Der ultimative Vergleich: Eingeschossiges vs. zweigeschossiges Haus

Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Der ultimative Vergleich: Eingeschossiges vs. zweigeschossiges Haus

Tobias Weber Tobias Weber
Minimalistische Häuser von Lozí - Projeto e Obra Minimalistisch
Loading admin actions …

Der Weg zum eigenen Haus ist lang und wundervoll. Neben den vielen Details, die es zu entscheiden gilt, man denke nur an die Frage nach Einrichtung und Ausstattung, steht eine Entscheidung jedoch über allem: eingeschossiger Bau oder lieber doch ein zweistöckiges Familienhaus? Beide haben indes ihre ganz eigenen Vorteile zu bieten. Es liegt also ganz an uns und dem, wie wir unser Traumhaus gestalten wollen. Damit ihr eure Entscheidung in Sachen Hausbau gut informiert und wohlbedacht treffen könnt, haben wir für euch die wichtigsten Vorteile beider Bauweisen ultimativ zusammengestellt. Lasst uns doch gleich mal hineinschauen.

1. Das eingeschossige Haus ist weniger lärmempfindlich

Wer bereits mit seiner Familie unter einem Dach lebt, wird es wissen. Besonders mit Kindern ist es manchmal gar nicht so leicht, stets im gleichen Rhythmus zu leben. Und was, wenn der Partner oder die Partnerin nachts erst so richtig aktiv wird, während man selbst am liebsten früh zu Bett geht? Das einstöckige Familienhaus bietet hier die besseren Voraussetzungen, denn hier lassen sich zum Beispiel Wohn- und Schlafbereich derart trennen, dass sie gut von einander abgeschirmt sind. Im zweigeschossigen Bau dringt der Lärm hingegen auch vertikal durch das Haus – besonders dann, wenn das Schlafzimmer klassisch direkt über dem Wohnzimmer liegt.

​2. Ein zweigeschossiges Haus bietet die schönere Aussicht

Moderne Häuser von GOOD WOOD Modern

Während im Erdgeschoss Küche und Wohnzimmer liegen, ist den privaten Räumen im Obergeschoss ein ganz spezielles Merkmal zweigeschossiger Häuser vorbehalten. Ist unser Wohngefühl nicht mitunter auch von der Aussicht abhängig, die uns unsere eigenen vier Wänden bietet? Wer jeden Morgen mit dem Anblick einer tollen Aussicht aufwacht, mag den Tag doch gleich doppelt beschwingt und mit einem Lächeln beginnen. Übrigens: Nicht nur die Aussicht, auch die vergleichsweise geringe Grundfläche, die die kompakte Bauweise des zweigeschossigen Hauses einnimmt, sind eindeutiger Vorteil dieser Bauweise.

​3. Bessere Gestaltungsmöglichkeiten im eingeschossigen Haus

Befinden sich alle Räumlichkeiten auf einer gemeinsamen Etage, haben wir auf ganz natürliche Art und Weise eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten. Der Grundriss kann ganz nach unserem Belieben gestaltet, Räume sogar einfach miteinander kombiniert geplant werden. Dies spart Platz. Doch in Sachen Badezimmer ist die Gestaltung wesentlich einfacher, da es völlig ausreicht, neben dem Gäste-WC ein schönes, großes Badezimmer für die gesamte Familie einzurichten – anstatt je eines auf jeder Etage.

​4. Leichtere Trennung von öffentlichen und privaten Raum im zweigeschossigen Haus

Moderne Häuser von homify Modern

Zwischen den Zeilen ist dieses Thema ja bereits hier und da aufgetaucht, verdient im Rahmen unseres Vergleichs aber natürlich ganz besondere Aufmerksamkeit. Unser eigenen vier Wände bilden den Ort, an dem wir uns zu Hause fühlen, an dem wir so sein können, wie wir sind. Möchte man dies wirklich mit jedem Besuch teilen? Wohl kaum! Die räumliche Trennung von öffentlichen Wohnraum und dem privaten Schlaf- oder Badezimmer ist im zweistöckigen Familienhaus eindeutig leichter zu vollziehen. Nicht ohne Grund schlagen unsere Experten in Sachen Innenarchitektur gerne eine klassische Raumaufteilung vor, die die erste Etage für private Räumlichkeiten vorsieht. So hat das Erdgeschoss zudem mehr gestalterische Möglichkeiten, zu einem repräsentativen Wohlfühlbereich für euch und eure Gäste zu werden.

​5. Eingeschossiges Haus bietet seinen Bewohnern mehr Sicherheit

Wer ein Haus baut, für den ist dieses spannende Projekt natürlich auch eine Investition in die Zukunft. Sei es, aus dem Haus ein Zuhause für die Familie zu machen oder eben als Ort, in dem man den Rest seines Lebens verbringen möchte. Das eingeschossige Traumhaus bietet hier seinen Bewohnern eindeutig mehr Sicherheit. Gerade für ältere Familienmitglieder oder kleine Kinder stellen Treppen ein enormes Unfallrisiko dar. Doch nicht nur das: Auch im Brandfall verläuft die Evakuierung aus eine eingeschossigen Bau für gewöhnlich wesentlich schneller.

​6. Das zweigeschossige Zuhause ist besser für unsere Umwelt

Der kompakte Grundriss eines zweigeschossigen Hauses bedeutet vor allem zwei Dinge. Zum einen ist ein kleineres Grundstück nötig, um dem Haus und uns ein neues Zuhause zu geben. Zum anderen versiegelt das kompakte Haus eine geringere Fläche – und belässt sie derart im natürlichen Kreislauf der Natur. Auch in Sachen Wärmedämmung bietet es dank der beiden Etagen eine bessere Isolationsleistung als sein eingeschossiges Pendant. Zudem weist das zweigeschossige Haus weniger Räume mit Außenfassade auf – das wird sich langfristig auch positiv auf die Nebenkosten auswirken. Übrigens: Jedes Zuhause kann entscheidend dafür sorgen, die Kosten für Energie und Heizen dauerhaft zu senken. Hier erfahrt ihr, wie: 7 Energiespar-Tipps, mit denen ihr langfristig bares Geld spart!

Hand auf's Herz: Würdet ihr euch für das eingeschossiger oder doch eher das zweigeschossige Traumhaus entscheiden? Und warum? Verratet es uns doch ...
VIO 302 - Terrasse Moderner Balkon, Veranda & Terrasse von FingerHaus GmbH - Bauunternehmen in Frankenberg (Eder) Modern

Sie suchen einen Architekten?
Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern