Raffinierte Tipps für das perfekte Interior Design

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Bei der Einrichtung einer Wohnung kommt es nicht in erster Linie auf stylishe Designermöbel, teure Antiquitäten und aufregende Eyecatcher an. Es ist vielmehr das stimmige Zusammenspiel von vielen kleinen Details wie Materialien, Farben, Formen, Licht und Accessoires, welche das komplette Ganze ausmachen und darüber entscheiden, ob wir uns in einer Wohnung wohlfühlen oder nicht. Genau diese Liebe zum Detail legt unsere Expertin Simone Aïda Baur, Inhaberin und Interior Designerin von Global Inspirations Design, an den Tag, wenn sie die Wohnungen ihrer Kunden gestaltet. Wir werfen heute einen Blick in eine Wohnung, die sie in Basel eingerichtet hat - mit jeder Menge Professionalität und Fingerspitzengefühl.

Spiel mit Texturen im Wohnzimmer

Im Wohnzimmer der Wohnung geben Schwarz, Weiß und Grau den Ton an und bekommen Gesellschaft von vereinzelten Farbklecksen in Violett und Lila. Besonders im Fokus stehen hier allerdings die Materialien und ihre unterschiedlichen Texturen. Zu den glatten Ledersofas gesellen sich ein flauschiger Teppich und weiße Hochglanztische. Grober gewebte Decken und Kissen bekommen feine Seide an die Seite gestellt. Es ergibt sich ein spannender Mix, der zum Stil der Einrichtung passt, welche sich zwischen modern und nostalgisch bewegt.

Details Wohnzimmer

Eines der eindrucksvollsten Details im Wohnzimmer ist diese schwarze Tischlampe, die mit ihrem kunstvollen Schirm bereits im ausgeschalteten Zustand Eindruck macht. Knipst man sie dann an, entsteht an der Wand ein imposantes, stimmungsvolles Spiel aus Licht und Schatten. Ein perfektes Beispiel dafür, wie man mit Licht ein ganz besonderes Ambiente kreieren kann.

Farbenfrohes Esszimmer

Farben spielen im Interior Design eine wichtige Rolle. Sie beeinflussen unsere Stimmung, kreieren eine ganz bestimmte Atmosphäre und beeinflussen das Raumklima wesentlich. Allerdings eignet sich nicht jede Farbe gleich gut für jeden Raum. Bei der Einrichtung sollte man sich vor Augen halten, welche Wirkung die Farbgebung hier haben soll – anregend oder beruhigend, erfrischend oder warm? Bei der Gestaltung des Esszimmers liegt man mit warmen, gerne auch intensiven, anregenden Farben genau richtig. Unsere Expertin setzte hier auf ein leuchtendes, intensives Rot, das die perfekte Begleitung bildet zu den neutralen Tönen an Wand und Boden.

Details Esszimmer

Entscheidet man sich für eine solch intensive Farbe, ist es ratsam, sie eher sparsam einzusetzen. Am knalligen Komplettlook hat man sich schnell satt gesehen. Deshalb empfiehlt es sich, mit einzelnen Details wirkungsvoll Akzente zu setzen. In diesem Fall sind die roten Designerstühle die absoluten Eyecatcher. Dazu gesellen sich Accessoires wie Blumen, Kerzenhalter, Leuchten und Vasen – und schon entsteht ein stimmiges, farbenfrohes Flair mit genau der richtigen Menge an Knallfarbe.

Schlafzimmer: Eine Oase der Ruhe

Der letzte Raum, den wir uns ansehen, ist das Schlafzimmer. Hier finden wir die dezenteste Farbgebung, denn es handelt sich um einen Ort der Ruhe und Geborgenheit, was mit sanften Tönen unterstrichen wird. Auch auf allzu viele Accessoires und Dekoelemente wurde hier bewusst verzichtet. Ein paar frische Blumen auf dem Nachttisch, dezente Bilder an der Wand und raffinierte Lampen reichen völlig aus, um dem Schlafzimmer eine stilvolle und entspannte Note zu geben.

Details Schlafzimmer

Dennoch dürfen natürlich auch im Schlafzimmer gewisse Details und raffinierte Elemente nicht fehlen, die dem Raum Charakter verleihen. Während im Esszimmer die Farbe Rot alle Blicke auf sich zog und im Wohnzimmer mit einer imposanten Lampe Atmosphäre kreiert wurde, sind es hier die ganz kleinen, liebevoll ausgewählten Details, die den Charme des Zimmers ausmachen.

Eure Meinung ist gefragt: Welcher Raum der Wohnung gefällt euch persönlich am besten?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern