Wie gestalte ich meine Küche mit Feng Shui?

Nora Heinz Nora Heinz
Loading admin actions …

Die Gestaltung der Küche ist im Feng Shui von großer Bedeutung. Dieser Ort, an dem wir Nahrung aufbewahren und zubereiten, ist wichtig für unsere Gesundheit. Der aus China stammenden Raumlehre nach, steht die Küche symbolhaft für Nahrung, Wohlergehen und Transformation. In der Küche entstehen aber auch Konflikte der Energien, denn hier treffen zwei ganz gegensätzliche Elemente aufeinander: Feuer und Wasser.

Bei der Planung einer Feng Shui Küche könnt ihr die Raumlehre beachten und für einen guten Energiefluss sorgen. Aber auch in einer vorhandenen Küche könnt ihr mit ein paar Veränderungen eine Harmonisierung der Energien erreichen. Durch die richtige Anordnung von Möbeln und Geräten sowie die Verwendung geeigneter Materialien und Farben schafft ihr eine positive Atmosphäre. In unserem Ratgeber zeigen wir euch die wichtigsten Grundregeln für eure Feng Shui Küche.

Basics

Die Tipps und Anregungen dieser Raumlehre helfen euch dabei, eure Küche angenehm und einladend zu gestalten. Hier sind ein paar erste Basics:

– Spitze Ecken und Kanten sind im Feng Shui generell von Nachteil. Sanfte Rundungen sorgen dafür, dass das Chi ungestört fließen kann. Ein runder Esstisch nimmt zwar mehr Platz weg, aber sorgt für eine positive Energie und fördert die Kommunikation in der Küche. Auch ein Tisch mit abgerundeten Ecken sorgt schon für ein besseres Chi. Wenn es euch möglich ist, dann achtet darauf, dass möglichst wenige Personen mit dem Rücken zur Tür sitzen müssen.

– Mit Grünpflanzen und harmonisierenden Accessoires können Ecken und Kanten entschärft werden. Grüne Mineralwasserflaschen, grüne Weinflaschen oder Küchenkräuter harmonisieren sowohl scharfe Ecken und Kanten als auch den Feuer-Wasser-Konflikt in der Küche.

– Verstaut Messer lieber in einer Schublade oder in einem Messerblock und nicht offen sichtbar, wie zum Beispiel an einer Messerleiste an der Wand.

– Klarheit und Funktionalität in der Küche sind wichtig für ein ausgeglichenes, harmonisches Familienleben. Für mehr Harmonie sorgen geschlossene Schränke statt offener Regale. Sauberkeit und Aufgeräumtheit wirken sich positiv auf unsere Stimmung und die gesamte Atmosphäre in der Küche aus.

Lage der Küche

Die Küche sollte sich nach der Feng Shui Lehre nicht im Zentrum des Hauses oder der Wohnung befinden, denn hier wird sie nicht mit ausreichen Frischluft versorgt. Eine Küche stört auch die Energie, die im Zentrum eines Hauses fließt bzw. fließen sollte. Außerhalb des Grundrisses, zum Beispiel in einem Anbau, sollte sie sich aber auch nicht befinden. Die Feng Shui Küche sollte gut in die Wohnung integriert sein, damit hier eine angenehme und positive Atmosphäre herrscht.

Position des Herdes

Der Herd ist das Herz der Küche und verdient besondere Beachtung. Mit der optimalen Position erreicht ihr ein gutes Feng Shui in eurer Küche. Der Herd (Feuer) sollte nicht direkt neben oder gegenüber dem Spülbecken (Wasser) oder dem Kühlschrank (Wasser) stehen, da die zwei Elemente Feuer und Wasser im Konflikt stehen. Durch diesen Konflikt können Spannungen und Disharmonie entstehen. Es ist besser einen ausreichenden Abstand von mindestens 60 cm einzuhalten oder zumindest eine Lücke einzuplanen. Außerdem solltet ihr den Herd so platzieren, dass ihr beim Kochen nicht die Tür im Rücken habt, sondern die Tür und die Fenster gut im Blick behaltet. Unter einem Fenster sollte der Herd nicht stehen, denn dann entweicht zu viel Energie nach draußen.

Position der Spüle

Wichtig ist vor allem die Lage der Spüle im Bezug zum Herd. Wenn es euch möglich ist, solltet ihr bei der Küchenplanung beachten, dass beide sich nicht unmittelbar nebeneinander oder direkt gegenüber befinden sollten. Ist dies aber nicht möglich und der damit verbundene Feuer-Wasser Konflikt nicht vermeidbar, so gibt es einige Möglichkeiten zur Harmonisierung!

Das Element Holz wirkt der Fünf-Elemente-Theorie nach entschärfend auf diesen Konflikt. Dieses Element wird durch Pflanzen und die Farbe Grün repräsentiert. Töpfe mit Küchenkräutern zwischen oder oberhalb von Herd und Spüle sorgen schon für eine Harmonisierung. Befinden sich Herd und Spüle gegenüber voneinander, dann kann ein grüner Teppich in deren Mitte die Konfrontation der Elemente abmildern.

Die besten Materialien

Zu viele künstliche Materialien im Haus ziehen negative Energie an, und da unsere Küchen heutzutage schon mit vielen künstlichen, elektronischen Geräten gefüllt sind, solltet ihr mit möglichst vielen natürlichen Materialien Ausgleich schaffen. Zudem ist die Küche der Ort, an dem Nahrung zubereitet und gekocht wird. Die Küche trägt die Funktion der Transformation, denn hier werden Nahrungsmittel vom rohen in den gekochten Zustand überführt. Natürliche Materialien unterstützen diese Funktion.

Arbeitsplatten aus Stein oder Granit sowie Kochutensilien und Accessoires aus Holz eignen sich optimal für ein gutes Feng Shui in der Küche. Dekorative Schalen aus Ton oder Terracotta sowie Tische und Stühle aus Holz sind ebenso eine gute Wahl. Auch frisches Obst und Blumen auf euren Tischen und Arbeitsflächen bringen Natürlichkeit ins Haus. Die Kombination von Naturmaterialien, hellen Farben und möglichst wenig spiegelnden Flächen sorgt für ein gutes Feng Shui in der Küche.

Harmonische Elemente, sanfte Farben und helles Licht

Blumen, Zimmerpflanzen und Küchenkräuter bringen frische, gute Energie in die Küche und harmonisieren Konflikte zwischen den Elementen Feuer und Wasser. Lebende, gesunde Pflanzen sind Symbol für das neue Leben und haben eine positive Wirkung auf uns. Verwelkte oder kranke Blätter sollten immer sofort entfernt werden. Pflanzen mit spitzen, gezackten Blättern oder Kakteen solltet ihr vermeiden.

Mit neutralen Farben wie Weiß, Creme oder Hellgrau für Mobiliar und Wände der Küche, seid ihr auf der sicheren Seite. Um Akzente zu setzen eignen sich warme Farben wie Gelb, Orange oder Grün. Gelb steht im Feng Shui zum Beispiel für eine gesunde Verdauung und ist daher eine schöne Farbe für diesen Raum. Wählt ihr einheitliche Farben für Elektrogeräte und Accesoires, so wirkt die Ausstattung einheitlicher und aufgeräumter.

Und last but not least: Sauberkeit, frische Luft und ausreichend Licht sind sehr wichtig, um das Chi in eurer Küche ungestört fließen zu lassen. Nutzt beim Kochen und Putzen soviel Sonnenlicht wie möglich. Lasst regelmäßig frische Luft herein, damit unangenehme Gerüche entweichen können. Licht und Luft sind essentiell dafür, dass positives Chi fließen und wachsen kann.

Habt ihr noch mehr Lust auf Feng Shui bekommen? Weitere Tipps für die Einrichtung mit Feng Shui findet ihr in diesem Ideenbuch, das euch auf einen Feng Shui Rundgang durchs Haus mitnimmt.

Welche Regeln des Feng Shui setzt ihr in eurer Küche um?
VIO 302 - Schöner Wohnen, schöner Sparen:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Kostenlos beraten lassen

Nach passenden Wohnideen stöbern