Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Malerisches Haus mit Seeblick

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Kennt ihr schon einen der fünf schönsten Orte in Schleswig-Holstein? Das Gut Manhagen soll definitv dazu gehören. Eingebettet in den Naturpark Westensee in der Nähe von Kiel, lebt man hier idyllisch umgeben von Feldern, Wäldern und einem See. Das Architekturbüro Griebel wurde mit der Sanierung eines Fischerhauses in ebendieser Umgebung beauftragt.

Eine historische Fassade

Hier sehen wir das Fischerhaus, das nur eines der Häuser auf dem Hof darstellt. Das Baujahr der Gebäude ist unbekannt, aber Teile des Ensembles weisen eindeutig ein hohes Alter auf. 

Dem Architekt ist es gelungen, den Charme des Gebäudes zu erhalten und der Fassade dennoch einen frischen Look zu verleihen. So passen das Reetdach, das blau-weiß gestreifte Dachgeschoss, die Steinwand mit dem sichtbaren Fachwerk und die kleinen, weißen Kastenfenster perfekt in unsere Vorstellung von einem urigen Fischerhaus.

Die Nutzung als Fachhallenhaus

Fischerhaus Manhagen:  Häuser von Architekturbüro Griebel
Architekturbüro Griebel

Fischerhaus Manhagen

Architekturbüro Griebel

Das reetgedeckte Gebäude ist in seiner Grundstruktur noch deutlich als Fachhallenhaus zu erkennen. Ein Indiz dafür ist dieses zur Hofseite ausgerichtete Querdielentor.

In den 20er- und 30er-Jahren wurde das Gebäude bereits einmal saniert. Daher trägt es bauliche Merkmale aus dieser Zeit, die es nun wiederum zu restaurieren bzw. zurückzubauen galt. Bei der Sanierung legte man Wert darauf, ausschließlich ökologische Produkte zu verwenden, so kamen Materialien zum Einsatz, mit denen das Gebäude bereits bestens vertraut ist: Holz, Ziegel und Lehm. Um das Haus vor Feuchtigkeit aus dem Baugrund zu schützen, wurde es mit einer Stampflehmsohle abgedichtet. Die Außenwände erhielten eine Vorsatzschale aus wärmedämmendem Leichtlehm, Rohrputzmatten sowie einen Lehmoberputz. Die Dämmung der Decken erfolgte mit einer Korkgranulat-Schüttung.

Dank der umfangreichen Sanierung kann das Gebäude nun als Ferienhaus genutzt werden. Zwei Wohnungen stehen darin zur Auswahl.

Die Umgebung

Fischerhaus Manhagen:  Häuser von Architekturbüro Griebel
Architekturbüro Griebel

Fischerhaus Manhagen

Architekturbüro Griebel

Auf dem Gutshof befinden sich neben dem Fischerhaus, das übrigens eine beachtliche Größe aufweist, eine Wassermühle, eine Holländermühle, eine Villa im englischen Landhausstil und ein Pächterhaus sowie landwirtschaftliche Nebengebäude. Von der großen Terrasse aus kann man die eindrucksvolle Natur Schleswig-Holsteins hautnah erleben und den Ausblick genießen.

Die Diele

Fischerhaus Manhagen:  Flur & Diele von Architekturbüro Griebel
Architekturbüro Griebel

Fischerhaus Manhagen

Architekturbüro Griebel

Vom Eingangsbereich des Fischerhauses gelangt man in die beiden Ferienwohnungen. Dieser Bereich wird demzufolge gemeinschaftlich genutzt. Ein Blick hinauf in die Decke ist hier äußerst beeindruckend, denn man kann direkt auf den First sehen und die mächtige Reetbedeckung bestaunen. 

Das rustikale Design der Decke wurde auch bei der Gestaltung des unteren Innenraums aufgegriffen. Das Fachwerk in den Wänden wurde bewusst beibehalten und verleiht dem Raum seinen charakteristischen Look. Darauf abgestimmt sind das Design der Holztüren sowie das Mobiliar. Der Steinboden weist einen besonders ursprünglichen Charakter auf und setzt einen optischen Kontrast zu dem ansonsten dominierenden Holz.

Beheizt werden sämtliche Räumlichkeiten durch eine in den Lehmputz eingebettete, zentralversorgte Wandheizung.

Badezimmer mit Stilmix

Fischerhaus Manhagen:  Badezimmer von Architekturbüro Griebel
Architekturbüro Griebel

Fischerhaus Manhagen

Architekturbüro Griebel

Auch im Badezimmer entschied man sich, die Fachwerkkonstruktion sichtbar zu lassen. Durch diesen Effekt wird in dem Raum ein heimeliges Ambiente hervorgerufen. Dafür verantwortlich sind nicht nur das Fachwerk, sondern auch der Fußboden aus geölter Eiche. Bei den Sanitäreinrichtungen orientierte man sich an zeitgemäßen Modellen wie einer bodengleichen, verglasten Dusche und einem eckigen Waschtisch mit ovalen Becken. 

Wie gemütlich man sich so ein besonderes Haus auch einrichten kann, zeigen wir euch in unserem Artikel über das Reetdachhaus im Shabby Chic.

Wie gefällt euch der besondere Stil des Hauses?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern