eine moderne, lichtdurchflutete Optik ausgerichtet. Die kleinen weißen Fliesen gehen nahtlos von den Wänden in den Boden über und lassen den Raum optisch noch großzügiger wirken. Mit einem Doppelwaschtisch, einer bodengleichen Dusche und einer luxuriösen Badewanne bleiben in Sachen Ausstattung und Komfort keine Wünsche offen. Auch von hier hat man durch große Türen direkten Zugang zum Garten und kann aus der Badewanne heraus den Ausblick ins Grüne genießen.

Würdet ihr gerne in dieses Haus einziehen? Wir freuen uns über eure Meinung zum Projekt.
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern