Das Phantom von Basel

Elisabeth Liebing Elisabeth Liebing
Google+
Loading admin actions …

Stadtraum ist teuer und rar. Wer über ein Haus in der Stadt verfügt, der weiß diese Kostbarkeit zu schätzen und geht mit der vorhandenen Fläche sorgsam um. In Basel sollte ein solches Stadthaus behutsam vergrößert werden. Im Zentrum der städtischen Verdichtung standen die energetische Optimierung, der rücksichtsvolle Umgang mit dem Bestand und die Integration des alten Baumes, der vor dem Haus wächst. Das erfahrene Architekturbüro Sauter von Moos wurde mit der Bauaufgabe vertraut gemacht und erschuf eine unkonventionelle Lösung. 

Ansicht

House with a Tree: rustikale Häuser von Sauter von Moos
Sauter von Moos

House with a Tree

Sauter von Moos

Überaus ungewöhnlich erscheint die Ansicht des Hauses aufgrund der halbseitigen Verschalung mit vertikal liegenden Holzbrettern. Aber natürlich hat diese Gestalt System. Die Architekten gaben dem Stadthaus aus den 1930er-Jahren ein neues Gesicht. Um den Charme des Gebäudes nicht zu verlieren, wurde nur eine gewisse Partie in den baulichen Eingriff einbezogen, sodass das Haus an manchen Stellen wie maskiert wirkt. Behutsam wurde renoviert und die bestehende Struktur wiederhergestellt. Mithilfe einer Reihe von Mikromaßstab-Ergänzungen erlangte man eine Vergrößerung des Wohnraums. 

Weitere Anregungen zu Anbauten findet ihr in dem Ideenbuch: Wohnraumerweiterung – Mehr Platz durch Anbauten

Garten und Energiebilanz

House with a Tree: rustikale Häuser von Sauter von Moos
Sauter von Moos

House with a Tree

Sauter von Moos

Eine Rotbuche, die vor dem Haus steht, spendet im Sommer Schatten und versteckt die Fassade. Sie war ein wichtiges Entwurfsinstrument und wurde stark in die Planung einbezogen. Bei der Renovierung und Umstrukturierung wurde nicht nur Wert auf das Design gelegt, sondern auch die Energiebilanz sollte zudem verbessert werden. Daher modernisierte man alle technischen Anlagen und setzte ausschließlich auf erneuerbare Energien wie Solarstrom und Geothermie. Die Fassade erhielt einen speziellen Anstrich und die Fenster wurden mit einer Dreifachverglasung ausgestattet. 

Wer hier genau hinsieht, erkennt, dass unterhalb der Photovoltaikanlage ein Balkon angebracht wurde. Dadurch spenden die PV-Anlagen dem darunterliegenden Außenraum Schatten. 

Fenster

House with a Tree: rustikale Häuser von Sauter von Moos
Sauter von Moos

House with a Tree

Sauter von Moos

Im Innenhof wurde eine große Öffnung eingeplant, die einen zweiten, privaten Zugang in das Haus ermöglicht. Die Laibungen sind von außen aufgesetzt und wurden farblich mit Rot und Grau akzentuiert. Dadurch wird eine dreidimensionale Wirkung erzielt, die das Haus aus den Dreißiger Jahren belebt. 

Verbindung

House with a Tree: rustikale Häuser von Sauter von Moos
Sauter von Moos

House with a Tree

Sauter von Moos

Von der Seite betrachtet, fällt die sorgfältige Einbindung des natürlichen Fassadenmaterials in Kombination mit grünlich schimmernden Putz ins Auge. Das Gebäude bezieht seine Umgebung mit ein, sodass ein natürlicher und zugleich urbaner Kontext hervorgerufen wird. 

Arbeitsbereich

House with a Tree: rustikale Arbeitszimmer von Sauter von Moos
Sauter von Moos

House with a Tree

Sauter von Moos

Werfen wir einen Blick in den Innenraum. Diese hübsche Nische findet sich auf der zur Straße zugewandten Seite. Die Möblierung beschränkt sich auf das Wesentliche. Ein Holzbrett, das scheinbar passgenau in den Einschnitt gegossen wurde, dient als Arbeitsfläche. Eine stimmige Sitzgelegenheit bietet der von Arne Jacobsen entworfene Stuhl, den er 1955 für den Hersteller Fritz Hansen kreierte.

Materialien

House with a Tree: rustikale Wohnzimmer von Sauter von Moos
Sauter von Moos

House with a Tree

Sauter von Moos

Das Material der Außenfassade zieht sich bis in den Innenraum fort, sodass ein homogenes Gesamtbild hervorgerufen wird. Im Inneren legte man viel Wert darauf, den ursprünglichen Zustand zu erhalten und den Charme des Hauses zu wahren. Auch die Rahmen der Fenster wurden aus Holz gestaltet, somit wird eine ebenmäßige Fläche erzeugt. 

Die wichtigsten Informationen findet ihr hier im Überblick:  

Architektur: Sauter von Moos

Landschaftsarchitektur: Margrith & August Künzel

Baujahr: 2012/2013

Wie gefällt euch die Holzfassade? Hinterlasst uns einen Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern