Mehrfamilienhaus mit traumhafter Terrasse

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Im Züricher Stadtteil Hirslanden findet man viele Mehrfamilienhäuser aus den 1920er Jahren, die einen einheitlichen Altbaucharme versprühen und der Gegend ein charakteristisches Flair verleihen. Doch leider entsprechen nicht alle Altbauten voll und ganz den Anforderungen, die heutzutage an modernes Wohnen gestellt werden. So wurden auch an dem Mehrfamilienhaus, das wir euch heute vorstellen, vor einigen Jahren ein paar entscheidende Eingriffe vorgenommen. Unsere Experten von Tschander.Keller architekten übernahmen die behutsame Totalsanierung inklusive einiger raffinierter An- und Umbauten. Hier seht ihr das Ergebnis.

Neuer Erker im Nordwesten

Auf diesem Foto sehen wir das sanierte und umgestaltete Mehrfamilienhaus. Zur Nordwestseite hin (links im Bild) wurde es mit einem Erker erweitert, welcher die Wohnfläche ersetzt, die durch den neu eingebauten, innen liegenden Lift verloren ging. Die Fassade des Gebäudes wurde in Analogie zur ursprünglichen Fassadengestaltung mit vorkragenden, verputzten Bändern und Fenstereinfassungen gestaltet.

Anbau mit Balkonen im Südosten

Und hier die Ansicht von Südosten. Hier wurde der eigentliche Anbau vorgenommen. Die alten nach Nordosten gerichteten Balkone wurden zum Wohnraum hinzugefügt und stattdessen neue Balkone in den Anbau integriert. Auf diese Weise können die Bewohner sich nicht nur über deutlich mehr Sonne auf ihren Balkonen freuen, sondern auch über einen schönen Blick auf den Garten.

Sonnenterrasse

Die Terrasse im dritten Obergeschoss ist wahrscheinlich das Highlight des Hauses. Hier hat man jede Menge Platz zum Sonnenbaden, Grillen und Relaxen – und das alles bei freier Sicht über die Dächer Zürichs.

Esszimmer Dachgeschoss

Esszimmer in der Dachgeschosswohnung: klassische Esszimmer von Tschander.Keller architekten
Tschander.Keller architekten

Esszimmer in der Dachgeschosswohnung

Tschander.Keller architekten

Der Innenausbau der Wohnungen erfolgte individuell nach den Wünschen der jeweiligen Eigentümer. Diese Aufnahme zeigt das Esszimmer in der Dachgeschosswohnung, das mit der doppelten Deckenhöhe und den freigelegten Holzbalken Altbaucharme versprüht, dabei aber modern und zeitgemäß gestaltet ist. Als Eyecatcher, der den offenen Raum wohnlich und gemütlich wirken lässt, dient das maßangefertigte Bücherregal, das bis unter die Decke reicht.

Modernes Badezimmer

Neben den An- und Umbaumaßnahmen, der Neugestaltung der Fassade und dem auf die individuellen Wünsche der Eigentümer angepassten Innenausbau standen bei den Sanierungsarbeiten auch eine neue Wärmedämmung und der Austausch der Haustechnik mit Sanitär-, Heizungs- und Elektroinstallationen auf dem Programm. Hier ein Blick in eines der modern und puristisch gestalteten Bäder. Der Glaswaschtisch und die stylishen Designerlampen machen den Raum zu etwas Besonderem.

Offener Wohnraum

Blick vom Wohnraum zum Esszimmer im Anbau: klassische Wohnzimmer von Tschander.Keller architekten
Tschander.Keller architekten

Blick vom Wohnraum zum Esszimmer im Anbau

Tschander.Keller architekten

Zum Schluss werfen wir noch einen Blick in eine der anderen Wohnungen. Der Wohnraum im Bestandsteil des Hauses geht hier nahtlos in den Essbereich über, der sich im Anbau vor dem Balkon befindet. Auch wenn das Altbauflair des historischen Hauses zu weiten Teilen beibehalten wurde, entstand durch die Sanierungs- und Umbauarbeiten die Möglichkeit, es auf moderne und zeitgemäße Weise zu interpretieren, unter anderem mit einem offenen Wohnkonzept, dem neuesten Stand der Technik und einem angesagten, reduzierten Design.

Könntet ihr euch vorstellen, in dieses Mehrfamilienhaus einzuziehen?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern