Angebot anfragen

Nummer ist ungültig. Bitte überprüfen Sie die Ländervorwahl, Vorwahl und Telefonnummer.
Mit Klick auf 'Absenden', bestätige ich die Datenschutzbestimmungen gelesen zu haben & bin einverstanden meine Informationen zu verarbeiten um meine Anfrage zu beantworten.
Hinweis: die Einwilligung kann per E-Mail an privacy@homify.com widerrufen werden

Berliner Apartment mit Partyfeeling

Mandy Markwordt – homify Mandy Markwordt – homify
Google+
Loading admin actions …

Willkommen in Berlin – der Hauptstadt, die für ihr Multikulti-Flair und den spannenden Kontrast aus Altbewährtem und Neuerfundenem bekannt ist. Genau diese Vielfältigkeit spiegelt sich auch in einer typischen Berliner Wohnung wieder. Doch wie sieht so eine eigentlich aus? Ganz klar: Es ist ein Altbau, mit hohen Decken, Holzfußboden und einem perfekten Mix aus Retro-Charme und Hipster-Funk. Die Experten von D/Form Gesellschaft für Architektur Städtebau mbh statteten eben solch eine Wohnung mit dem gewissen Etwas aus. Was das ist, erfahrt ihr bei unserem Rundgang durch das Berliner Apartment.

Die Küche im Retro-Design

In diesem Apartment legt man Wert auf ein freies Wohngefühl. Deshalb stand fest, dass sich die Küche und das Esszimmer in einem Raum befinden sollen. Mit ihrem schlichten Design und der hellblauen Farbe erinnert diese Küche stark an Modelle aus den 60er-Jahren. Die kleine Wandverkleidung aus glänzendem Stahl verstärkt diesen Eindruck. Solch eine Wand erweist sich allerdings als sehr praktisch, denn sie schützt die Tapete vor Wasser- und Fettspritzern. Die Arbeitsplatte wurde im Gegensatz zu der zarten Küchenfarbe äußerst massiv gestaltet und kommt in einem kühlen Natursteinlook daher.

Küche und Esszimmer in einem Raum

Betrachtet man die Küche aus einer anderen Perspektive, wird deutlich, dass sie sich wie ein Sichtschutz um den Essbereich herum anordnet. Der Essplatz wurde mit einem Holztisch sowie Holzstühlen, mit weißer Sitzfläche und Rückenlehne, ausgestattet. Die Kombination aus Holz und heller Farbe ist vom skandinavischen Stil inspiriert und verleiht dem Raum einen behaglichen Charakter.

Durch die verwinkelte Konstruktion der Küche gelang es, die Geräte wie den Backofen und den Kühlschrank außerhalb des Sichtfeldes einzurichten. Selbst die Spülmaschine wurde flächenbündig in den Küchenschrank eingebaut.

Alles auf einen Blick

Von der Küche aus kann man direkt ins Wohnzimmer blicken. Der Übergang zwischen den beiden Bereichen wurde mit einer bunten Lichterkette aus Lampions geschmückt. Die Treppe, die hinauf ins obere Geschoss führt, stellt in dem großen Raum ein Designhighlight dar. Die schwarze Brüstung kontrastiert mit den weißen Stufen und wirkt zudem in dem eher natürlichen Ambiente mit Holzboden eher überraschend. Bevor wir uns den leuchtenden Flur genauer ansehen, machen wir noch einen kurzen Abstecher ins Wohnzimmer.

Nostalgisches Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist minimalistisch eingerichtet und verzichtet auf jeglichen Schnickschnack. Als Mobiliar wählte man zwei Sofas, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Ein schwarzer Zweisitzer aus Leder trifft auf eine XXL-Couch aus grauem Stoff. Als Beleuchtung dient eine Bogenleuchte im Retrodesign. 

Ist es nun Wanddekoration oder ein Möbelstück? Ein raumhohes Regal erstreckt sich über eine komplette Wandseite und ist mit verschiedensten Büchern ausgestattet. Dieser kunterbunte Mix an Farben, Formen und Schriften stellt in diesem Raum einen außergewöhnlichen Blickfang dar.

Die Flurbeleuchtung

Zum Abschluss unserer kleinen Tour durch die Wohnung begeben wir uns in den Flur und entdecken die Quelle des zunächst mysteriösen Lichts. Dahinter steckt eine Anordnung dreier Leuchtstoffröhren, die in dieser Konstellation an die Beleuchtung eines Nachtclubs erinnern.

Neugierig geworden auf noch mehr Apartments in Berlin? Dann seht das kleine Apartment mit maximalem Nutzen an.

VIO 302 - Terrasse:  Terrasse von FingerHaus GmbH

Sie suchen einen Architekten? Schreiben Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne.

Nach passenden Wohnideen stöbern