Wohnen auf beeindruckenden 650 Quadratmetern

Sophie Pussehl Sophie Pussehl
Loading admin actions …

Alex Gasca, Architects. hat zusammen mit seinem Team für einen Privatkunden den Wunsch von einem Haus realisiert. Inmitten der Stadt Barcelona steht seit 2012 ein Eigenheim, dass von einem Musiker sowie einem Tänzer auf großzügigen 650 Quadratmetern bewohnt wird. Welche Annehmlichkeiten und besonderen Details das Objekt bereithält, zeigen uns die Bilder von Adrià Goula.

Präsentativ

Inmitten von Wohnhäusern erstreckt sich nahezu nichts ahnend dieser dreistöckige Bau empor, der das Eigenheim von zwei Kreativen ist. Jede einzelne Etage besticht durch ein etwas abgewandeltes Aussehen, wobei die Architekten großzügige Verglasungen sowie schwarze Rahmen an Fenstern und Fassadenabschlüssen vorgesehen haben. Die weitläufige Terrasse gibt bereits einen Einblick in die absolute Großzügigkeit, die das Haus an Wohnfläche bereithält.  

Luftig und leicht

Eben noch frontal gesehen, richten wir den Blick nun in einer 45 Grad-Wendung auf den Verlauf der Terrasse. Dabei ergibt sich eine spannende Blickachse zwischen dem Innen- und Außenraum, die bereits interessante Einblicke gewährt sowie auf die durch Leichtigkeit bestechende Architektur aufmerksam macht. Der zuvor angedeutete, L-förmige Baukörper wird aus dieser Perspektive vollständig sichtbar. Die Unterführung wird als weiterer Terrassenbereich und mit einer Sitzecke genutzt, wobei der tragende Baukörper eine separate Räumlichkeit bereithält, die als Tanzsaal oder Studio genutzt werden kann. 

Beeindruckende Transparenz

Durch die Blickachse wurde der Innenraum bereits angedeutet. Hier erhalten wir die eindrucksvolle Sicht auf die Küche, das Wohnzimmer und den dazwischen liegenden Treppenbereich. Dieser wurde durch Glaswände separiert, was für spannende Sichtverhältnisse sorgt. Schwarze Streben und Rahmen sind auch hier ein gestalterisches sowie Raumbild prägendes Element, die den Innenräumen ein charakteristisches Aussehen verleihen. Die Küche tritt durch Edelstahl, eine inszenierte Beleuchtung sowie durch Design-Mobiliar in Erscheinung. 

Ungeahnte Blickpunkte

In einer Stadt muss nicht alles rundum bebaut sein beziehungsweise ist das Objekt hoch genug, wird auch der Blick in die Umgebung möglich. Am Horizont aufragende Berge, Turmspitzen sowie die Dächer in unmittelbarer Nähe stehender Bauten sind von dem Badezimmer aus sichtbar. Dieses besticht zudem durch seine besondere Gestaltung mit zwei Eingängen, deren mittleres Wandstück die Badewanne samt Waschbecken bereithält. Dadurch ist nicht nur eine interessante Aussicht nach draußen möglich, sondern auch ein hoher Badekomfort garantiert.

Weitere Besonderheit

Für den Überraschungseffekt sorgt der hier zu sehende Pool. Durch die hochgezogenen Betonwände wirkt dieser Raum relativ geschlossen, wobei die Oberfenster jedoch für eine ausreichende Beleuchtung sorgen. Der aus Glas und Stahl gestaltete Eingang schafft ebenso eine Verbindung nach außen, was gleichzeitig für interessante Lichtverhältnisse auf der Wasseroberfläche sorgt. 

Großzügigkeit überall

Was auf dem ersten Bild bereits zu erahnen war, wird nun bestätigt: Das Haus hält eine Dachterrasse bereit. Glas in Kombination mit Stahl sowie Holz sind Ausdruck der leicht wirkenden Gestaltung, die zudem Transparenz verspricht. Die zum Teil bestehende Überdachung spiegelt Weitläufigkeit wider und dient zugleich als architektonisch funktionales Element. Mit Schritt auf den Freibereich, lässt sich die wunderbare Aussicht genießen. Bezaubernde Ideen für deine Terrasse findest du in unserem entsprechenden Ideenbuch. 

Ist die offene Gestaltung des Hauses auch nach eurem Geschmack? Wir sind gespannt! 
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern