Preisgekröntes Haus mit Wow-Faktor

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Das Haus, das wir euch heute zeigen, hatte seine besten Tage längst hinter sich und war seinen Bewohnern außerdem zu klein geworden. Sie beauftragten also unsere Experten von SDA Architecture mit der Modernisierung und Erweiterung ihres historischen Hauses, das durch einige spannende Details einen Wow-Faktor erhalten, aber dennoch seinen ursprünglichen Charme nicht verlieren sollte. So kam es, dass das neue, mehrfach preisgekrönte Zuhause sich von zwei ganz unterschiedlichen Seiten präsentiert – vorne mit typisch britischem, viktorianischem Flair und hinten modern und durchgestylt. Aber seht am besten selbst…

Typisch britisch

Die rote Backsteinfassade und die charmanten viktorianischen Details hinterlassen auf den ersten Blick einen typisch britischen Eindruck beim Betrachter. Diese historischen Elemente wurden im Rahmen der Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten liebevoll und professionell wieder hergestellt und verleihen der Fassade ein lebendiges und authentisches Aussehen. Auch der Vorgarten passt perfekt zum Gesamtbild. Es handelt sich um einen typischen englischen Garten mit einer geometrischen, akkurat gepflegten Rasenfläche und üppig bepflanzten Beeten.

Überraschende Rückseite

So klassisch und traditionell sich das Haus vorne präsentiert, so überraschend gibt es sich auf der Rückseite. Die Anbauten wurden deutlich moderner gestaltet und bilden in Formensprache, Farbgebung und Materialien einen spannenden Gegensatz zum alten Teil des Hauses. Der rote Backstein wird hier mit einer gelungenen Mischung aus hellem Holz, grauem Schiefer und weißem Putz ersetzt. Dazu gesellen sich große Glasflächen, die den Übergang zwischen drinnen und draußen fließend gestalten.

Landhauschic im Flur

Auch im Inneren des Hauses wird mit dem Gegensatz von Trend und Tradition gespielt. Der Eingangsbereich hat sich beispielsweise einen eleganten englischen Landhauschic auf die Fahne geschrieben. Hier stehen dezente Farben wie Grau, Dunkelblau, Weiß und Brauntöne im Mittelpunkt. Der edle Parkettboden passt perfekt zu den traditionellen Türen, der Treppe und dem Bogen vor der Haustür.

Offen, hell und modern

Geht man weiter ins Haus hinein, wird es deutlich moderner. Auf der Rückseite des Hauses wartet ein offenes Raumkonzept mit großzügigen Fensterfronten, die jede Menge Licht hineinlassen, und einer puristisch-stylishen Einrichtung. Hier sehen wir den riesigen Koch- und Essbereich. Moderne Hochglanzfronten, klare Linien und helle Farben definieren diesen Bereich des Hauses.

Industrial Charme

Im neuen Schieferanbau befinden sich Wohn- und Essbereich des Hauses. Hier wurde eine gelungene Mischung aus rustikalem Landhausstil, modernem Design und rauem Industrial Charme kreiert. Ein besonderer Eyecatcher ist die Lampe über dem Esszimmertisch, die zusammen mit den Stahlbalken an der Decke für ein industrielles Flair sorgt, aber sich dabei dennoch eine gewisse Eleganz bewahrt.

Modernes Wohnzimmer

Der Wohnzimmerbereich, der direkt an den Essplatz anschließt, präsentiert sich wieder deutlich heller, luftiger und durch und durch modern. Weiche Materialien und freundliche Farben stehen hier im Fokus, verschiedene Oberflächenstrukturen sorgen für Spannung und durch die großen Glastüren gelangt man direkt auf die Terrasse und in den Garten.

Wie gefällt euch die Zweiteilung dieses englischen Familienhauses? Entspricht dieser Mix eurem persönlichen Geschmack?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern