Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Wie kann ich mein Badezimmer besonders schön gestalten?

Marie Carstens Marie Carstens
Loading admin actions …

Die Wirkung eines schönen Badezimmers wir oftmals stark unterschätzt. Auch wenn es nicht unbedingt der Raum ist, an dem wir die meiste Zeit des Tages verbringen, sollte ein Badezimmer angenehm und dem Geschmack entsprechend gestaltet werden. Schließlich beginnt jeder Tag mit einem Besuch im Bad und wenn dies ein guter Start in den Tag werden soll, ist eine schöne Atmosphäre besonders förderlich. Ein schön gestaltetes Badezimmer sorgt schon beim Duschen und Zähneputzen für gute Laune und lädt nach der Arbeit zu einem entspannenden Schaumbad ein. 

Unsere Experten von homify können euch behilflich sein, euer Bad zu einem Wellnesstempel umzugestalten. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Es gibt jedoch ein paar Faktoren, die den Wohlfühlfaktor in eurem Bad erhöhen. Dazu gehört ein schönes Farbkonzept, ordentlich Stauraum, ein angenehmer Duft und eine persönliche Note, die das Badezimmer zu eurem Badezimmer machen. In diesem Artikel wollen wir euch erklären, wie ihr euch eine kleine Wohlfühloase in eurem Zuhause einrichten und gestalten könnt. Jeder, der in einer Mietwohnung wohnt und sich trotzdem ein Entspannungstempel einrichten will, sollte sich dieses Ideenbuch ansehen.

Besondere Wandgestaltung

Eine besondere Wandgestaltung ist ein tolles Highlight in jedem Raum. Egal, ob Holz, Naturstein oder andere Materialien – die Wand wird garantiert zum Hingucker. Wer sich mal in der Rubrik Badezimmer umgesehen hat, wird feststellen, dass immer mehr und mehr Designer eine besondere Wandverkleidung auswählen, um den Raum in Szene zu setzen. Die natürlichen Materialien sind zudem eine tolle Möglichkeit, um ein bisschen Natur in das Bad zu integrieren, was den Entspannungsfaktor stark erhöhen kann. Der tolle Look spielt natürlich auch eine große Rolle und kann ganz nach euren Vorlieben gestaltet werden.

Ein durchdachtes Lichtkonzept

Gute Lichtverhältnisse im Badezimmer sind sehr wichtig. Eine Deckenlampe sowie Leuchtmittel am Badezimmerspiegel sind eine perfekte Kombination, um genügend Licht zu erzeugen, damit ihr euch zurecht machen oder schminken könnt. Bei einem entspannenden Schaumbad jedoch gibt es nichts angenehmeres, als eine schöne Atmosphäre. Diese kann mit stimmigem Licht, schöner Musik und eurem Lieblingsraumduft erzeugt werden. Für stimmiges Licht im Badezimmer können zum einen Kerzen, zum anderen ein Dimmer verwendet werden. So lässt sich das Licht über einen Knopfdruck- oder dreh regeln und an die jeweilige Stimmung anpassen. Einem beruhigenden Bad steht somit nichts mehr im Wege.

Angenehme Farben

Farben haben eine große Wirkung auf unser Wohlbefinden. Im Badezimmer sind ruhige, leichte Farben im Trend, da diese die Entspannung des Körpers fördern. Zudem sind warme Farben eine gute Wahl, da diese das gefühlte Raumklima erhöhen und für eine angenehme Atmosphäre sorgen. Aus diesem Grund ist die Farbe Beige im Badezimmer sehr beliebt. Beige ist zum einen ein ruhiger Ton, der für Ausgeglichenheit sorgt, zum anderen eine warme Farbe, die eine harmonische, wärmende Wirkung hat. Ein Fliesenkonzept in der Farbe eurer Wahl sowie ein passender Wandton machen die Gestaltung in einem Badezimmer aus. Dabei können nur die nötigen Bereiche in Feuchträumen mit Fliesen versehen werden. Dazu gehören natürlich der Fußboden und die Bereiche hinter den sanitären Einbauten. Zu viele Fliesen können den Raum ungemütlich erscheinen lassen. Umso mehr „normale“ Wand vorhanden ist, umso wohnlicher wird euer Badezimmer.

Stauraum für Handücher, Wäsche und Co.

Im Badezimmer wird eine Menge Stauraum benötigt. Handtücher, Toilettenpapier, Pflegeartikel und Kosmetika sollten möglichst in einem geschlossenen Schrank aufbewahrt werden, um vor Feuchtigkeit und Staub geschützt zu werden. Wer ein neues Badezimmer plant, sollte auf jeden Fall ein ordentliches Stauraumkonzept ausarbeiten, das beispielsweise aus einem Waschtisch mit Einbauschrank sowie etwas Ablagefläche besteht. Das Beispielbild zeigt eine tolle Möglichkeit, wie eine gemütliche Sitzbank mit großzügigem Stauraum kombiniert wurde. Die Sitzbank bietet sich als Aufbewahrungsmöglichkeit für Handtücher oder aber als Platz für Schmutzwäsche an. Gerade wenn sich die Waschmaschine im Badezimmer befindet, solltet ihr einen Wäschekorb bereitstellen. Dieser kann bei genügend Platz in euer Stauraumkonzept eingeplant werden. Wer ein kleineres Badezimmer hat, sollte einen dekorativen Wäschekorb auswählen. Große Weidenkörbe mit Deckel sind eine schöne Wahl und eine tolle Alternative zu billigen Stoffkörben mit Metallgestell.

Duftende Wellnessoase

Weihnachtsduft selber machen:  Haushalt von mydays
mydays

Weihnachtsduft selber machen

mydays

Mit einem angenehmen Raumduft im Badezimmer lässt der Wellnessfaktor schnell um einiges erhöhen. Hierbei solltet ihr den Duft nach eurem persönlichen Geschmack auswählen. Achtet darauf, dass der Duft dezent ist und nicht für Kopfschmerzen sorgt. Zudem ist es sinnvoll, ein oder zwei Euro mehr auszugeben und sich statt einen künstlich riechenden Duft, einen richtigen Raumduft zu gönnen. Duftkerzen sind auch eine gute Möglichkeit, um bei einem Schaumbad für stimmiges Licht und einen angenehmen Duft zu sorgen. Um beim Auspusten den Geruch nach Rauch zu vermeiden, empfehlen wir euch Duftkerzen im Glas, die mit einem Deckel verschlossen werden können. Wenn ihr das Feuer löschen wollt, erstickt ihr die Flamme indem der Deckel auf die Kerze gesetzt wird. So bleibt der sinnliche Duft nach Eukalyptus, Orange oder Lavendel erhalten und wird nicht durch unangenehme Rauchschwaden verunreinigt. Wer mag, kann mit einigen Haushaltsmitteln auch einen eigenen, natürlichen Raumduft kreieren.  Das Bildbeispiel zeigt einen selbstgemachten Raumduft, der, passend zur Jahreszeit, aus Orangen, Zimt und Vanille kreiert wurde. Schneidet einfach eure Lieblingszutaten klein und steckt diese in ein sauberes, dekoratives Glas. Anschließend wird der Raumduft mit Wasser aufgefüllt. Wenn das Wasser langsam verdunstet, erfüllt es das Badezimmer sowie jeden anderen beliebigen Raum mit eurem selbstkreierten Duft.

Dekoration für den Wohlfühlfaktor

Wohnung in Frankfurt:  Badezimmer von winhard 3D
winhard 3D

Wohnung in Frankfurt

winhard 3D

Dekoration und Home-Accessoires machen einen Raum gemütlich und wohnlich. Auch im Badezimmer sollte nicht auf die schönen Kleinigkeiten verzichtet werden. Eine Zimmerpflanze, ein schönes Bild oder eine kleine Figur auf der Fensterbank hauchen dem Ganzen etwas Leben ein und verleihen dem Bad ein wohnliches Flair. Ein schönes Windlicht auf dem Waschtisch oder am Rand der Badewanne kann einiges ausmachen und das Bad ungemein aufwerten. Natürlich müsst ihr darauf achten, dass es sich bei einem Badezimmer um einen Feuchtraum handelt. Home-Accessoires aus Papier oder Pappe könnten vom Wasserdampf und von Feuchtigkeit beschädigt werden.

Welche Idee setzt ihr um, um euer Badezimmer noch schöner zu machen? 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern