Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Katzenfreundliche Ideen für die Wohnung

anne lomberg anne lomberg
Loading admin actions …

Katzen – welch zauberhafte Wesen, so unergründlich und geheimnisvoll erfüllen sie unser Leben für mehr Ausgeglichenheit. Mit graziler Körpersprache, dem Hang zum Ungewissen und ihren tiefgründigen Augen faszinieren uns Katzen seit Jahrhunderten. Ob als heilige Geschöpfe im alten Ägypten oder verfluchte Unglücksbringer im Mittelter, kein Tier hat jemals zuvor so viel Ablehnung und Liebe zugleich verspürt. Aber eins steht fest, wer einmal eine Katze liebt, wird es immer tun. Mit raffinierter Finesse wickelt eine Katze Haustier Mensch leicht um den Finger und behält stets ihre Selbstständigkeit im Gegensatz zum Hund. Denn eine Katze kann man nicht erziehen, eine Katze macht, wonach ihr der Sinn steht und das weiß der Mensch zu schätzen, was anderes bleibt ihm auch gar nicht übrig. Um diesen einzigartigen Geschöpfen in unserem Haus eine besondere Wohnatmosphäre zu schenken, haben Designer verschiedene Möbelelemente und Spielgelegenheiten konzeptioniert, damit unserer Katze ein Höchstmaß an Komfort geboten wird. Mit diesen wunderbaren Ideen für ein katzenfreundliches Interieur freut sich der geheime Liebling unter den Haustieren und wird dies mit tiefer Zuneigung seinem Besitzer danken. 

1. Eine kleine gemütliche Höhle bauen

Vermietete Katzenhöhle :  Haushalt von Stich-haltig
Stich-haltig

Vermietete Katzenhöhle

Stich-haltig

Um unserer Katze mehrere Rückzugsorte in der Wohnung anbieten zu können, eignet sich der Bau oder Kauf von verschiedenen Katzenhöhlen. Denn so eine Rückzugsmöglichkeit ist für unseren Stubentiger enorm wichtig und liegt in der Natur. Um sich nach der Jagd vor Feinden zu schützen und permanenter Anspannung zu entgehen zieht sich die Katze automatisch in gemütliche Höhlen zurück. Auch unter dem Sofa oder dem Bett fühlt sie sich sicher und sieht dies als perfekte Versteckalternative. Ein weiteres Phänomen und ein interessantes Verhältnis weisen Katzen zu Pappkartons auf. Kaum nimmt man ein Paket entgegen und öffnet es, klettert die Katze bereits neugierig darin herum und setzt sich hinein. Ob groß, klein, hoch, flach – das Format ist dabei völlig egal! Oft kommen wir dadurch in den Genuss unser Kätzchen zu beobachten, wie es sich in viel zu kleine und völlig unpassende Kartons zwängt. Egal, aus welchen Materialien die Höhle besteht, selbst so ein Pappkarton erfüllt das wichtige Bedürfnis einer Katze, das Bedürfnis nach Sicherheit und Geborgenheit. 

Übrigens: Die Pappe reflektiert Körperwärme und eignet sich somit hervorragend als Schlafplatz. Denn Katzen fühlen sich an warmen Plätzen besonders wohl. 

2. Grundausstattung: Futternapf

stylecats Futternapfbar - eckig anthrazit:  Haushalt von stylecats®
stylecats®

stylecats Futternapfbar – eckig anthrazit

stylecats®

Futternapf und Tränke gehören zu jeder katzenfreundlichen Einrichtung. Diese sollten getrennt voneinander betrachtet werden und eventuell sogar separat aufgestellt werden. Der perfekte Katzennapf ist leicht zu reinigen und schwer zu verschieben. Welche Designs dem Besitzer so gefallen ist der Katze dabei recht Schnuppe, Hauptsache sie kommt gut an die Nahrung und der Napf bleibt stehen. Einige Besitzer werden schon einmal bemerkt haben, dass ihr Stubentiger ab und an neben dem Futternapf anfängt zu scharren. Dies ist ein angeborener Instinkt, um die Beute vor anderen Tieren zu verstecken und für später aufzuheben. Also keine Sorge die Katze folgt nur ihrem inneren Trieb. 

3. Kratzmöbel mit Klettermöglichkeiten anbieten

Design-Kratzbaum Corbeille, Made in Berlin:  Wohnzimmer von cat-on
cat-on

Design-Kratzbaum Corbeille, Made in Berlin

cat-on

Individuelle Kratz- bzw. Klettermöglichkeiten sind besonders wichtig für die Einrichtung einer katzenfreundlichen Wohnung. Denn damit folgt die Katze ihrem Instinkt, schärft ihre Krallen und im besten Fall leiden die eigenen Möbel nicht darunter. Dabei werden die Krallen allerdings nicht so geschärft wie die eines stumpf gewordenen Küchenmessers, sondern die alten, ausgedienten Krallenhüllen werden dabei abgestreift und neue glänzende Krallen kommen zum Vorschein. Dieser Vorgang ähnelt eher dem Häuten einer Schlange, als dem Schärfen eines Küchenmessers. Dafür eignen sich verschiedene Kratzbäume, die in unterschiedlichsten Varianten die Wohnung stilvoll aufwerten können. So wie dieses edle Konzept eines Kratzbaumes von Cat-On, der Design-Kratzbaum Corbeille, der dem eigenen Raum zusätzlich Ästhetik schenkt und unseren Stubentiger glücklich macht. Eine Garantie für die Unversehrtheit unserer Möbel bieten allerdings Kratzbaum und Co nicht. Denn die Katze besitzt an der Unterseite der Vorderpfoten Duftdrüsen, die beim Kratzen gern an dem Bezug unserer Möbelstücke gerieben werden. Und so ist es ausgerechnet unser Lieblingssessel, der die besondere Aufmerksamkeit unserer Katze erregt und aushalten muss. Unser Kätzchen reagiert nämlich auf unseren Körpergeruch und möchte ihm ihren eigenen zufügen.

Übrigens: Eine weitere Alternative zu Kratzbaum und Kratzbrett liefert ein alltagstauglicher, grobmaschiger Türvorleger, den man günstig in Möbelgeschäften erhalten kann. 

4. Spiellandschaften kreieren und mitspielen

Empire:  Haushalt von stylecats®

Eines der größten Vergnügen, welches eine Katze ihrem Besitzer bereiten kann, besteht darin, ihr beim Spielen zuzuschauen oder selbst mit ihr zu spielen. Seit Hunderten von Jahren hat dieses unschuldige Vergnügen selbst die gestandensten Männer fasziniert. Und dabei ist es ganz leicht, einer Katze mit verschiedenen Spielvarianten Freude zu bereiten. Denn jedes beliebige kleine Ding, das sich bewegt wird mit Leichtigkeit als Opfer akzeptiert. Ausziehbare Mäuse, klingende Dosen und Bälle, die mit Katzenminze gefüllt sind, sorgen für Begeisterung. Allerdings ist das Interesse nur von kurzer Dauer, daher sollte man bei Spielsachen nicht auf teure Varianten Wert legen, ganz im Gegenteil, meist erweisen sich die günstigen oder selbst gebastelten Alternativen als das perfekte Katzenspielzeug überhaupt. Ein Stück eingewickelte Folie beispielsweise die zu einem Bällchen zusammengerollt wird oder der traditionelle Wollball bringt ultimativen Spielspaß. Fast alle Katzenbesitzer machen am Anfang die Erfahrung, dass diese einfachen Gegenstände Katzen viel länger beschäftigen, als andere ausgefallene Spielsachen. Die unterschiedlichen Katzenpersönlichkeiten sind so gerissen, dass sie oft eigene Spiele erfinden. So wundert es nicht, wenn manche Stubentiger wie ein Hund das Alubällchen apportieren und Freude an diesem eher ungewöhnlichen Spiel zeigen.

5. Gesellschaft

 Wohnzimmer von Félinea

Katzen werden oft als Einzelgänger, als selbstsüchtige Tiere charakterisiert, die ihre eigenen Wege gehen und mit anderen Artgenossen nur zusammentreffen, um zu kämpfen oder um sich zu paaren. Ein Trugschluss, zumindest für unsere Hauskatze. Denn sie benötigt Gesellschaft und dezente Aufmerksamkeit von ihrem Besitzer, den sie gewissermaßen als Riesenkatze betrachtet. Wenn dieser viel unterwegs ist und keinen Mitbewohner hat, lohnt sich die Überlegung von einer zweiten Katzenanschaffung. Aber Vorsicht ist geboten, nicht jede Katze mag die Gesellschaft einer zusätzlichen. Meist kann man Geschwisterpaare in frühen Jahren leicht zusammenbringen und erlebt liebevolle Zweisamkeit. Wenn die Katze schon älter ist und den Luxus allein zu sein bis dato genossen hat, wird sie sich anfänglich schwertun einen neuen Kollegen zu akzeptieren und ihren Standpunkt klar machen. Nach einiger Zeit kann aber auch dies zu einer Traumkonstellation führen. Denn allein die Tatsache, dass eine domestizierte Katze ein Heim mit ihrer Menschenfamilie teilt, ist schon Beweis genug für ihre Flexibilität. Die Wahrheit ist, dass Katzen, was ihr Sozialleben betrifft, wahre Opportunisten sind. Sie nehmen es, wie es ist oder sie lassen es ganz. Eine Eigenschaft, die Herdentieren niemals frei steht. So ist ein Hund als Einzelgänger ein armer Teufel, eine Katze wiederum ist als Einzelgängerin froh, wenn man sie zumindest in Ruhe lässt. 

6. Hintertür offen lassen

Einen großen Vorteil genießen Katzen von Hausbesitzern, denn meist dürfen die nach draußen und ihrem Jagdinstinkt nach Lust und Laune frönen. Wer eine Katze besitzt, die nur in der Wohnung verweilt oder nach draußen kann, hat vielleicht schon einmal das merkwürdige Verhalten seines Lieblings beim raus und reinlassen beobachtet, wenn diese inständig maunzt zum Rauslassen und dann direkt wieder maunzt, um wieder reingelassen zu werden. Die Erklärung ist einfach, denn Katzen hassen Türen. Türen waren in der Evolutionsgeschichte der Katzenfamilie einfach nicht vorgesehen. Sie blockieren ständig ihre Patrouillengänge und hindern die Katze daran, ihrem Willen entsprechend ihr heimatliches Revier zu erkunden und dann rasch zum Zentrum, zur sicheren Basis zurückzukehren. Wenn wir keine Katzenklapptür in die Hintertür unseres Hauses einbauen können, empfiehlt sich die Hintertür immer einen Spalt offen zu lassen, damit unsere Katze nach Belieben rein und raus kann und keine Hürden diesem Verlangen im Weg stehen. Wenn doch, wird sie mit Sicherheit die ständige Aufmerksamkeit von ihrem Besitzer oder anderen Menschen suchen, die dieses Problem schnellstmöglich aus der Welt schaffen. 

Ach Katzen sind schon einzigartige Lebewesen mit einer faszinierenden Persönlichkeit, die wir nie komplett begreifen werden. Mit guter Pflege und diesen wichtigen Einrichtungstipps bei der Wohnungsgestaltung für ein katzenfreundliches Ambiente, können wir uns an einem langen Zusammenleben mit unserem kuscheligen Gefährten erfreuen. Denn Katzen werden im Schnitt 12 bis 20 Jahre alt. 

Welche Einrichtungstipps überzeugen euch am meisten bei der katzenfreundlichen Wohnungsgestaltung?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern