Das Puzzle-Haus

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Die Umwandlung einer Scheune in ein Wohnhaus scheint sich mittlerweile zu einem Trend zu entwickeln. Sei es die Scheune, die zum coolen Loft wird oder die Scheune, die plötzlich mit Chalet-Charme punktet. Das Architekturbüro Reinberg hatte die ehrenvolle Aufgabe, eine 200 Jahre alte Scheune in ein Wohngebäude zu verwandeln. Das Gebäude wurde zuvor in den 40er-Jahren renoviert und mit einem neuen Dachstuhl ausgestattet. Die Architekten ließen sich nun etwas ganz Besonderes einfallen und stellten in die ehemalige Scheune einfach ein weiteres Haus, das nun als neuer Wohnraum dient. So blieb der Bestand in seinem Erscheinungsbild größtenteils erhalten und der eingesetzte Kubus erweist sich als das fehlende Puzzlestück, das zum perfekten Wohnen in der Scheune gefehlt hat. 

Der Charme der alten Tage

Bei der alten Scheune handelte es sich um einen für den Ort so typischen Pfeilerstadel. Damit bezeichnet man die Konstruktion, wenn die statische Funktion des Gebäudes auf Eck- und Zwischenpfeiler aus Bruchsteinmauerwerk reduziert ist und dazwischenliegende Wandflächen durch einfache Holzwände gefüllt sind. Ebendiese Hülle wurde von dem Architekten mit einem Wohnkubus aus Brettsperrholzplatten gefüllt. Der Kubus wurde auf eigenen Pfeilern und Fundamenten gegründet.

Die Fassade mit dem gewissen Extra

Durch das Hineinstellen des neuen Gebäudes in die alte Scheune entsteht eine Art Doppelfassade. Diese Besonderheit wird hier beispielsweise als kleiner Blumenbalkon genutzt.

Auf der Ost- und Westseite wurde eine Holzverkleidung angebracht. Die neuen Öffnungen sitzen allerdings nicht exakt dort, wo sie vorher waren, sondern wurden nun eher ihrem Nutzen nach angeordnet. Die nicht tragenden Teile auf der Süd- und Nordseite wurden mit Glas versehen. Dieses ist etwas vor die Fassade geschoben, sodass einseitig ein sogenannter hölzener Hals entsteht.

Das kleine Holzhaus in der Scheune

Hier sehen wir den eingestellten Wohnkubus von innen. Der Wohnbereich erstreckt sich darin über zwei Geschosse: das erste Geschoss und das Dachgeschoss. Durch diese offene Konstruktion ist das Wohnzimmer ganze zwei Geschosse hoch und reicht bis unter das Dach. Horizontal gesehen, liegt das Wohnzimmer auf nur einer Etage.

Großzügig Wohnen

Wohnzimmer - Küche mit blick zur alten kirche: moderne Wohnzimmer von Architekturbüro Reinberg ZT GmbH
Architekturbüro Reinberg ZT GmbH

Wohnzimmer – Küche mit blick zur alten kirche

Architekturbüro Reinberg ZT GmbH

Auf einer Wohnfläche von 194 Quadratmetern plus der Galerie von 98 Quadratmetern stehen eine Menge außergewöhnlicher Wohnerlebnisse bereit. So ist es nicht nur der großzügig geplante Raum, der völlig neue Perspektiven eröffnet… Denn welches Haus kann schon behaupten, so gemütliche Fensterbänke zu haben? Die breiten Fensterbänke ergeben sich durch das Zusammenspiel der alten Fassade mit dem neu eingesetzten kleinen Haus.

Passivhaus-Standard für Wohnkomfort

Fensternische "zur schönen Aussicht": klassische Wohnzimmer von Architekturbüro Reinberg ZT GmbH
Architekturbüro Reinberg ZT GmbH

Fensternische zur schönen Aussicht

Architekturbüro Reinberg ZT GmbH

Das kleine Haus im Haus wurde mit modernster Passivhaus-Technik ausgestattet. Und das stellt bei dem nordsteirischen Klima mit kalten Nächten und einer hohen Sonneneinstrahlung eine besondere Herausforderung dar. 

Aufgrund der klimatischen Bedingungen und der unterschiedlichen Nutzung des Hauses wurde ein spezielles Energiekonzept entwickelt: Die neue, mit Steinwolle gedämmte Hülle verfügt über große Fensteröffnungen, die zulassen, dass die Sonnenstrahlen den Innenraum erwärmen. Auf dem Dach wurden auf einer Fläche von 30 Quadratmetern Solarkollektoren angebracht. Diese versorgen einen über zwei Geschosse verlaufenden 3000-Liter-Pufferspeicher mit warmem Wasser. MIt diesem Speicher kann auch die Beheizung der Fußbodenheizung und der Radiatoren sichergestellt werden. Sollte die Solarwärme einmal nicht ausreichen, kann mit einem Stückgutofen zusätzlich geheizt werden. Außerdem reduziert eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung die Wärmeverluste und sorgt dafür, dass das Gebäude selbst bei Leerstand nicht völlig auskühlt.

Das ausgebaute Dachgeschoss

Brücke in den Schlaf - gästebereich: moderne Schlafzimmer von Architekturbüro Reinberg ZT GmbH
Architekturbüro Reinberg ZT GmbH

Brücke in den Schlaf – gästebereich

Architekturbüro Reinberg ZT GmbH

Das Dachgeschoss des Wohnkubus ist in zwei Bereiche unterteilt, die durch eine Brücke miteinander verbunden sind. Während sich im Osten des Gebäudes zwei Gästezimmer und ein separates Bad befinden, wurden auf der gegenüberliegenden Seite ein weiterer Wohnbereich und ein Wellnessbereich mit Sauna, Dampfkabine und dergleichen eingeplant. 

Das etwas andere Erdgeschoss

Unter dem eingestellten Haus befindet sich das Erdgeschoss des Gebäudes, von dort aus erlangt man Zutritt zum Haus. Während man in Erdgeschossen für gewöhnlich die Küche und das Wohnzimmer vorfindet, wird dieses Geschoss lediglich als Galerie und Ausstellungsraum genutzt.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern