10 Ideen für den Vorgarten

Sabine  Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Der erste Eindruck ist entscheidend – das stimmt nicht nur bei der Partnersuche oder im Vorstellungsgespräch, sondern auch, wenn es um die Gestaltung des Vorgartens geht. Denn dieser fällt nicht nur uns selbst, sondern auch Besuchern, Gästen und Passanten Tag für Tag ins Auge. Dementsprechend lohnt sich eine gut durchdachte Planung dieses wichtigen Außenbereichs, der die Visitenkarte unseres Zuhauses darstellt und ihm Charakter und Persönlichkeit verleiht. Wir haben bei unseren Experten zehn Ideen für den Vorgarten gesammelt, mit denen ihr euch ein ganz besonderes Flair nach Hause holen könnt.

1. Vom Vorgarten zum Sonnendeck

Man kann seinen Vorgarten auch zum Sonnendeck machen, wie dieses Projekt von +grün zeigt. Der Viersener Vorgarten erhielt ein stimmungsvolles Holzdeck mit einer großzügigen Treppenanlage und lädt so zum Verweilen und Sonnenbaden ein. Eingelassener Betonstein und formale Beete gliedern dieses Kleinod zusätzlich. Die perfekte Lösung für alle, die über einen sonnigen, von der Straße geschützten Vorgarten verfügen.

2. Eine Frage der Beleuchtung

Die Beleuchtung spielt eine große Rolle im Vorgarten, denn mit Lampen und Lichtobjekten kreiert man nicht nur ein stimmungsvolles Ambiente, sobald es dunkel wird, sondern leuchtet auch Besuchern den Weg und erspart sich selbst nachts das lange Suchen nach dem Haustürschlüssel. Zudem verscheuchen helle Lichtquellen mit Bewegungsmelder ungebetene Gäste und besondere Pflanzen oder Objekte lassen sich effektvoll in Szene setzen. Diese Betonaußenleuchte von boehning_zalenga koopX architekten erzeugt durch ihre unterschiedlich geneigten Flächen ein lebendiges Spiel aus Licht und Schatten.

3. Die perfekte Bepflanzung

Da der Vorgarten täglich im Blickfeld liegt, sollte seine Bepflanzung zu jeder Jahreszeit spannende Aspekte bieten. Mit immergrünen Gewächsen lässt sich wunderbar ein ruhiger Rahmen schaffen, der dann je nach Saison mit verschiedenen blühenden Pflanzen ergänzt wird. Diesen Vorgarten haben unsere Experten von Nelka mit einer raffinierten Mischung aus Gehölzen und Stauden und Zwiebelblühern so gestaltet, dass er zu jeder Jahreszeit ein anderes, interessantes Gesicht zeigt. Wichtig ist auch, die Ausrichtung des Gartens zu beachten. Im Nordvorgarten fühlen sich schattenverträgliche Pflanzen wohl, während Richtung Süden Gewächse zum Einsatz kommen, die direkte Sonneneinstrahlung gut vertragen.

4. Eine klare Struktur

Einen solch majestätischen Vorgarten haben wohl die wenigsten von uns, aber das Prinzip, um das es in diesem Punkt geht, wird an diesem raffiniert gestalteten Projekt, das von droll & lauenstein Landschaftsarchitekten in Würzburg umgesetzt wurde, besonders deutlich: Es geht darum, eine klare Struktur zu schaffen, aus der die Hierarchie der verschiedenen Zugänge deutlich wird.

5. Vorgärten werten Bausünden auf

Nicht jeder hat das Glück, in einer Villa mit Park zu wohnen. Doch auch schlichten Stadtgebäuden, langweiligen Häuserzeilen oder tristen Plattenbauten kann man durch einen raffiniert gestalteten Vorgarten zu neuem Glanz verhelfen. Mit neuen Pflanzungen aus wintergrünen Bodendeckern und lang blühenden Staudenkombinationen haben unsere Experten von Büro Christian Meyer einer 60er-Jahre-Wohnanlage in Berlin ein frisches Gesicht verpasst und so das gesamte Erscheinungsbild deutlich aufgewertet.

6. Was tun mit wenig Platz?

Gerade Mehrfamilienhäuser in Großstädten verfügen oft nur über sehr wenig Platz vor dem Haus. Doch auch diesen kann man nutzen und mit einfachen Mitteln in einen schicken Vorgarten verwandeln, wie dieses Beispiel von unserer Expertin Katrin Lesser zeigt. Sie gestaltete den nur vier Meter breiten Vorgartenstreifen rund um ein Hufeisengebäude mit 98 Kugel-Robinien einheitlich neu und kreierte so ein ansprechendes, homogenes Gesamtbild.

7. Mit Wasser Ambiente schaffen

Wer sagt denn, dass ein Gartenteich unbedingt hinter das Haus gehört? Wer im Vorgarten viel Platz hat und einen individuellen Akzent setzen will, legt den Teich einfach dort an. Am coolsten wirkt das Ganze, wenn man dann noch über eine Brücke oder einen Steg zur Haustür gelangt. Die grüne Oase auf dem Foto wurde von BELLA FLORA GARTENGESTALTUNG angelegt.

8. Mit Naturstein für Charakter sorgen

Für alle, die nicht gerade über einen grünen Daumen verfügen beziehungsweise keine Zeit haben, üppig bepflanzte Beete zu pflegen, bietet es sich an, mit Naturstein ein charmantes Flair in den Vorgarten zu bringen. Unsere Experten von Natur-Stein-Garten gestalten zum Beispiel mit Sandsteinen aus dem Abriss von Scheunen oder Granitbruchsteinen Garagen, Mauern oder Teicheinfassungen.

9. Japan-Flair mit Kies und Steinen

Oder man entscheidet sich gleich für einen Zengarten im japanischen Stil, in dem Steine und Kies die Hauptrolle spielen. Dazu ein paar flach geschnittene Formgehölze, ein japanischer Ahorn, einige pflegeleichte Gräser und Bodendecker – fertig ist der Vorgarten, der fernöstliches Flair versprüht und noch dazu herrlich pflegeleicht ist. Das Projekt auf dem Foto stammt von ROJI Japanische Gärten.

10. Skulpturen, Figuren und Co.

Der Vorgarten ist der perfekte Ort, um Besucher und Passanten einen Einblick in den persönlichen Geschmack und Einrichtungsstil zu geben. Skulpturen, Figuren und Kunstobjekte eignen sich dafür ganz hervorragend. Ob man sich nun für fernöstliche Buddhafiguren, abstrakte Kunst oder barocke Statuen entscheidet, bleibt ganz dem individuellen Geschmack überlassen. Dieser dreiteilige Drachenwurm von Steinfiguren Lessmann sorgt auf witzige Weise für asiatischen Style im Vorgarten.

Wie setzt ihr in eurem Vorgarten Akzente?
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern