DIY: 6 Ideen, Heimtextilien selbst herzustellen

Sarah Müller Sarah Müller
Loading admin actions …

Gerade zu dieser kalten Jahreszeit macht man es sich gerne auf dem Sofa bequem, um die Stricknadeln herauszuholen und im DIY Schals, Strümpfe oder auch Heimtextilien anzufertigen. Besonders wenn es um die Herstellung von Kissen, Tischdecken und Ähnlichem geht, haben nicht nur wir selbst etwas davon, sondern auch unsere Besucher. Diese eigens verarbeiteten Stoffe präsentieren sich als kleine Kunstwerke im Wohnraum und verleihen ihm eine persönliche und warme Note. Umso individueller wirken dekorative Stoffe in eurem Zuhause, wenn sie durch Handarbeit in Kissen, Wandbehänge und Gardinenschals verarbeitet werden. Aus der Vielzahl an Möglichkeiten, um in einfachen Schritten DIY Heimtextilien zu gestalten, stellen wir euch in diesem Ideenbuch eine kleine Auswahl vor.

Polstermöbel

Im DIY Heimtextilien auf Polstermöbel anzubringen ist eine Meisterleistung, die nicht jedem gelingt. Je nach Bauart des Möbels benötigt ihr fast schon eine kleine Heimwerkstatt, in der ihr das Polstermöbel in seine Einzelteile zerlegt, neue Stoffe aufzieht und die einzelnen Elemente mit Klebern, Schraubzwingen und Gurten wieder in Position zurrt. Lassen sich die Polster unproblematischer vom Möbel lösen, gibt es zunächst die Stoffmenge zu ermitteln. Fertigt euch dazu Schnittmuster an, indem der Polsterstoff abgenommen und an seinen Nähten getrennt wird. Diese Stoffteile sind eure Vorlagen für das neue DIY Heimtextil. Auf Papier gelegt und mit einer Stoffzugabe von 2 cm an allen Seiten umrandet, könnt ihr anhand der entstandenen Schablonen die benötigte Stoffmenge berechnen. Da ihr das ursprüngliche Polster Stück für Stück abgenommen habt, wisst ihr nun auch, wie ihr das DIY Heimtextil in Rückwärtsschritten wieder aneinandernäht und am Möbel anbringen müsst.

Kissen

Gemütlich: ein Kissen in Blattform: skandinavische Wohnzimmer von Nähjournal 'Sauber eingefädelt'
Nähjournal 'Sauber eingefädelt'

Gemütlich: ein Kissen in Blattform

Nähjournal 'Sauber eingefädelt'

Mit dieser DIY Heimtextilie holt ihr euch natürliche Gemütlichkeit ins Haus. Dem Foto nach ist dieses Kissen kein gewöhnliches Dekokissen, das in quadratischer oder rechteckiger Form das Sofa ziert. Die Umrisse dieser DIY Heimtextilie sind außergewöhnlich illustrativ und zeichnen ganz deutlich ein Ahornblatt. Was man braucht, um diese unübliche Kissenform im DIY zu erstellen, ist schnell zusammengetragen: 3 m Paspel, 2 Stoffabschnitte in Größe DIN A3, 1 Streifen Stoff mit einer Länge von ca. 20 cm x 1,5 cm und Füllmaterial.

Bei einem Spaziergang macht ihr euch auf die Suche nach einem schön geformten Ahornblatt, das euch als Vorlage für die DIY Heimtextilie dienen wird. Dieses Blatt könnt ihr nun in den Computer einscannen und in einem Grafikprogramm wie Adobe Photoshop oder Adobe Illustrator auf eine beliebige Größe skalieren. Da unter der Materialauflistung Stoffteile der Größe DIN A3 genannt wurden, haltet ihr euch am besten daran und passt das Blatt dieser Normierung an. Falls ihr diese Software nicht besitzt, hilft euch die Fachkraft im Copyshop dabei, das Bild ins richtige Format zu übertragen. Auch per Hand können die Umrisse des Ahornblatts passend gemacht werden, wenn man sich einen Trick zu eigen macht, den dieses Ideenbuch zum Thema DIY Heimtextilien erklärt.

Mit dieser Schablone werden dann die Stoffabschnitte zurechtgeschnitten und daraufhin wiederum längs und quer mehrmals geteilt. Nun darf der Papels am DIY Heimtextil angewandt werden, indem die einzelnen Stoffteile mit dem Paspelband zusammengenäht werden. Jetzt werdet ihr das Vorder- und Rückteil des Ahornkissens in den Händen halten, die nur noch mit einem breiten Streifen Stoff verbunden werden müssen. Hierbei lasst ihr eine faustgroße Öffnung frei, um das Kissen mit dem Füllmaterial auszustopfen. Per Hand wird diese offene Stelle schließlich am Heimtextil zugenäht.

Vorhang

Vorhang aus dickem Wollfilz nach Maß:  Haushalt von monofaktur GmbH
monofaktur GmbH

Vorhang aus dickem Wollfilz nach Maß

monofaktur GmbH

Nicht immer lohnt es sich Ware von der Stange zu kaufen, sodass man am besten gleich zu Nadel und Faden greift, um DIY Heimtextilien herzustellen. Auf die Wirkung von Gardinen und Vorhängen kann man beispielsweise Einfluss nehmen, wenn man selbst das Material auswählt und verarbeitet. Möchte man seine Fenster mit Gardinenschals behängen, die besonders zu kühlen Temperaturen ein gemäßigtes Raumklima aufrechterhalten, empfiehlt es sich auf das Material Wollfilz zurückgreifen. Filz ist nicht nur robust, lichtbeständig und langlebig, auch Kälte vermag Filz an Türen und Fenstern von uns abzuhalten. Das Projekt zu DIY Heimtextilien kann man mit dem Material Filz auch auf die Spitze treiben, indem man den Stoff bereits selbst herstellt. Hierzu wird Wolle mit Warmwasser und Seife so lange gewalkt, bis das Material zunehmend fester wird und verfilzt.

Wandbehang

 Wände & Boden von Meublé
Meublé

Tapiz pequeño.

Meublé

Das DIY Heimtextil, das wir euch mit diesem Foto vorstellen, ist eine uralte Gestaltungsidee, die derzeit ein Revival feiert. Die Ureinwohner Amerikas lebten in ihren Stämmen die Tradition Makramees zu gestalten, die den Wandteppichen des mittelalterlichen Orients prinzipiell nicht unähnlich waren. Vom künstlerisch eindrucksvollen Morgenland ließen sich die europäischen Adligen inspirieren, um mit kostbaren Gobelins und Makramees die Wände ihrer Schlösser und Paläste zu dekorieren. Nachdem in der Moderne Wandverkleidungen aller Art Wohnräume verschönern, kehren wir mit den abgebildeten Wandbehängen zu ursprünglichen Dekorationstraditionen zurück und gestalten dementsprechend diese Heimtextilien im DIY. Ein Makramee ist als DIY Heimtextil schnell erstellt. Alles was ihr dafür braucht ist Wolle sowie einen Stab, der als Aufhängung und Befestigung für den Knüpfvorgang dient. Nun müsst ihr euch nur noch in den verschiedenen Knoten schulen, mit denen die Makramees gestaltet werden können. Haltet bei euren Recherchen nach den Worten Makrameeknoten, Wellenknoten, Kreuzknoten und Rippenknoten Ausschau. Es ist auch ratsam eine Skizze vorzufertigen, nach deren einzigartigen Vorbild ihr das DIY Heimtextil knüpft.

Teppich

Strick-Teppich: rustikale Wohnzimmer von jeannis.art
jeannis.art

Strick-Teppich

jeannis.art

Die Kunst der Teppichherstellung ist weit älter als die Tradition des Wandbehangs. Seither wurden die Produktionsprozesse für Fußbodenteppiche immer weiter entwickelt und industrialisiert. Kompliziert muss eine Teppichanfertigung deshalb aber lange nicht sein, sodass auch bei diesem Beispiel mit einfachen Techniken Heimtextilien im DIY erstellt werden können. Im DIY kann man Heimtextilien von Hand weben oder stricken. Wer die Methode des Strickens beherrscht, hat es hierbei leicht. Nur ein geeignetes Material muss gefunden werden, um den Fußbodenteppich zum Zentrum des Wohnzimmers, Flurs oder Schlafzimmers werden zu lassen. Unsere Expertin, die dieses Foto beisteuerte, wählte für die händische Herstellung ihres Teppichs 100% reine Heidschnuckenwolle. Diesem Textil ist der natürliche Farbton in der Abbildung zu verdanken. Doch auch andere Farben kann diese Wolle annehmen, so dass euer DIY Heimtextil bei Bedarf perfekt auf die Einrichtung abgestimmt werden kann.

Tischdecke

Gestaltungsbeispiele: ausgefallene Fenster & Tür von unikatessen Berlin
unikatessen Berlin

Gestaltungsbeispiele

unikatessen Berlin

Um eine Tischdecke als DIY Heimtextile hervorzubringen, gibt es viele Möglichkeiten. Seiden können per Seidenmalerei individuell gestaltet werden, für einfache Baumwollstoffe gibt es die spielend leichte Batik-Technik, um natürliche Farben auf den Esstisch zu bringen und mit Nadel und Faden lassen sich im Stickverfahren Ornamente und allerlei Dekoratives auf schmucklose Tischdecken platzieren. 

Mit welcher DIY Heimtextilie fängst du an?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern