Das Haus der Kontraste

Jessica Labbadia – homify Jessica Labbadia – homify
Google+
Loading admin actions …

In der Architektur sind es vor allem Gegensätze, die ein Haus zu einem besonderen Ort werden lassen: verschlossen und offen, hell und dunkel, warm und kalt. Bei diesem Einfamilienhaus im belgischen Schoten prasseln viele Kontraste aufeinander – wie beispielsweise die Kombination aus Backstein und Glas. Ursprünglich handelt es sich bei der modernen Villa um ein einfaches Landhaus. Durch starke Eingriffe in die Bausubstanz und der Verwendung großflächiger Fenster wurde das Haus modernisiert und mittels Kontraste in einen völlig neuen Kontext gerückt.

Kubische Formgebung

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien:   von Schüco International KG
Schüco International KG

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien

Schüco International KG

Bei der kubischen Architektur des Hauses wurde vollends auf verspielte Details verzichtet. Die dunkelbraune Klinkerfassade fügt sich unauffällig in die wäldliche Umgebung ein und die seitliche Ansicht gibt, ebenso wie die Vorderansicht, wenig Aufschluss über das Innere des Hauses. Die ebenerdigen Terrasse fungiert als Verbindungsstück zwischen Haus und Garten, wodurch die Rasenfläche wie eine Verlängerung des Wohnbereichs wirkt.

Verschlossene Fassade

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien:   von Schüco International KG
Schüco International KG

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien

Schüco International KG

Erst bei Anbruch der Dunkelheit beweist der Eingang des Hauses seine wahren Qualitäten: Die milchig getrübten Scheiben der Tür und des Lichtbandes im Obergeschoss werden von innen farbig beleuchtet. Dadurch kommt der Kontrast zwischen der massiven Hauswand und den neuen transparenten Elementen umso deutlicher zur Geltung.

Offene Rückseite

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien:   von Schüco International KG
Schüco International KG

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien

Schüco International KG

Im Gegensatz zur Vorderseite ist die Rückansicht umso offener gestaltet worden. Mit der Systemtechnik von Schüco wurden die großflächigen Fenster in Form einer doppelgeschossigen Vorhangfassade gestaltet. So ist auf der einen Seite, ein hohes Maß an Privatsphäre garantiert und auf der – sprichwörtlich – anderen Seite kann der Ausblick in den weitläufigen Garten genossen werden.

Natur pur

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien:   von Schüco International KG
Schüco International KG

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien

Schüco International KG

Das Schiebetürsystem mit bodenversenkten Schienen lässt Helligkeit in den Wohnraum strömen. Da das Grundstück an einen Wald angrenzt, ist die Anonymität allerdings trotz der großen Fensterfronten keineswegs gefährdet. Vielmehr geben die Schiebeelemente den Bewohnern das Gefühl, im Einklang mit der Natur zu leben. 

Materialkontrast

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien:   von Schüco International KG
Schüco International KG

Erneuerungsbau in Schoten, Belgien

Schüco International KG

Der moderne Wohnraum wurde offen gestaltet, ist aber dennoch in Teilbereiche untergliedert. Gegensätze gibt es auch hier wieder zu bestaunen: so stehen die Holzbalken an der Decke im starken Kontrast zum kühlen Betonboden. Unser Fazit: Ein dank der Fensterexperten gelungener Umbau mit großem Weitblick!

Wie gefällt euch der Kontrast aus Klinker und Glas?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern