Vorher-Nachher: Chaosbude wird eine wahre Perle

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Wie oft ärgern wir uns über Unordnung in unseren vier Wänden… Meistens liegt es daran, dass wir uns selbst nicht mehr wohlfühlen und mit der Situation in unserer Wohnung unzufrieden sind. Und leider neigen wir dazu, das was wir nicht mögen, zu vernachlässigen. So ging es offenbar auch den Bewohnern des Apartments, das wir euch heute in unserer Vorher-Nachher-Kategorie vorstellen. Umgeben von altmodischen Möbeln ließ bei den Bewohnern auch irgendwann das Bedürfnis nach Ordnung nach. Doch zum Glück konnte das Team von Design Breathe Abhilfe schaffen und den vier Wänden neues Leben einhauchen.

Die Küche vorher

Die Raumausstatter fanden die Küche in einem katastrophalen Zustand vor. Ein altmodischer Holzboden bildet die Grundlage für den chaotischen Anblick. Gekrönt wird das von einem zusammengewürfelten Möbelensemble aus Küchenschränken und Haushaltsgeräten. Ein Stilmix ist an sich ja nicht Schlechtes, wenn alles dann jedoch so unaufgeräumt und regelrecht zugemüllt wie hier ist, wird es schwierig, in dem Raum ein gutes Stilgefühl zu erkennen. 

Die Küche nachher

Nach den Umbauarbeiten ist die kleine Küche gar nicht wiederzuerkennen. Man entschied sich, sie in einem einheitlichen, hellen Design zu gestalten. Hierbei hat man sich vom skandinavischen Stil inspirieren lassen. So ist die Küche nun geprägt von strahlendem Weiß, kombiniert mit Holzmöbeln. Nach dem Eingriff unserer Experten ist nämlich sogar Platz für eine Essecke, die mit hellem Holzmobiliar ausgestattet ist. Auch der Holzboden wurde erneuert und trägt nun mit seiner Optik zum Wohlbefinden im Raum bei.

Ein besonderer Blickfang in der Küche sind die weißen, hochglänzenden Fliesen in Backsteinoptik, die dank ihrer Reflexion den Bereich größer erscheinen lassen. Abgerundet wird der Look durch in die Decke integrierte LEDs, die die Küchenecke optimal ausleuchten.

Das Schlafzimmer vorher

Auch im Schlafzimmer legte man wenig Wert auf moderne Möbel oder gar Ordnung. Der klobige Kleiderschrank bildet den absurden Hingucker im Raum und auch wenn er bestimmt eine Menge Stauraum bietet – aus diesem Schlafzimmer musste er leider weichen, um Platz für einen modernen Look zu machen.

Etwas lieblos erscheint auch die Bettkonstruktion, denn hier wurden lediglich zwei Einzelbetten zusammengeschoben. An eine erholsame Nachtruhe ist bei diesem Anblick eher nicht zu denken.

Das Schlafzimmer nachher

Hier sehen wir das Schlafzimmer nach der Komplettverwandlung. Dank des minimalistischen Designs kommen nun die räumlichen Gegebenheiten zur Geltung und können auch entsprechend genutzt werden. So gelangt man vom Bett aus auf eine Art Veranda, die mit einem lichtdurchlässigen Sichtschutz versehen wurde.

Am Kopfende des Bettes wurde eine halbhohe Trennwand eingezogen, die den Schlafbereich von dem nebenan liegenden Ankleidezimmer separiert. Dadurch herrscht im Bettbereich immer ein ruhiger, aufgeräumter Look. Der Kleiderschrank wurde in die Wand integriert und in einem schlichten und zeitlosen Design gehalten.

Wohnzimmer neu gestaltet

Neben dem Schlafzimmer befindet sich das Wohnzimmer, daher teilen sich die beiden Räume eine Veranda. Auch in diesem Raum setzte man so wenig Mobiliar wie möglich ein, um ein klares und ordentliches Erscheinungsbild zu erhalten. Bei der Farbwahl griff man auf cremefarbene Töne zurück, die dem Raum eine gewisse Ruhe verleihen und außerdem hervorragend mit dem Bodenbelag aus Holz harmonieren.

Ihr seid von der Verwandlung beeindruckt und möchtet auch so ein aufgeräumtes Zuhause haben? Dann könnt ihr mit unseren Tipps zur Entrümpelung schon mal einen ersten Schritt machen!

Würde dir bei der Einrichtung etwas fehlen oder ist sie genau so perfekt?
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern