Ein erstaunlich modernes Haus

Lisa – homify Lisa – homify
Google+
Loading admin actions …

Casa Koz – das klingt doch schon nach einer ästhetischen Erscheinung und viel Wohnkomfort! Entworfen und realisiert haben dieses sensationelle Einfamilienhaus die Experten von Tacher Arquitectos aus Guadalajara, Mexiko. Ziel war es, ein modernes und funktionales Eigenheim mit Stil zu entwerfen, das von einem hellen und geräumigen Charakter geprägt ist. Jedes Zimmer sollte das Privileg haben, mit viel Tageslicht versorgt zu sein, um hell und luftig wahrgenommen zu werden. Auch die Privatsphäre sollte nicht zu kurz kommen. Wie all diesen Wünschen nachgekommen wurde, erfahrt ihr anhand der folgenden Bilder.

Hauptfassade

Von der Straße aus betrachtet, sind alle Ebenen des Hauses zu erkennen, die sich aus verschiedenen Volumina zusammensetzen. Ganz unten, zum Teil unter der Erde gelegen, befindet sich das Untergeschoss, welches eine Garage und Büroräume bereithält. Über wenige Stufen auf der weißen Treppe gelangt man in das im Hochparterre angeordnete Erdgeschoss. Dieses ist mit einer braun-grauen Verkleidung versehen und wird von dieser Seite nur durch ein schmales, horizontal ausgerichtetes Lichtband beleuchtet. Hier finden sich die Gemeinschaftsräume wie Küche und Bad. Wie eine Krone sitzt die obere, gänzlich in Weiß gehaltene Struktur auf den anderen Baukörpern auf. Hier befinden sich die Schlafzimmer. Eines hat sogar eine eigene Terrasse, die wir links im Bild schon erahnen können. 

Außenbereich

Geht man am aus Holz gestalteten Haupteingang des Hauses rechts vorbei, gelangt man auf eine Art begrünten Korridor, den wir hier von der Rückseite aus betrachten. Die lange Rasenfläche führt um das Haus herum zu der hinteren Terrasse. Auf diesem Bild erkennen wir auch, dass sich der Bau nach hinten heraus über noch mehr Volumina erstreckt, als zu erst angenommen. Ein Platzmangel ist hier also ausgeschlossen! Es präsentiert sich auch die Verkleidung der weißen Baukörper im unteren Bereich im Detail: Braun-graue Platten in unterschiedlicher Formgebung setzen sich zu einem interessanten Muster zusammen. 

Terrasse

Hinten angelangt, zeigt sich ein herrlicher Außenbereich. Eine saftig grüne Rasenfläche lädt zum Spielen und Entspannen ein – ideal für die ganze Familie. Hohe Mauern schirmen neugierige Blicke ab und ermöglichen eine private Oase. Eine Aussparung im Erdgeschoss formt einen überdachten Sitzbereich, der sich durch große Schiebetüren bis in das kombinierte Wohn- und Esszimmer erstrecken kann. Auch die Küche ist in unmittelbarer Nähe, sodass einem gemütlichen Abendessen an der frischen Luft nichts mehr im Wege steht. Tolle Outdoor-Küchen findet ihr übrigens hier

Eingangsbereich

Nach einem Schritt durch die Haustür, hier links im Bild, bereitet ein traumhafter Innenhof einen sagenhaften Empfang. Während geradezu und seitlich Treppen abgehen, die in die unterschiedlichen Bereiche des Hauses führen, zieht der begrünte Glaskubus alle Blicke auf sich. Im Zentrum der Baukörper wurde dieser Zen-Garten angelegt, der mit seinem weißen Sand und den ausgewählten Pflanzen ein wahrer Hingucker ist.

Ebenso erkennen wir hier den spannenden Material- und Farbmix, der sich durch das ganze Haus zieht. Cremefarbener Marmor, Holz in Karamellton und grauer Beton verbinden sich mit dem Weiß der Wände und den gläsernen Elementen zu einem faszinierenden Spiel der Farben und Texturen.

Wohn- und Essbereich

Gegenüber der Eingangstür wurde der Wohnbereich mit anschließendem Essplatz eingerichtet. Passend zum Einrichtungskonzept sind die Möbel allesamt sehr modern und zeitgenössisch gehalten. Schwarz und Chrom sind hier die vorherrschenden Elemente. Statt einer großen Sofalandschaft entschied man sich eher für einzelne Stücke, die für sich allein wirken. Man setzte auf Design-Klassiker wie die beiden Barcelona-Stühle am linken Bildrand. Es wurde auch ein geschmackvolles Beleuchtungssystem realisiert, das sich aus scheinbar wahllos platzierten Deckenspots und einer edlen Bogenlampe zusammensetzt.

Badezimmer

Das Bad überrascht mit einer ungewöhnlichen Anordnung des Mobiliars. Eine Art Insel hält das Waschbecken und viel Ablagefläche und Stauraum bereit. Zwei große Spiegel, die sich samt Holzrahmen bis zur Decke erstrecken, vergrößern den Raum und machen ihn heller. Deckenhohe Einbauschränke nehmen Handtücher, Kosmetik und alle anderen Badutensilien in sich auf, hinter der Insel befindet sich die Badewanne. Direkt darüber sorgt ein mit Lamellen versehenes Oberlicht für Tageslichteinfall.

Was ist für euch das Highlight in diesem Haus? Verratet es uns gerne in einem Kommentar!
VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern