​7 praktische Tipps für den perfekten Garten

Tobias Weber Tobias Weber
Moderner Sichtschutz: individuell, dezent, flexibel, stabil ... GH Product Solutions GartenZäune und Sichtschutzwände
Loading admin actions …

Der Weg zum eigenen Traumgarten sei lang, so heißt es. Dabei kann es doch ganz einfach sein. Vorausgesetzt, ihr habt die richtigen Tipps und Tricks in Sachen Gartengestaltung an der Hand. Aus diesem Grund wollen wir von homify euch genau diese heute mitgeben. Damit auch euer Garten in wenigen Schritten zum perfekt arrangierten Wohlfühltraum wird. Ihr werdet sein, es ist wahrlich ganz leicht und kostet zudem auch kein Vermögen. Schauen wir doch gleich mal gemeinsam hinein!

​1. Natürlicher Sichtschutz aus Bambus

Sichtschutz aus Bambus als Gestaltungselement GH Product Solutions GartenZäune und Sichtschutzwände
GH Product Solutions

Sichtschutz aus Bambus als Gestaltungselement

GH Product Solutions

Wer einen Garten sein Eigen nennt, der möchte hier natürlich auch ganz bei sich sein können – ohne störende Blicke von den Nachbarn. Die sprichwörtliche Hecke ist nur eine, der vielen Alternativen für einen natürlichen Sichtschutz. Diese ist allerdings auch recht kostenintensiv und auch nicht wirklich kreativ, oder? Ein natürlicher Sichtschutz aus Bambus sorgt für Privatsphäre, ist äußerst langlebig und bietet zudem einen tollen Anblick in eurem Garten. Eine wahre Augenweide, die auch wunderbar dazu geeignet ist, um etwaige Komposter und Müllbehälter elegant aus dem Sichtfeld zu schaffen.

​2. Offene Wandelemente mit künstlerischem Touch

homify GartenZäune und Sichtschutzwände

Die Möglichkeiten, euren heimischen Garten vor fremden Blicken zu schützen sind wahrlich vielfältig. Wer jedoch nicht das Gefühl haben möchte, gänzlich abgeschottet von seiner Umwelt zu sein oder einfach Freund von offenem Design ist: ein kunstvoll verziertes Wandelement verleiht eurem Garten einen künstlerischen Touch – und kann zum Beispiel auch ganz wunderbar als Hilfe für Rankpflanzen herhalten. Eine schöne Alternative für den modernen Garten, der gern auch ein wenig extravagant sein darf.

​3. Ein Schuppen für euer Gartenwerkzeug

Organisation und Stauraum sind nicht im Innenbereich ein äußerst wichtiges Thema. Auch in eurem Garten sollte stets ausreichend Platz für etwaiges Gerät sein. Ein kleiner Geräteschuppen in Fertigbauweise kostet kein Vermögen und kann ganz schnell von euch selbst im Garten aufgebaut werden. Der Vorteil: Nie wieder die Gartenschere oder die Handschuhe suchen. Auch der Rasenmäher  und der Blumendünger haben endlich seinen festen Platz gefunden.

​4. Eine klare Raumaufteilung erhöht den Wohlfühlfaktor

Und auch für diesen äußerst praktischen Tipp nutzen wir etwas, was wir bereits aus unseren eigenen vier Wänden kennen. Eine klare und übersichtliche Raumaufteilung sorgt nicht nur im Wohnzimmer für ein angenehmes Ambiente. Auch im Garten können klar voneinander unterscheidbare Bereiche dafür sorgen, dass wir uns wohler fühlen. Die Frage lautet also: Was darf in eurem Garten auf keinen Fall fehlen? Die Wiese vielleicht oder die Blumenbeete? Wo kommen diese Elemente am besten zur Geltung? Auch ein separater Spielbereich für den Nachwuchs sowie der Pool gehören natürlich in eure Gartenplanung hinein. Vielleicht sogar eine kleine Obstecke? Solange alles einen eigenen Bereich findet, sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt!

​5. Für ausreichend Grünpflanzen sorgen

Dieser praktische Tipp mag im ersten Moment wie eine Selbstverständlichkeit klingen. Und doch: Ist es nicht das satte Grün der Pflanzen, welches uns nach einem langen Tag wieder zu Ruhe kommen lässt? Rankpflanzen, ein kleines Obstbäumchen oder auch Pflanzentöpfe an der Gartenmauer können helfen, diesem Effekt ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Wer möchte schon auf seiner Terrasse oder im Wintergarten sitzen und auf einen leeren Garten schauen?

​6. Für eine gute Bewässerung sorgen

Dieser Vorgarten im Landhausstil macht uns vor. Hier sehen wie neben tollen Blumenbeeten eine satte, grüne Wiese, einen kleinen Baum und im Hintergrund sogar mittelhohe Hecken. All das ist wundervoll anzuschauen, allerdings nur aus einem einzigen Grund: Sie wurden gut versorgt. Wer stets für eine ausreichende Bewässerung seiner Pflanzen sorgt, bei Bedarf alle zwei Monate mit natürlichem Dünger nachhilft, wird auch langfristig große Freude an seinem Garten haben. Hier kann euch ein smartes Bewässerungssystem unter die Arme greifen oder einfach der klassische Wässerungsplan am Kühlschrank.

7. Kreativ werden mit ungewöhnlichen Blumentöpfen

Zum Abschluss haben wir noch einmal einen ganz wunderbaren Tipp für die Kreativen unter euch: Wem der Sinn nach was Besonderen steht, sollte diesen Wunsch unbedingt nachgehen. Schließlich ist euer Garten genauso persönlich wie euer Wohn- bzw. Schlafzimmer. In diesem Beispiel sehen wir ein Ensemble aus Blumentöpfen, die uns an Kartons aus der Konditorei erinnern, oder? Es muss eben nicht immer Terrakotta sein. Doch auch in Sachen Upcycling schlummert hier enorm viel Potential. So lassen sich zum Beispiel aus ausrangierten Autoreifen ganz wunderbare Blumenbeete formen. Ihr seht, auch hier sind eure Fantasie mal wieder keine Grenzen gesetzt.

Übrigens: Wie ihr alte Gartenmöbel ganz einfach und ohne große Investitionen wieder auffrischen könnt, dass erfahrt ihr in dem Ideenbuch „10 praktische Tipps für perfekt lackierte Gartenmöbel“! Schaut gleich mal rein!

Welchen praktischen Tipp möchtet ihr jetzt am liebsten sofort in eurem eigenen Garten ausprobieren? Verratet es uns doch in den Kommentaren!

Benötigen Sie Hilfe mit einem Projekt?
Beschreiben Sie Ihr Projekt und wir finden den richtigen Experten für Sie!

Nach passenden Wohnideen stöbern