Das Mikado-Haus

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Erinnert ihr euch noch an das gute alte Mikado-Spiel? Man lässt 41 Holzstäbchen auf den Tisch fallen und beginnt, so viele wie möglich wegzunehmen, ohne ein anderes zu berühren. Das Beeindruckende an dem Spiel ist mitunter die Konstellation der Stäbchen, die frei, aber doch miteinander verbunden sind – davon inspiriert wurden anscheinend auch die spanischen Architekten von Ascoz Arquitectura. Inwieweit das von ihnen entworfene Einfamilienhaus an das beliebte Spiel erinnert, seht ihr in den folgenden Bildern.

Ungewöhnliche Gebäudeform

Das Haus besteht aus zwei Baukörpern, die aufgrund der asymmetrischen Versetzung scheinbar zufällig aufeinander gelandet sind – so wie Mikadostäbchen. Die rechteckigen, weißen Körper wirken durch ihre Länge äußerst beeindruckend. Durchbrochen wird die Massivität lediglich durch Fenster, die sich in den einzelnen Etagen deutlich voneinander unterscheiden. Der Pool wurde dem Design des Gebäudes angepasst und ordnet sich parallel gegenüber des Erdgeschosses an.

Asymmetrie für mehr Abwechslung

Von der Seite betrachtet, wird die Besonderheit des Baus ersichtlich. Hierbei handelt es sich nämlich um Beton, dessen raue Struktur bewusst erhalten wurde und der Fassade eine spezielle Charakteristik verleiht. Interessant ist die Anordnung der Fenster in dem seitlichen Bereich: Wie die Gebäudekörper, so sind auch sie rechteckig und nicht symmetrisch zur Mitte der Fläche angeordnet. Durch diesen Effekt wird optisch eine gewisse Instabilität erweckt, die wiederum an Mikado erinnert.

Aller guten Dinge sind drei

Von der Straße aus erscheint das Haus um einiges komplexer. Links neben dem außergewöhnlichen Wohnhaus befindet sich noch eine Garage, die das gleiche Design aufweist und sich harmonisch in den Komplex einfügt. Die Garage und das Einfamilienhaus sind über eine schmale Überdachung miteinander verbunden, darunter befindet sich der Hauseingang

Ideen für einen Eingangsbereich

Hier sehen wir den Hauseingang im Detail. Der recht schmale Weg wurde besonders liebevoll gestaltet. Durch das Anlegen eines Kiesbodens, der mit Steinplatten und Bepflanzung versehen wurde, entsteht ein hübscher, kleiner Vorgarten. Auch auf dieser Häuserseite sind Spuren der Schalung in der Fassade sichtbar. Diese passen perfekt zu dem minimalistischen Stil des Vorgartens und unterstreichen den puren Charakter des Ensembles.

Offenes Wohnen

Meist ist es der Blick auf den Pool, der imposant wirkt – in diesem Fall funktioniert das allerdings auch in die andere Richtung. Denn vom Pool aus hat man dank raumhoher, verglaster Schiebetüren freie Sicht auf die Küche. Auch hier ließ man sich offensichtlich von der Gestalt der Fassade inspirieren: Die Küche erstrahlt in einem weißen, geradlinigen Design. Durch die grifflosen Fronten und die große, rechteckige Kochinsel ergibt sich ein klarer Look, der an die Form des Hauses erinnert.

Alle Materialien in einem Raum

Der Innenraum zeichnet sich durch einen spannenden Materialmix aus. Während die Decke aus Sichtbeton kühles Industrieflair verströmt, sorgt der Holzboden für ein behagliches Ambiente. Die spiralförmige Treppe bildet den schönsten Blickfang: Ein filigranes Geländer aus Stahl trifft auf Holzstufen und wird umrahmt von einem weißen Geländer. Somit wird die Treppe nicht nur zum funktionalen, sondern auch zum ästhetischen Objekt.

Moderne Details

Dass das Architektenteam bei der Planung bis ins Detail Wert auf modernes und funktionales Design legt, beweist diese Aufnahme des Waschbeckens. Wie zu erwarten war, wählte man ein geradliniges, weißes Design. Gekrönt wird das Modell von einer Rampe und einem Schlitzablauf. 

Die perfekte Illumination

Bei Nacht bedient man sich einer geschickten Beleuchtung, um das Haus in Szene zu setzen. Durch eine Beleuchtung des auskragenden Gebäudeteils vom Boden aus wird ein schwebender Eindruck erweckt und dem Komplex etwas mehr Leichtigkeit verliehen. Aus dieser Perspektive wird außerdem die perfekt abgestimmte Anordnung der einzelnen Elemente deutlich. So schließt der Pool auf einer Linie mit dem oberen Geschoss ab und das Dreiergespann ergibt ein harmonisches Gefüge.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern