Innovatives Traditionshaus

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Im Chiemgau wird Tradition noch groß geschrieben und man lebt gerne im Einklang mit der Natur, die sich an diesem Fleckchen Erde besonders idyllisch und malerisch präsentiert. Das heißt aber nicht, dass man Innovationen und neuen Erkenntnissen nicht aufgeschlossen gegenübertreten würde. So ergab sich auch bei dem Projekt, das wir euch heute vorstellen, ein spannendes Zusammenspiel aus Trend, Tradition und Natürlichkeit. Unsere Experten von w. raum Planung + Einrichtung setzten für ihre Kunden ein Haus um, das sich optisch die traditionellen Bauernhäuser der Region zum Vorbild nimmt, aber in zeitgemäßer Bautechnik als Passivhaus umgesetzt wurde und auch im Inneren einige Überraschungen bereit hält.

Ostseite

Die Bauherren wünschten sich ein Haus, das in seiner Erscheinung ihre Wurzeln und die Traditionen der Region widerspiegelt, sich nach außen hin also eher rustikal und klassisch präsentiert. Gleichzeitig wird in der Optik aber auch die Vorliebe der Architekten für natürliche Materialien deutlich: Das Tannenholz, das bei Fassade und Balkon zum Einsatz kam, wurde im nahegelegenen Wald geschlagen und im örtlichen Sägewerk weiterverarbeitet.

Westseite

Auf der Gartenseite kommt der moderne Einschlag schon stärker zum Ausdruck. Das Gebäude gibt sich hier deutlich weniger traditionell und öffnet sich mit großen, rahmenlosen Fenstern seiner Umgebung. Hier ist alles wesentlich geradliniger, reduzierter und puristischer gehalten. Und auch die inneren Werte des Gebäudes entsprechen voll und ganz dem aktuellen Zeitgeist: Das Energiekonzept des Hauses basiert auf Erdwärmenutzung, zur Bewässerung des Gartens kommt eine Regenwasserzisterne zum Einsatz.

Treppe

Ein erster Blick ins Haus zeigt, dass hier moderner Purismus den Vorzug vor rustikalem Bauernflair bekommen hat. Zwar verleihen unterschiedliche Hölzer dem Innenraum eine warme, natürliche Note, aber darüber hinaus wirkt das Ganze mit einer klaren Formsprache und schnörkellosem Design durch und durch stylish und zeitgemäß.

Badezimmer

Im westlichen Teil des Hauses befindet sich das Badezimmer, das ebenfalls modern, hell und geradlinig gehalten ist. Von der Badewanne aus kann man ganz entspannt das traumhafte Chiemseepanorama genießen.

Wohnbereich

Extrem modern präsentiert sich auch der offene Wohnbereich. Helles Holz, viel Weiß und ein großes Fenster lassen den Raum weitläufig, luftig und hell wirken. Vereinzelte Details wie das Geweih an der Wand, die rustikalen Kerzenständer und der Holzklotzhocker verleihen dem stylishen Ambiente eine gemütliche Note und sind eine Hommage an Tradition und Region.

Küche

Deutlich traditioneller geht es hingegen im östlichen Teil des Hauses zu, wo sich im Erdgeschoss nach altem Vorbild Waschküche, Vorratskammer und Küche befinden. Letztere gibt sich mit dunklen Holzfronten und Sprossenfenstern rustikal und klassisch, öffnet sich dabei aber zeitgemäß zum Flur hin und greift mit stylishen Details wie Lampen und Stühlen den modernen Look auf.

Büro

Ein Großteil des Kellers dient als Büro für den Bauherrn. Hier sorgt ein neun Meter langer Lichtgraben, der durch eine Edelstahlnetzkonstruktion absturzgesichert ist, zusammen mit den raumhohen Fensterfronten für ein angenehmes Arbeiten im 70 qm großen, lichtdurchfluteten Büroraum.

Was haltet ihr von diesem Zusammenspiel von Trend und Innovation?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern