Villa V – zwischen Kunst, Kultur und Natur

Sabine Neumann Sabine Neumann
Google+
Loading admin actions …

Heute wollen wir euch ein ganz besonderes Projekt vorstellen. Es handelt sich um eine Bauhausvilla in Viersen, die Villa V, die 1931 vom Düsseldorfer Architekten Bernhard Pfau errichtet wurde und heute als interdisziplinäres Kulturprojekt die unterschiedlichsten Besucher anzieht - Künstler und Kunstinteressierte, Geschäftsleute und Feriengäste. Hier finden nicht nur Kunstausstellungen, Matinees und Kulturkabinette statt, es können auch Räumlichkeiten für Seminare oder Workshops angemietet oder Zimmer für Übernachtungen gebucht werden. Wir werfen mit euch einen genaueren Blick auf dieses einzigartige Projekt.

Klar und funktional

Villa V: minimalistische Häuser von Villa V
Villa V

Villa V

Villa V

Von außen wirkt die Villa V auf den ersten Blick wenig spektakulär, doch sie repräsentiert bis heute den Geist des Neuen Bauens, der sich einer funktionalen Sachlichkeit und klarer Linienführung bediente und einen radikalen und revolutionären Kontrast zu der damaligen Architektur der Gründerzeit darstellte. Als beeindruckendes Zeugnis ihrer Epoche steht die Villa heute unter Denkmalschutz.

Grüne Oase mit Kunstcharakter

Villa V: ausgefallener Garten von Villa V
Villa V

Villa V

Villa V

Der parkähnliche Garten der Villa ist nicht nur eine grüne Oase der Ruhe, die mit Freiflächen und abgetrennten Arealen idyllische Rückzugsmöglichkeiten für die Besucher bietet, sondern auch Ausstellungsort für verschiedene Skulpturen und Kunstwerke sowie Heimat großer, alter Bäume und zahlreicher Pflanzen, Blumen und Gewächse. Durch die großzügigen Glasfronten auf der Rückseite der Villa werden Innen- und Außenraum zu einer untrennbaren Einheit – ein sehr fortschrittliches Konzept, wenn man bedenkt, wann das Haus gebaut wurde.

Interdisziplinäre Begegnungsstätte

Villa V:  Flur & Diele von Villa V
Villa V

Villa V

Villa V

Im Jahr 2011 erwarb die aus Mönchengladbach stammende Innenarchitektin Gerda-Marie Voss die Immobilie und widmete sich dem Erhalt des Gebäudes mit denkmalpflegerischer Sorgfalt. Bei der Restaurierung und behutsamen Modernisierung kamen moderne, ökologisch wertvolle Materialien zum Einsatz und die reine Wohnraumfunktion wurde zum Kulturraum erweitert. Die Themen Bauen, Architektur, Kunst und Kultur gehen hier fließend ineinander über und spiegeln sich auch in der sorgsam ausgewählten Einrichtung wider.

Inspirierendes Interieur

Villa V: ausgefallene Esszimmer von Villa V
Villa V

Villa V

Villa V

Die Villa zeichnet sich durch große, lichtdurchflutete Räume, hohe Decken und großzügige Zimmer aus und ist mit den unterschiedlichsten Kunstwerken, Möbeln und Accessoires ausgestattet, die in einen spannenden Dialog treten und Besuchern jede Menge Inspiration und Anregung bieten.

Moderne Küche

Villa V: minimalistische Küche von Villa V
Villa V

Villa V

Villa V

Zum Schluss noch ein Blick in die moderne Küche der Villa, die auf dem neuesten Stand der Technik ist und sich mit ihrem funktionalen, reduzierten Look voll und ganz der Auffassung des Neuen Bauens entspricht. Der Verzicht auf dekorative Elemente und die Hinwendung zur puren Funktion stehen im Mittelpunkt. In dieser reduzierten Architektur und Einrichtung soll der Bewohner – oder der Besucher – selbst mit seinem Geist und seiner Haltung zur vollen Entfaltung gelangen.

Wie gefällt euch dieses kreative Projekt? Würdet ihr der Villa V gerne mal einen Besuch abstatten?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern